Wunsch nach Nr.2

Hallo zusammen, ich weiß gar nicht was ich mir so richtig erhoffe. Unsere Tochter wurde im November 2018 geboren. Es stand für mich schon immer fest, dass sie kein Einzelkind bleiben soll. Nach der Geburt waren wir so glücklich, dass wir uns beide einig waren mit Nr. 2 erst einmal zu warten bzw. wussten wir gar nicht ob wir überhaupt nochmal ein 2. Kind wollen. Nun hat sich für mich das Blatt gewendet. Seit dem Frühjahr wünsche ich mir so sehr wieder schwanger zu werden, aber mein Mann will nicht. Zuerst wegen Corona (war ich ganz bei ihm, jetzt nicht mehr) und jetzt wegen unserem Hausbau, der sich nun ergeben hat. Sein Traum, das Eigenheim. Ich freue mich auch, aber es stand nie auf meinem Plan. Nun ja, jetzt schwanger zu werden und nicht beim Ausbau bzw. später beim Umzug mithelfen fände ich irgendwie egoistisch. Er hat jetzt Ängste bzgl der finanziellen Situation mit einem weiteren Kind. Das war wirklich ein Schlag ins Gesicht für mich und ich bin in Tränen ausgebrochen. So hätte ich mich auf den Hausbau nicht eingelassen. Ich bin allerdings auch der Meinung, dass wir es gut schaffen würden. Er hat auch Angst, dass es ein zweites Mal einfach nicht mehr alles so gut gehen könnte wie bei Nr.1 (schwanger im 1. ÜZ, komplikatonslose SS, wunderschöne Geburt und ein pflegeleichtes, vor allem gesundes Kind). Die Ängste habe ich auch, aber dieser Kinderwunsch ist schon lange so groß, dass er einfach überwiegt. Außerdem meint er, dass ich mich mit 2 Kindern auch nicht "zufrieden geben würde" und dann Nr. 3 will. Was aber völliger Quatsch ist. Wir sind die ersten in unserem Umfeld mit Kind und er denkt wenn die anderen loslegen will ich auch wieder.
Meine Eltern gehen in ihrer Rolle als Großeltern auch voll auf und entlasten uns in jeder Hinsicht. Auch wenn es mit 2 Kindern anders werden würde, können wir auf deren Hilfe zählen.
Ich fühle mich mittlerweile so zerrissen und unglücklich. Dabei könnte eigentlich ich so glücklich sein....

1

oh, ich versteh dich sogut, ich wollte auch schon Immer 2 Kinder mein Mann nur eins. Nach Dem unsere Tochter zur Welt gekommen ist, wurde mein Wunsch immer r größer(vielleicht auch durch die Hormone) es hat mich teilweise verrückt gemacht das ich an nichts anderes denken konnte. Geb ihn vielleicht einfach noch etwa Zeit, vielleicht ändert sich seine meinung?