Der Plan B - stimulationsspritze?

Nach 2 Fehlgeburten klappt es nun derzeit nicht mit dem schwanger werden. Und selbst wenn sind da ja tausend Möglichkeiten- früher Abgang, später Abgang, chromosomenfehler, ... und ich bin nicht mehr jung. Die Zeit läuft davon.
Um positiv bleiben zu können brauche ich einen Plan B, etwas, das ich noch tun kann ausser jeden Zyklus zu probieren.
Die kiwu hat vorgeschlagen mal "ein bisschen zu stimulieren mit einer Spritze", wenn in 3 Monaten nix passiert ist. Hat das hier schon jemand gemacht (mit oder ohne Grund). Und mit Erfolg?
Ausserdem wurde mir ein Mini-hysteroskopie zur probeentnahme von gebährmutterschleimhaut angeboten, um nach Entzündungen zu suchen.
Fällt euch noch ein Plan B ein? Von künstlicher Befruchtung hat die kiwu abgeraten in meinem Fall.

1

Wenn du zu Fehlgeburten neigst würde ich dir empfehlen eine Biopsie der GMSH zu machen, um zu schauen, warum der Embryo sich nicht hält (Bakterien & Killerzellen) und dann würde ich noch die Humangenetik checken lassen.

Die Eizellenqualität wär natürlich auch sehr interessant. Aber ob man dazu stimulieren muss und gleich per Spritze ist fraglich. Hat das der Arzt empfohlen? Warum wurde von künstlicher Befruchtung abgeraten? Wahrscheinlich weil du natürlich auch schwanger wirst oder?

2

Biopsie würde ich schon machen, aber da soll nur geschaut werden ob die gebährmutterschleimhaut entzündet ist...
Sehen die da auch killerzellen und Bakterien?
Genetik war unauffällig.
Abgeraten weil sehr teuer und ab 40 selbstzahler und weil ich vorher immer schnell schwanger wurde natürlich und weil es die fehlgeburtsrate nur senkt wenn auch die Eizellen vorher untersucht werden.
Das mit der Spritze hat er vorgeschlagen, ja. Aber ich finde die Idee auch nicht schlecht. Meinst du das hat viele Nachteile?

4

Also aus der GMSH kann man die Bakterien und Killerzellen analysieren lassen. Dafür muss die Probe aber an ein gewisses Labor (Jena oder Mannheim) geschickt werden. Vielleicht meinen die ja mit „Entzündung ausschließen“ diese Tests damit?!

Ich starte gerade in meinen 1. ICSI-Zyklus und kann leider nicht sagen, ob man einfach so eine Eizelle entnehmen und analysieren kann. Normalerweise wird die EZ ja im Rahmen einer IVF/ICSI entnommen etc. Das soll ja aber bei dir nicht gemacht werden.

Ich frag mich nur, was eine Stimulation mit Spritzen bringen soll. Dann hast du zwar mehr Eizellen, aber befeuchtet wird ja wahrscheinlich eh nur eine, wenn sonst alles natürlich bleibt. Und eine Fehlgeburt wird dadurch auch nicht ausgeschlossen.

Hast du denn mal eine 2./3. Meinung eingeholt?

3

Warum fangt ihr nicht mit Clomifen an ?

5

Keine Ahnung. Hat er nicht empfohlen. Was wäre der Vorteil?

6

Tabletten vs Spritze. Wäre für mich ein riesiger Vorteil 😅