Verzweiflung über Kinderwunsch, der gerade nicht erfüllt werden kann - Tippsanfrage

Hallo ihr Lieben,

das ist vielleicht ein merkwürdiger Post, aber ich weiß nicht wohin mit meinen Gefühlen und Gedanken und bin auf der Suche nach Gleichgesinnten, mit denen ich mich vielleicht darüber austauschen kann. Vielleicht hat jemand auch einen Tipp.

Kurz zu den Daten:
Ich bin 27, glücklich verheiratet und im Referendariat um Lehrerin zu werden.

Seit einigen Jahren plagt mich mein Kinderwunsch. Um genau zu sein seit 2,5 Jahren. Ich spreche regelmäßig mit meinem Mann darüber und er versucht mich zu unterstützen. Aber er kann das ganze rationaler sehen und für ihn ist gerade einfach nicht die Zeit, weswegen es ihn auch nicht belastet. Er hat mir zwar auch signalisiert, dass er mich unterstützt und dabei ist, wenn ich es nicht mehr aushalte, und wir beginnen können, aber er sagt auch klar (und da hat er Recht!), dass es gerade nicht klug wäre. Er ist gerade fertig geworden mit dem Studium und beginnt ab Januar mit dem Ref. Ich stecke mittendrin und könnte es nicht beenden, wenn ich jetzt schwanger werde. Ich müsste also mindestens eine Pause einlegen.

Ich habe jetzt eigentlich schon geschafft so lange zu warten und es wäre dumm, jetzt auf den letzten Metern einzuknicken. Keiner von uns ist komplett fertig mit Studium und Ausbildungsjahren, auch wenn unsere Familien uns unterstützten würden.
Trotzdem hat es mich heute tod unglücklich gemacht, als meine Tage (verspätet) kamen. Wir verhüten und ich weiß, es kann eh nicht sein, trotzdem war da anscheinend die Stille Hoffnung.

Meine Freunde können mit dem Thema Kinder noch nichts anfangen, mit denen kann ich also nicht reden. Und mir gehen die Ideen aus, um mich davon abzulenken. Mein Mann weiß auch nicht mehr, was er noch tun könnte, um mich zu unterstützen. Kennt ihr das? Wie habt ihr diese Situation gelöst? Hat jemand einen Tipp? :'-( Ich finde es furchtbar so Sklave dieses Wunsches zu sein, aber ich bekomme ihn auch nicht aus dem Kopf :-(

Herzliche Grüße und allen noch einen schönen Abend!

1

Wie lange wäre es denn bei dir noch bis du mit allem fertig wärst?

2

Noch ein knappes Jahr (10 Monate). :-(

3

Mir ging es ähnlich wie dir, bin aber 5 Jahre älter. Habe letztes Jahr im Alter von 31 Jahren mein Ref beendet, 1 Jahr voll gearbeitet und bin nun mit 32 schwanger. Es war die beste Entscheidung. Du willst doch nicht jetzt mitten im Ref aussteigen bzw. dann mit Kleinkind deine Lehrproben vorbereiten müssen. Das war meine absolute Horrorvorstellung. Nun habe ich 1 Jahr voll verdient und kann mich somit auch an einem üppigen Elterngeld erfreuen (auch so eine Sache, die bei dir mau ausfallen würde). Zieh es durch! Ein Jahr geht schnell vorbei ...

4

Ich habe gerade mein Referendariat angefangen 😊 und ja, wir basteln fleißig an Kind Nummer 2 ☺️ mein erstes Kind habe ich im Studium bekommen und es war die beste Entscheidung meines Lebens! Ich habe es nie als Belastung empfunden und habe mein Studium genauso gut absolviert, wie meine Kommilitonen ohne Kind. Ich denke mir immer, dass nichts ohne Grund passiert. Für unser erstes Kind haben wir 1,5 Jahre gebraucht. Vor kurzem habe ich erfahren, dass ich Hashimoto und PCO habe. Eine natürliche Schwangerschaft ist ohne Medikamente nicht möglich. Unser Kind ist ein absolutes Wunder ❤️ wir wissen nicht, ob es noch einmal klappen wird, umso dankbarer bin ich, wenigstens eine Schwangerschaft erlebt haben zu können.
Mein Referendariat würde ich für ein zweites Kind jederzeit unterbrechen, wer weiß, ob ich in 2 Jahren überhaupt noch mal schwanger werden könnte.
Wenn ich 60 Jahre alt bin, interessiert es niemanden, ob ich mein Referendariat in 1,5 Jahren gemacht habe oder nicht. Da ist man eher traurig über Chancen, die man nicht genutzt hat oder fragt sich, wie das Leben jetzt aussehen würde, wenn man sich damals anders entschieden hätte.
Ich persönlich würde meinen Wunsch nach Kindern nie hinter den Beruf stellen.
Mein Mann hat übrigens dieses Jahr noch eine neue Ausbildung begonnen. Wir sind also beruflich beide nicht fertig, aber ist das relevant? Man kann mit Kind alles genauso schaffen 😊
Theoretisch könntest du dein erstes Kind ja auch direkt nach dem Referendariat bekommen, also ab dem nächsten Monat schwanger werden 😉 bei uns wurde zwar gesagt, dass man durch Corona ein BV bekommt, aber ich weiß nicht, ob man das annehmen muss oder nach eigener Entscheidung weiter macht 🤔

5

Offtopic, aber: Ich habe auch PCO und meine Gyn sagte mir damals, ich könne ohne Medikamente nicht schwanger werden. 3 Monate später saß ich bei ihr, ungeplant schwanger.

Habe dann den Gyn gewechselt und bin jetzt bei einem absoluten PCO Experten, der mir sagte, es sei absoluter Quatsch, dass man mit PCO nicht natürlich schwanger werden kann. Wichtig sei die richtige Ernährung. Also mach dir bitte keinen Stress!

7

Ich habe aber nicht nur PCO, sondern auch Hashimoto und ohne Medikamente ist meine Schilddrüse ja gar nicht eingestellt 😊 es kommt dann auch häufiger zu Fehlgeburten.
Zudem hat mein Mann schlechte Spermien

weiteren Kommentar laden
6

Ich weiß nicht, wie weit du schon im Ref bist, aber ich würde warten. Für mich persönlich war das Ref eine sehr anstrengende und stressige Zeit, wäre ich dabei noch schwanger gewesen, hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft. Ja, du hast einen dringlichen Kinderwunsch, dass ref geht aber nur 1,5 Jahre. Das ist keine Ewigkeit. Ich bin ein Jahr nach dem Ref schwanger geworden, dass war völlig okay.
Entscheiden kannst natürlich nur du und dein Partner das ganze.

8

Hey ihr Lieben!

Vielen vielen Dank für eure ganzen Antworten! Es tut schon erstaunlich gut einfach andere Meinungen zu lesen und sich auszutauschen.

@Karenrenn: Danke für deine Ehrlichkeit. Das mit dem Elterngeld ist mir bewusst und natürlich auch etwas, was ich im Hinterkopf habe. Ich weiß selbst, dass es aus der Sicht der Vernunft gerade echt nicht der beste Moment ist. Das ist ja auch ein Grund warum ich nach Tipps frage: um es vielleicht wenigstens bis Ende des Jahre noch zu unterdrücken. Dann käme ich zumindest durchs Ref durch. :-( Ich merke nur, dass es immer mehr an mir nagt und mich teilweise eben auch von den Lehrproben Vorbereitungen ablenkt.

@catlove139: Danke für deine wunderbare Ehrlichkeit und das Mutmachen. Ich bewundere deine Entspanntheit und wie mutig du an die ganze Sache rangehst. In meinem Bundesland ist eine Schwangerschaft kein Grund für BV und du darfst bzw musst sogar normal weiter arbeiten. Über die Option mit ab in einem Monat habe ich auch schon nachgedacht, mache mir aber Sorgen, wenn dann etwas ist, dass ich früher aussteigen müsste. Gibt ja doch einige Gründe für die man dann rausgenommen wird. Ich will vom Kopf eigentlich noch zumindest bis Ende des Jahres warten, aber das Herz will ganz offensichtlich etwas anderes. Ich merke wie ich immer schlechter meine Gedanken ablenken kann. Ich hätte aber an dich auch noch eine Frage wenn es in Ordnung ist :) Hast du mit deinem Gyn schon mal wegen Hashimoto und Schwangerschaft gesprochen? Ich habe die Diagnose schon länger und meide deshalb Iod. Soweit ich ja aber weiß, ist das für eine Schwangerschaft sehr wichtig. Wie gehst du damit um?

@avaadore: Vielen Dank auch für deine Ehrlichkeit. Ja das Ref ist anstrengend und stressig, aber tatsächlich raubt mit der Kinderwunsch derzeit mehr die Nerven und Nächte als die Lehrproben-Vorbereitungen. :-(

Herzliche Grüße

11

Bei uns gibt es das Beschäftigungsverbot aktuell nur wegen Corona glaube ich 🤔
Ich nehme auch kein Jod. Meine Frauenärztin meinte, dass ich auch in der Schwangerschaft darauf verzichten soll. Allerdings habe ich dazu bereits schon andere Meinungen gelesen und bin mir noch nicht sicher, wie ich es handhaben werde 😕
Vielleicht hörst du einfach auf dein Bauchgefühl 😊 es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass deine Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft. Vielleicht wartest du noch zwei Monate und probierst es dann einfach. Wenn es sein soll, dann klappt es auch und ansonsten ist dann eben erst dein Referendariat beendet 😊

12

Hallo Catlove,

vielen Dank für deine Antwort. :) Deine Zuversicht und Vertrauen, dass alles so kommt, wie es soll ist echt aufmunternd :) Ich hoffe du findest für dich für das Iod eine gute Lösung! Ich hatte bisher nur gehört, unbedingt nehmen, auch wenn es die Entzündung verstärkt, aber interessant, dass es da auch vielleicht einen anderen Weg gibt! :)

Herzliche Grüße

9

Huhu, aber du kannst doch trotzdem schon aktiv werden.

Du könntest Folio nehmen, vielleicht schon Ovus machen oder Tempi messen um dich und deinen Zyklus kennenzulernen.
Ihr könntet euch beide durchchecken lassen.

Ich persönlich würde dein Ref unbedingt zu Ende machen.

13

Hallo warmkuschelsocke,

danke für deine Antwort und Tipps! Ich hab nächsten Monat einen Termin beim Gyn, um mich durchchecken zu lassen und beispielsweise schonmal auf Toxoplasmose zu testen (hab Katzen). Die anderen Blutwerte habe ich schon testen lassen. Das mit der Temperatur werde ich jetzt angehen, danke für den Tipp :)

Herzliche Grüße