Die Mens ist da - neuer Zyklus ohne Mut

Ihr kennt das ja alle. Diese Enttäuschung mit Einsetzen der Mens. Gestern Nachmittag war es soweit. Und das schon am Zyklustag 24, statt wie sonst 27. Aber laut Ovu an ES+15, also von daher im Rahmen. Immerhin erspare ich mir durch die frühe Mens noch mehr teure SST zu verballern.
Versuche krampfhaft positiv zu denken. Ich habe meinen Zyklus jetzt besser kennengelernt. Der Eisprung scheint genau da gewesen zu sein, wo ich ihn auch gespürt habe mit gesteigerter Lust und starkem spinnbaren Ausfluss und leichtem pieksen in der Leistengegend. Die Ovus hatten recht und auch das Ovuorakel war richtig negativ. Einzig die ss-anzeichen passten nicht. Aber wir wissen ja was der Wunsch alles auslösen kann.
Diesen Zyklus messe ich zusätzlich auch die Temperatur. Und gehe zu einer Mini-Hysteroskopie. Und mein Partner macht ein Spermiogramm.

Aber trotzdem stehen mir die Tränen in den Augen. Es war der 5. ÜZ mit eisprungbestimmung der nicht geklappt hat. Davor hat es 2 mal im 2. ÜZ ohne Herzen nach Vorschrift oder eisprung beachten geklappt. Leider beide Male eine Fehlgeburt - im Februar und Mai. Und seit dem klappt es null.
Kiwu sagt, weil ich ja schon ein Kind habe und 2 mal so schnell ss wurde, gäbe es nix für die zu tun. Ausser eben die hysteroskopie, die ich jetzt mache. Die aber vor 9 Jahren auch mal gemacht wurde. Denn damals hatte ich auch 3 Fehlgeburten. Ausserdem soll ich bei bestehender ss heparin spritzen. Aber dafür muss ich ja erstmal ss werden. Und auch unter heparin hatte ich schon eine fehlgeburt.
Ich bin nunmal alt und habe Angst dass es nie mehr klappt. Oder wieder eine FG ist und mir Die Zeit dann weiter davonläuft. Heute wäre auch errechnete geburtstermin von meinem ersten Sternchen.

Wie soll man bloß durchhalten und positiv bleiben? Hatte alles diesmal richtig gemacht, geherzelt mehrfach rund um ES. Gesund ernährt, Folsäure sowieso. Ab es mit Alkohol, Kaffee, Sport aufgepasst etc. Aber alles nix geholfen.

1

Hallo. Erst mal tut es mir leid was du alles durchmachen musstest. Ich kann dich soooooo gut verstehen 😞

Ich bin in der Personalabteilung tätig und bekomme gefühlt alle vier Wochen einen Mutterpass vorgelegt und das bei meinen mittlerweile 26 übungszyklen ... ich tu mich auch schon sehr schwer immer positiv zu bleiben und ja mittlerweile mich für die anderen zu freuen. Hört sich doof an aber so ist’s halt.

Bin mittlerweile in der kiwu Klinik und warte auf die nächste mens damit ich stimulieren kann... die erste stimu musste abgebrochen werden weil ich fünf Follikel hatte und ganz ehrlich. Ich durfte nicht auslösen und hab trotzdem mein Glück versucht. Natürlich negativ.

Mittlerweile mache ich auch keine Ovus mehr weil mich das zu sehr unter Druck gesetzt hat und testen vor nmt tue ich auch nicht mehr :(

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und auf das wir endlich mal einen positiven sst halten dürfen. Alles gute 🍀 LG

2

Danke dir. Das wünsche ich dir auch!
Stimulieren wurde bei mir auch angeboten, mit ner Spritze, aber eigentlich nicht nötig, denn ich scheine ja dauernd eisprünge zu haben.
26 übungszyklen sind echt lang, du arme. Jnd ich hätte es bei mehr follikeln auch gewagt, ganz sicher. Mies wenn man immer die Erfolge der anderen sieht und es bei einem selbst einfach nicht klappt. Ohne richtigen Grund.