Frage an Faktor 5 Mitleidende, die spritzen müssen

Hallo ihr lieben,

Aufgrund meiner 3 Fehlgeburten wurde die Gerinnung getestet und die heterozygote Faktor 5 Erkrankung festgestellt. Ich soll wenn sich eine SS einstellt wieder kommen und dann mit Spritzen beginnen.
Ich habe deshalb jetzt angefangen auch Frühtesterin zu werden und bin jeden Tag mega enttäuscht. Wie handhabt ihr das? Testet ihr erst ab NMT? Oder habt ihr ein Tipp, wie man mit den negativen Ergebnissen gut umgehen kann?

NMT sollte hoffentlich erst nächsten Dienstag bei mir sein, wenn jetzt mein Zyklus nicht wieder spontan kürzer ist wie letzten Monat.. Laut App bin ich ES 12 (11 wäre auch möglich) mit ausgelösten ES nach US und Blutuntersuchung. Vorher durfte ich mich mit Gonal F Nadeln . Warum ich das machen soll, wo das ja laut den Ärztebrief lieber nur mit Hepetin habe erfolgen soll und nach 2SS alleine dieses Jahr mit denselben Mann und guten Spermiogram versteh ich zwar nicht, aber naja..
Da das wohl die Temperatur beeinflusst, werde ich auch die nicht mehr beobachten. Bisher bin ich noch in Hochlage,wobei das bei mir bis Inkl ZT1 normal ist.

Liebe Grüße

1

Huhu, ich habe auch Faktor V Leiden und ich habe immer früh getestet. Das war soooo enttäuschend und oft habe ich mir gesagt, nächsten Monat mache ich das nicht. Aber dann hatte ich Angst, dass ich dann eine FG habe und es in meinem Kopf meine Schuld war. In meiner ersten SS habe ich auch nmt-3 positiv getestet und im Juli war unser Test dann auch positiv und ich habe direkt beim Gerinnungsspezi angerufen und einen Termin und das Rezept bekommen. Habe diesmal bis zur 15 ssw gespritzt. Liebe Grüße und alles alles Gute. Drücke alle Daumen, dass es bald klappt
nori, 19 ssw