Wichtige Frage an alle Erzieherinnen die eine Zusatzqualifikation machen

Hallo meine lieben, seit über einem Jahr war ich inaktiv.. da ich nach meiner letzten Ausschabung Juni 19 erst einmal ganz viel Ruhe gebraucht hatte um dann mit voller Freude wieder zurück zur Arbeit kehren konnte .. (5 Missed aborts seit 2016 - nach einem geusndem Kind) keine Krankheiten oder ähnliches gefunden !

Meine Fragen sind am die als Erzieherin arbeiten oder gearbeitet hatten und zusätzlich die Heilpädagogik Qualifikation machten und währenddessen dann eine Schwangerschaft planten oder schwanger wurden !!! Da ich dann für die Kita ein BV erhalte (Impfstatus) weiß ich nicht was dann mit der zusatzqualifikation die einmal die Woche stattfinden würde passiert?! Kann man sie trotzdem zu Ende machen oder fällt dies weg ??

Ich würde mich tierisch freuen, wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilt !! Meine Qualifikation soll ab Februar beginnen und 1 Jahr dauern mir wurde es angeboten und ich habe natürlich Interesse nur ist der Kindrwusnch auch ausgeprägt hätte ich das Angebot nicht erhalten, plante ich ab Sommer zu beginnen schwanger zu werden ... (warum Sommer- da ich seit März intern gewechselt hatte /Wohnort ect.. )

Lg ❤❤

1

Ich kann dir nur sagen, was der Betriebsarzt damals zu mir gesagt hat: "Was die Kinder haben, haben die Kollegen auch". Wenn du also ein BV bekommst, weil du gegen irgendwas nicht immun bist, solltest du dich auch nicht unter Erziehern aufhalten, also würde ich eine Weiterbildung im BV für schwierig halten.