Wie geht man vor, wenn ich einfach nicht klappt

Hallo zusammen,

mich würde interessieren wie man vorgeht, wenn es auf natürlichen Weg nicht klappt.

Was ist der erste Schritt, wenn z.B. ein Jahr vergeblichen versuchens vorüber ist. Was ist der zweite Schritt, wenn das auch nicht klappt... usw.
Wohin geht man (zu welchem Arzt), welche Untersuchungen oder Behandlungen folgen, welche Kosten kommen wann auf einen zu?

Liebe Grüße

1

Wurdest du schon vom Frauenarzt durchgecheckt und habt ihr schon ein Spermiogramm machen lassen?

2

Wie meine Vorrednerin würde ich einen Gang zum Frauenarzt für dich und deinem Partner den Gang zum Urologen empfehlen.
Für das Spermiogramm und Hormonstatus abklären hat er 90-100€ gezahlt.

3

Ich war bereits beim Frauenarzt. Mich würde der gesamte Prozess interessieren und nicht nur der nächste Schritt. Was kommt danach, wenn keine Aufffälligkeiten wären.
Kann sein, dass das zu individuell ist- ich kenne mich nicht aus. Ich würde gerne wissen, was mich so erwarten kann, damit ich vielleicht schon im Vorfeld gewappnet bin oder mir eine Grenze setzen kann

Z.B.:
Geht man zuerst zum Endokrinologen oder gleich ins Kinderwunschzentrum?
Was wird da gemacht? Sind Kiwu-Leistungen alles Privatleistungen?

4

Ich denke der Weg ist sehr individuell. Ich zeig dir hier trotzdem mal auf, wie der Weg aussehen könnte.
Nach 1 Jahr kann man sich erstmal vom Frauenarzt durchchecken lassen. Frau bekommt Hormonstatus gemacht, Mann beim Urologen macht ein Spermiogram.
Je nachdem, was dabei rauskommt, kann der FA hier bereits mit einer Behandlung (Hormonen) starten. Wenn nichts rauskommt 🤷🏼‍♀️ Weiter probieren und nach einer Weile wird es dann zur Kiwu-Klinik gehen. Manche FA lassen weitere Untersuchungen auch durch die Spezialärzte machen (Genetik, Hämatologe etc.). Bei mir war es so, dass ich in die Klinik geschickt wurde und sie dort alles aus einer Hand untersuchen konnten (Genetik, weiterer Hormonstatus und Gerinnungsstörung). Nach einer Weile gibt es dann Ergebnisse. Kommt was raus, kann eventuell eine Behandlung starten, ansonsten werden weitere aufwendigere Untersuchungen (Gebärmutterspiegelung, Bauchspiegelung) veranlasst. Kommt was raus, kann es eventuell behoben werden (Eileiter werden z.B. frei gemacht, Endometriose entfernt etc)
Bis hierhin müsste alles kostenlos sein.

Danach kenn ich mich nicht mehr so gut aus. Wenn eine künstliche Befruchtung notwendig ist, geht es eben damit weiter. Ab hier fallen dann Kosten an, Anträge müssen gestellt werden etc. Oftmals fängt man auch mit einer Insemination an, die ist günstiger. Aber das hängt dann auch von den Befunden ab, was eben sinnvoll ist.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

5

Hallo :)

Ich kann dir sagen, was bei mir kam ;) Zwar kann das sehr individuell sein aber im Grunde denke ist, läuft es immer ähnlich ab.

Nach ca. 14 Monaten "üben" wurde ein Hormonstatus gemacht. Mein Eizellenvorrat war mit 34 schon zu gering, daher bin ich direkt in die Kinderunschklinik überwiesen worden (Ende 2018).

Ich bekam eine Gebärmutterspiegelung und wir haben beimeinem Mann alles getestet.
6 Monate haben wir es mit Clomifen und GVnP probiert. Das ist eigentlich immer das erste, was versucht wird. Das heißt, Medis nehmen und dann Liebe machen nach Plan ;)

Das half nich. Also haben wir die Anträge für IVF gestellt (Unsere KK übernahm 50% der Kosten. Ist je nach KK verschieden). Dann haben wir insgesamt 3 IVF gemacht (Juli-Oktober 2019). Das heißt Zyklusstart abwarten, 10 Tage spritzen setzen und dann die IVF. Das kostete uns ca. 2000 Euro je Versuch.

Dann folgten mittlerweile 5 ICSIs, eine musste abgebrochen werden (Dezember 19 - heute). Gezahlt haben wir die selber. Je Versuch ca. 5000 Euro (Inkl. Medis etc.)

Leider hat es nur einmal geplappt, leider MA. Woran es liegt, weiß leider niemand. Es scheint alles ok. Es braucht halt u.U. einen langen Atem.

Aber bis man in der KiWu-Klinik landet, dauert es ja noch ;)

Ganz viel Glück ;)#klee

Josie

6

Danke für eure Antworten. Das hilft mir weiter. Und wie ging es euch auf eurem Weg?
Mich macht das traurig, dass es Paare gibt, bei denen es einfach nicht klappen will und man die Gründe nicht in Erfahrung bringen kann.

Ganz liebe Grüße