Schwaner werden mit Zugabe von Progesteron

Hallo ihr Lieben,

ich muss jetzt doch mal 1-2 grundlegende Sachen fragen. Meine FA hatte bei mir ja einen Progesteronmangel festgestellt und mir gesagt, ich solle 1 Tag nach der Insemination beginnen, 3x täglich (oder auch nur 2x täglich, wenn ich dadurch zu müde werde), Uterogest 200 zu nehmen.

Im April hatte ich eine Insemination vornehmen lassen, an dem Tag war der Eisprung schon im Gange. Ich habe darauf hin, wie geheißen, am nächsten Tag mit der Medikamention begonnen. Leider hatte ich in der 9 SSW einen Missed Abort und generell hat man wirklich erst sehr spät etwas im Ultraschall gesehen.

Jetzt im Oktober war ich zur Insemination, wo der Eisprung noch nicht begonnen hat, als diese durchgeführt wurde und ich habe wieder am nächsten Tag begonnen, das Uterogest zu nehmen. Nun habe ich durch einen mehr oder weniger Zufall erfahren, dass Progesteron den Eisprung unterdrückt und man deswegen warten soll, bis der Eisprung vorbei ist.

Ich benutze den Monitor von CB, der mir immer sehr sicher die zwei fruchtbarsten Tage anzeigt. Kann es in beiden Fällen sein, dass ich zu früh begonnen habe, das Uterogast zu nehmen? Hätte ich warten sollen, bis diese zwei fruchtbaren Tage vorbei sind, ehe ich beginne?

Es ist für mich leider nicht nur jedes Mal ein finanzieller, sondern auch ein sehr organisatorischer Aufwand inklusive des Hoffens und Bangens und ich möchte beim nächsten Mal einfach wirklich alles richtig machen. Hat jemand Erfahrungen damit und weiß, wie genau das ablaufen sollte?

Vielen Dank im voraus <3

1

Ich nehme Utrogest ab ES+1, 14 Tage lang.

Habe gelesen, dass der ES ab 400 mg unterdrückt werden kann, aber wie gesagt, nur gelesen.