Mich beschäftigt eine wichtige Frage!!...

Hab nochmal ein Anliegen..
Beim letzten Abstrich bei FA wurde eine zellenveränderung festgestellt.
Wurde zum Spezialistin überwiesen.
Sie nahm zellproben ab und sagte ggf. Müsste man etwas operieren ab Gebärmutterhals.

Beide Ärzte sagen das hat nichts mit den kinderwunsch zu tun.

Jetzt zur Frage
Was ist wenn ich jetzt schwanger werde und dan ein Anruf bekomme das es operiert werden muss

Darf man operieren? Ich glaube nicht?
Was passiert wenn ich durch die ss nicht operiert werden darf würde es gesundheitliche Folgen für mich haben?

1

Hallo,

also wenn du vor der Konisation schwanger werden solltest, wird nicht operiert sondern die OP nach der Geburt nachgeholt. Je nachdem, wieviel operiert wird, verkürzt sich der Gebärmutterhals, das Risiko einer Frühgeburt ist minimal erhöht.
Je nachdem, wie weit die Zellveränderungen sind, gibt es mittlerweile auch wohl schonendere Verfahren, das heißt die OP fällt wesentlich kleiner aus als vor einigen Jahren. Vielleicht muss ja auch gar nicht operiert werden, sondern nur regelmäßig beobachtet werden.
Wenn allerdings eine Koni gemacht wird, solltest du mind 3 Monate warten mit einer Ss, da der Gebärmutterhals langsam heilt. So war es zumindest alles bei mir bzw wurde mir so von den Ärzten mutgeteilt.
Liebe Grüße

2

Danke

Ja sie meinte wenn ne op stattfindet
Wird es mit einem laser gemacht so 1 bis 1,5 cm wird dann vom Gebärmutterhals entfernt.
Sie sagten das man ohne Probleme danach ne ss durch schafft darüber mach ich mir also keine Sorgen.

Aber gut das bedeutet fals ich ss werde das ich dann nicht operiert werde ..
Naja die woche sollte ich ein Anruf bekommen ob ich ne op brauche oder nicht.
Allerdings werde ich diese woche auch noch nicht wissen ob ich ss bin.
Werde mal abwarten. Danke nochmal