Bauchspiegelung nach Abgang 5+2. SSW

Hallo ihr Lieben,

brauche mal Meinungen oder Erfahrungen von Gleichgesinnten ;)

Mein Mann (37) und ich (34) befinden uns jetzt seit gut 2 1/2 Jahren im Kinderwunsch. Bis jetzt hat es nie geklappt.

Seit August sind wir in der Kinderwunschklinik und dort auch sehr zufrieden. Bei uns beiden ist laut Labor und so weiter alles in Ordnung. Nun sollte Anfang Oktober eine Bauchspiegelung erfolgen, damit wir auch die Sicherheit haben, dass es keine Probleme mit meinen Eierstöcken gibt. Naja, da zu kam es nicht mehr, weil ich einen positiven ST hatte.

Leider hatte ich in der letzten Woche einen Abgang. Natürlich ist das traurig und echt blöd. Es sollte halt noch nicht sein.

Ich bin natürlich froh darüber, dass mal etwas passiert ist und meine Eileiter ja anscheinend doch durchlässig sind.

Die KIWU-Klinik hatte mir heute mitgeteilt, dass ich im kommenden Monat die Spiegelung machen lassen könnte. Ich bin jetzt im Zwiespalt, weil ich mich nicht entscheiden kann, ob wir ohne Spiegelung weiter machen oder dann doch die Spiegelung zu erst machen lassen.

Vielleicht war ja jemand von euch in einer ähnlichen Situation und kann mir einen Rat geben.

Einen schönen Abend und lg 🙋‍♀️

1

Hallo , ich hatte vor einer eine BS , da ich schon 2 icsis u 2 kryos hatte u im April diesen Jahres war ich auf natürlichen Weg schwanger u hab es in der 5. Woche verloren. Nun kam raus das ich Endometriose an der Gebärmutter habe, was wohl der Grund ist warum es sich nicht einnistet oder es nicht hält. Ich würde dir raten mal mit einer Bauchspiegelung gucken zu lassen ob alles ok ist .

Liebe Grüße Stephie

2

Ich meine vor einer Woche😁