Bauchspiegelung * Risikozuschlag * Private Krankenversicherung

Hey zusammen đŸ€—

ich werde evtl im kommenden Jahr verbeamtet und in die private KV wechseln. Vor der Aufnahme muss man ja so einen Fragebogen mit Gesundheitsfragen ausfĂŒllen.

Nun besteht bei uns seit 2 Jahren ein Kinderwunsch. Bisher lief aber nichts unter Kinderwunschbehandlung fĂŒr die Krankenkasse. In den Bögen wird dann aber nach KiWu-Behandlung gefragt.

Im Dezember habe ich eine EileiterdurchgĂ€ngigkeitsprĂŒfung. Das könnte dann als KiWu-Behandlung gelten.

Nun meine Frage: ist/war jemand in der gleichen Situation und weiß, ob es da einen Risikozuschlag bei der Privaten Krankenversicherung gibt? Die ZuschlĂ€ge sind ja manchmal wirklich extrem hoch.

Vielen Dank im Voraus und liebe GrĂŒĂŸe ♄

1

Huhu,

ich denke eher, dass die Behandlung komplett ausgeschlossen werden könnte, wenn vorher schon so etwas bekannt ist.

Vielleicht ist es klĂŒger, bis zur Verbeamtung zu warten.

Dass nach einer Kiwu-Behandlung gefragt wurde, kann ich mich nicht erinnern.

Bei mir war Verbeamtung und Pille absetzen ungefĂ€hr gleichzeitig 🙃 leider bin ich 4 Jahre spĂ€ter und etliche - voll von PKV und Beihilfe ĂŒbernomme - Kiwu-Behandlungen spĂ€ter immer noch nicht erfolgreich schwanger geworden.

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Lieben Dank fĂŒr deine Antwort :)

Dass es bei dir noch nicht geklappt hat, tut mir Leid. Das ist schon ein steiniger Weg. Wer hĂ€tte das damals gedacht, als man sich fĂŒr den Weg zu einer Familie entschieden hat.

"ich denke eher, dass die Behandlung komplett ausgeschlossen werden könnte, wenn vorher schon so etwas bekannt ist." Wie meinst du das? Kann es gerade nicht einordnen.

Ja, man könnte auch noch warten. Nur ist nicht klar, ob die Stelle wirklich ausgeschrieben wird und es dann mit der Verbeamtung klappt. Wenn nicht, ist wieder ein halbes Jahr oder lÀnger rum. Kann sogar bis zu 4 Jahren dauern.

Deswegen wollt ich mich mal informieren, wie das mit dem Risikozuschlag ist. Im Internet wurde ich nicht fĂŒndig und die PV anrufen, damit sie Bescheid wissen, ist glaub ich auch keine gute Idee..

Ich drĂŒcke dir fest die Daumen, dass du bald glĂŒcklich schwanger bist :)

4

Ah, dank larasmoms Post verstehe ich jetzt auch, was du meintest :)

weitere Kommentare laden
3

Hast du eine Anwartschaft irgendwo abgeschlossen und weißt schon, wo du dich versichern lĂ€sst ?

Dann wĂŒrde ich dort mal anrufen und nachfragen wie das gehandhabt wird.
Ganz unverbindlich.

Wenn du nÀmlich Pech hast, kann es sein, dass Kiwu Behandlungen bei dir komplett ausgeschlossen werden und dann musst du alles selber zahlen.

6

Lieben Dank :)

Eine Anwartschaft hab ich nicht abgeschlossen.

Lese mich gerade erst ins Thema rein und vergleiche die Anbieter.

Weißt du, ob ich die amtsĂ€rztliche Untersuchung jetzt machen könnte, dann eine Anwartschaft abschließen und wenn die Verbeamtung dann ansteht, mit dem Tarif einsteigen, den ich jetzt bekĂ€me?

Ich muss am Montag wohl einfach wirklich mal dort anrufen und fragen "was wÀÀÀre weeeeenn eventuell" :)

5

Hey!


Ich wĂŒrde nun schon einen Antrag bei der pkv stellen. Wenn du OP vorziehst, wirst du sagen mĂŒssen, dass du nicht schwanger wirst oder dass bspw ein Eileiter dicht ist.

Ggf ist ja schon ideopatische SterilitÀt irgendwo als Diagnose aufgeschrieben, oder warum wird die Spiegelung gemacht?

Ich glaube nicht, dass du dann einen Zuschlag erhĂ€ltst, sondern dass sie kiwu-Behandlungen ausschließen. Also werden sie fĂŒr Kosten fĂŒr ICSI und Co nicht aufkommen.


Liebe GrĂŒĂŸe
Schoko

7

Danke dir :)

Also jetzt einen Antrag bei der PKV stellen und dann eine Antwartschaft bis zur Verbeamtung, meinst du das so?

Noch steht nichts mit SterilitĂ€t drauf. Habe immer wieder Unterleibsschmerzen und dabei soll das abgeklĂ€rt werden und die EileiterdurchgĂ€ngigkeit ĂŒberprĂŒft werden, weil eben auch KiWu besteht.

Ui ja, das mĂŒsst ich mir dann gut ĂŒberlegen. ICSI und co können ja extrem ins Geld gehen..

10

Ja, ich wĂŒrde das ggf so machen, wenn alles zeitnah erfolgen soll.

weiteren Kommentar laden