Spermiogramm interpretieren

Hallo,

meine Frauenärztin hat meinen Mann zum Spermiogramm geschickt, um mir bei einem guten Ergebnis Clomifen zu verschreiben.
Heute haben wir die Ergebnisse bekommen:

Karenz ? Tage; ad domum; Volumen 3,1 ml; Farbe ob; Geruch ob

Viskosität vermindert, Wiederverflüssigungszeit 30 min

ph Wert 8, Cytur neg. Ery: 50

Spermiendichte 36,5 Mio/ml (Norm >= 15 Mio/ml)

Spermiengesamtzahl 113,15 Mio/Ejakulat (Norm >= 39 Mio/Ejakulat)

Beweglichkeit 15 min p.e. Klassifikation WHO A: 5 %

WHO B: 55 %, WHO C: 5 %, WHO D: 35 %

neue WHO Norm: >= 40 A+B+C oder >= 32 A+B

Eosintest 80 % lebendige Spermien (Norm >=58 %)

Differentialspermiogramm 11 % normale Spermienmorphologie

(strict criteria, neuer WHO Normbefund >=4%!)

pathologische Spermien vorzugsweise mit Kopf-und

Schwanzveränderungen

Keimwachstum nicht signifikant

MH: negativ

Der Urologe sagt, die Ergebnisse sind "in Ordnung". Aber ich habe jetzt schon häufig gelesen, dass Urologen dass etwas zu positiv einschätzen. Den Termin beim Frauenarzt habe ich leider erst in vier Wochen ...

Würde es für meinen Mann Sinn machen, Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen oder ist das eher nicht nötig?

Ich würde mich freuen, wenn mir Jemand eine kurze Einschätzung zu dem Spermiogramm geben könnte.

Viele Grüße und danke!

1

Hallo ein besseren spermiogramm geht gar nicht gratuliere 🍀🍀