Muttermund ertasten...

Hey, ich wollte mal Fragen wie das mit dem Muttermund ertasten funktioniert 😌 ich lese es hier ganz oft und bin echt erstaunt drĂŒber wie gut manche ihren Körper kennen und wĂŒrde das nun auch gerne lernen. Wie fĂŒhlt man ihn, wo ist er genau, wie muss er wann sein etc.
Ich befinde mich momentan im 12 ÜZ und ZT 14..

Vielen dank schon mal fĂŒr eure HilfeđŸ„°

1

Wenn du mit einem oder zwei Fingern bis hinten in die Scheide gehst und "am Ende" angekommen bist, fĂŒhlst du einen kleinen Knubbel ca in GrĂ¶ĂŸe eines 1€ StĂŒcks. Es ist etwas umstĂ€ndlich bis dort zu kommen und du musst die passende Position fĂŒr dich finden und dann tĂ€glich dabei bleiben. Manche legen sich dazu aufs Bett, andere stellen einen Fuß auf die Badewanne und beugen sich vor oder stellen sich etwas breitbeinig hin und beugen sich leicht runter đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž
Der Muttermund fĂŒhlt sich kurz vor bis nach der Periode fest an (vergleichbar mit der HĂ€rte deiner Nasenspitze), ist geschlossen und sitzt in der Regel tiefer, als an den fruchtbaren Tagen. Den Unterschied wirst du wahrscheinlich erst im Laufe des Zyklus erkennen. Wenn du etwas wie eine kleine "Kirsche" fĂŒhlst ist das der Muttermund.
Im Laufe des Zyklus, hin zu den fruchtbaren Tagen, wird der muttermund immer weicher und ist als nÀchstes Àhnlich hart/weich wie dein Kinn. Der Muttermund wandert aber auch höher und ist schwerer zu erreichen.
Kurz vor Beginn der fruchtbaren Tage wird der Muttermund schön weich, Ă€hnlich wie deine Lippen, und öffnet sich etwas. Dann fĂŒhlt man keine "Kirsche" mehr, sondern einen Ring bzw eine kleine Erhöhung mit einer Mulde (ca Fingerspitzen groß). FĂŒr mich ist es echt ein Akt zur fruchtbaren Zeit ĂŒberhaupt noch den Muttermund zu ertasten, weil er einfach so hoch sitzt und man ihn auch schwerer ausmachen kann, wenn er so weich ist.
Nach den fruchtbaren Tagen wird er langsam wieder fester, wie zum Anfang des Zyklus. Richtig hart ist der Muttermund eigentlich nie, sondern immer irgendwo weich, es ist ja immer noch ein weiches Gewebe. Man erkennt im Laufe des Zyklus die unterschiedlichen "HĂ€rten" aber eigentlich ganz gut. Man muss das aber tĂ€glich und in der möglichst gleichen Position machen, um einen Vergleich zu haben und geĂŒbter darin zu werden.
Auf vorher ordentlich HÀnde waschen und hygiene brauche ich dich bestimmt nicht extra hinweisen, das sollte selbstverstÀndlich sein um Bakterien vom Muttermund möglichst fernzuhalten

2

Und da ist schon das erste Problem bei der mumu Sache. Bei mir ist der Mumu nÀmlich weich bis vor der periode.

Es lĂ€uft darauf hinaus, daß du einen zt lang deinen mumu ertastest und dokumentierst.

Weil es kein gleich dafĂŒr gibt.

3

Ja es ist nicht leicht da einen Unterschied festzustellen. Das kann man wahrscheinlich erst nach einigen Zyklen sicher feststellen und man muss das auf jeden Fall tĂ€glich dokumentieren. Bei mir ist der MUMU auch meistens richtig weich. Aber ich kann gut ertasten, ob er noch verschlossen ist oder sich leicht geöffnet hat. Diese kleine Mulde fĂŒhle ich auf jeden Fall

weitere Kommentare laden