ES+10/11 positiv getestet - Chef schon morgen erzählen? 😩

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben 🤗,
ich habe heute morgen mit einem 20er KTX zart positiv getestet (Linie war aber deutlich rosa) und heute Mittag nochmal mit einem 10er von einer anderen Marke - der hatte trotz Mittagsurin einen relativ deutlichen Strich.

Nun würde ich ja gerne abwarten ob es bis nach NMT bleibt und sich richtig einkuschelt 🥰🍀 aber leider arbeite ich in einem Beruf der für Frühschwangere, bzw. generell schwangere garnicht geeignet ist (auf Grund von ansteckenden Krankheiten 😷). Würdet ihr es eurem Chef morgen schon erzählen? Er würde sofort dafür sorgen, dass ich den Risiken nicht mehr ausgesetzt bin... aber ist es nicht eigentlich viel zu früh dafür? 😩

1

Hallo
Ich kann dich verstehen, denn ich habe auch so einen Beruf... Habe schon oft darüber nachgedacht was wenn es soweit ist...
Ich würde es so früh noch nicht sagen, erst nachdem ich bei der Gyn war, aber das entscheidet ja jeder für sich...
Drücke dir die Daumen das es sich einkuschelt 🍀🍀🍀

7

Danke für deine Antwort 😊🍀

2

Ist krank schreiben eine Option?

3

Ich würde es von den Gefahren, denen du ausgesetzt bist, abhängig machen:
Alles was ganz sicher Auswirkungen auf deine Schwangerschaft hat (z.B. röntgen) würde ich vermeiden. Aber wenn es nur um eine hohe Ansteckungsrate mit Krankheiten geht, die auf deine Schwangerschaft keinen sicheren Einfluss hat, würde ich noch ein paar Tage warten und mich in dem Fall wohl krank schreiben lassen.

Herzlichen Glückwunsch #schwanger

4

Krankschreiben ist für mich leider keine Option 😔 und leider gehört auch das Röntgen zu meiner Tätigkeit - wenn ich mich weigere mit zu röntgen, dann weiß wahrscheinlich auch jeder Bescheid 🙈😩

weitere Kommentare laden
5

Hallöchen.

Also ich habe damals auch bei ES+10 positiv getestet. Habe mir einen Termin bei meiner FA geben lassen. Ich habe auf Arbeit erst Bescheid gegeben, als die FA mir die Schwangerschaft bestätigt hat. (War da in der 8-9 Woche).

Habe selbst in einem Medizinischen Versorgungszentrum gearbeitet. Im Labor, Proben untersucht. Coronaproben hatten wir auch.

Als ich dann auf Arbeit Bescheid gegeben habe, war das quasi mein letzter Tag. Einen Tag später war ich im Beschäftigungsverbot.
Bin also seit dem 1.7 daheim.

6

Danke für deine Antwort 😊 ich finde es im medizinischen Bereich wirklich schwierig 😩 zumal Röntgen auch noch in meinen Aufgabenbereich fällt ... 😔

11

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch 🤗

Ich würde es direkt sagen, vor allem da Röntgen zu deinen Aufgaben gehören.

Es kann immer etwas passieren, selbst in den späten SSW. Mach also nicht den Fehler dich unnötiger Gefahr auszusetzen nur "weil du es nicht so früh sagen möchtest"

Du würdest dir ein Leben lang Vorwürfe machen wenn etwas passiert, denn den Gedanken, dass es zb wegen der Strahlen ist, wirst du nicht mehr los.

Alles alles Gute dir 🍀 🍀 🍀
Gruß Erdbeer-🐰

12

Danke 🥰 wir freuen uns so sehr - hatten ja schon in der KiWu angerufen 🙈 jetzt brauchen wir das hoffentlich doch nicht hin 😍.

Ich denke du hast recht... ich werde es morgen ansprechen. Ansonsten könnte ich es mir wohl wirklich nicht verzeihen ... da habt ihr schon recht 🍀

13

Wenn du erst bei Es + 10/11 bist, kann es ja noch sein, dass du trotzdem deine Mens ganz normal bekommst an deinem Nmt. Daher würde ich da ein wenig vorsichtig damit umgehen wann und ob man dem Chef davon erzählt, immerhin muss es ja sofort handeln und etwas am Arbeitsplatz ändern bzw. dich schützen. Am besten rufst du morgen an und sagst du bist krank fühlst dich nicht gut und rufst dann beim Fa oder Hausarzt an, erklärst die Situation und bittest um eine Krankschreibung. Dein Chef muss ja nicht wissen das es sich um eine Ss handelt. Klar kann immer was schiefgehen auch dann später, ein frühes Ende oder sonst was, aber das ist dann meiner Meinung nach was anderes. Ich finde es wirklich noch zuuuu früh noch vor Nmt dem Chef Bescheid zu geben, egal wie gefährlich der Job ist. Ausserdem ist ja am Anfang sowieso noch das Alles oder Nichts Prinzip. Du hättest schwanger werden können ohne es zu Wissen und wärst trotzdem zur Arbeit, da wäre wahrscheinlich auch noch nichts passiert. Mach dir nicht zu viel Stress um die Sache, kann man ganz leicht regeln, aber direkt dem Chef das sagen würde ich jetzt im Moment noch nicht.

14

Hab jetzt das mit dem Röntgen gelesen, das ändert natürlich die Situation. Bin aber dennoch der Meinung am Besten krankschreiben und dann nach dem Herzschlag dem Chef Bescheid geben. Das muss aber jeder für sich entscheiden, wenn du ein gutes Verhältnis zu ihm hast und es dir nichts ausmacht, dann sag es ihm. Ich könnte meiner Chefin nicht so früh davon erzählen, vor allem einen Abgang oder so da könnte ich nicht drüber sprechen mit ihr.

16

Danke für deine Antwort 😊 eine Krankschreibung steht für mich leider nicht zur Debatte. 😔 Ich habe einiges um das ich mich im Privaten kümmern muss und da wir privat auch immer wieder aufeinander treffen, würde sofort auffallen, dass ich nicht wirklich krank bin. 😅

weiteren Kommentar laden
15

So früh würde ich nicht sagen. Ich habe mich damals krankschreiben lassen, bis wir den Herzschlag gesehen haben.

Übrigens, herzlichen Glückwunsch. #herzlich

Liebe Grüße
24. SSW#verliebt#huepf

17

Danke 🥰

18

Herzlichen Glückwunsch 🥰
Meine persönliche Meinung und Erfahrung, nie vor NMT oder Herzschlag etwas sagen. Auf alle Fälle würde ich wenigstens bis kurz nach NMT warten
Warum kannst du dich nicht krankschreiben lassen? Magen Darm Grippe evtl? Oder ähnliches?
Viel Glück 🍀

19

Also ich würde mich erstmal krank schreiben lassen. Dass machen viele Frauenärzte oder Hausärzte beim Verdacht einer Schwangerschaft und wenn es sich dann eingekuschelt hat würde ich es deinem Chef sagen

21

Also ich kann dir von mir berichten. Arbeite auch mit Röntgen etc.
Habe damals ab positiven schwangerschaftstest die Frauenärztin angerufen dass sie mir sofort die schwangerschaft bestätigen muss weil eben Röntgen etc. Täglich anfallen.
Habe mich eine Woche krank schreiben lassen sie hat sofort einen Bluttest gemacht und Zwei Tage später nochmals und dann die schwangerschaft bestätigt. Mit dem Wisch bin ich dann zum Chef. Vorher war mir das zu unsicher.
Und ja man ist krank geschrieben aber es ist bei jeder Krankschreibung anders. Klar bei Grippe sollte man nicht in der Stadt Spazieren aber es heißt nicht jede Krankmeldung dass man bettlägerig ist.
Herzlichen Glückwunsch und alles gute

23

Ich habe mich tatsächlich gegen die Krankschreibung entschieden - war heute beim FA und habe einen Zettel mit der Bestätigung, dass ich bei 4+3 bin für meinen Chef mit bekommen 😊 Habe mich aber mit meinem Chef zusammen gegen ein BV entschieden und sitze nun im Büro 😅 nun hoffe ich natürlich, dass weiterhin alles gut geht 👀 Urintest war beim FA positiv, deswegen wollte sie noch kein Blutnehmen.