Sst positiv - dann starke Blutung - nach 6 Tagen noch sst positiv

Ihr Lieben,
Ich habe jetzt so viel im Forum gelesen und nach ähnlichen Fällen gesucht.
Wenn man nur im Bett liegen soll und alleine ist hat man einfach viel zu viel Zeit #zitter

Ich brauche gerade einfach ein paar offene Ohren, vielleicht ähnliche Geschichten und gerne Erfahrungsberichte.
Meine Story:
ES mit Ovus bestimmt und passend Bienchen gesetzt.
Schon 8 Tage später war ich mir einfach sicher, dass es geklappt hat. Inklusive Kribbeln im Unterleib und gaaaanz leichtem Ziehen in den Leisten. Und irgendwie einen enoormen Speichelfluss (wusstest ihr, dass das tatsächlich ein unsicheres Schwangerschaftsanzeichen sein kann? #kratz)

Am Sonntag, 6.12. habe ich das erste Mal positiv mit mehreren 10er Tests zart positiv getestet. 25er Tests hatten einen leeeeichten Schatten, den man sich aber auch einbilden konnte..
Das war ZT 28. Ich habe einen sehr regelmäßigen Zyklus von 27 Tagen.
Montag 10er Test weiterhin zart positiv
Am Dienstag 10er Test zart positiv, 25er eher weiß. Am Abend, 8.12. hatte ich beim Toilettengang ganz viel Ausfluss mit 2 hellroten "Blutbläschen" am Papier. Sowas habe ich noch nie gesehen...
Erstmal Mama angerufen - Sie meinte, das war bestimmt ein früher Abgang. Davon bin ich dann auch ausgegangen. Da ich aber körperlich anstrengend arbeite wollte ich am nächsten Tag partout nicht arbeiten gehen, könnte ja sein, dass ich es dadurch nur schlimmer mache.

Also am Mittwoch 9.12. zum Arzt. Bluttest und Ultraschall. Dass man nichts groß sehen wird war mir vorher klar.
Mein FA war super ruhig und meinte, er sieht etwas Blut im Ultraschall in der Gebärmutter liegen. Sagte aber, dass ich wahrscheinlich einfach schwanger bin und halt ne Blutung habe. Das würde immer wieder vorkommen.
Er hat mich krank geschrieben bis zum nächsten Termin am Freitag 18.12.
Nach dem Termin habe ich nur noch gelegen. Abends kam Blut schwallartig beim Toilettengang. Damit hatte ich ja gerechnet. Ich musste echt oft auf Toilette und immer wieder kam dunkles Blut. Ganz leichtes Unterleibsziehen.

Auch am Donnerstag 10.12. immer noch Blutung, immer nur auf der Toilette tropfte es raus. Fast periodenstark. Ergebnis vom BT: Hcg bei 21. Also mega wenig. Arzt trotzdem super optimistisch. Nächsten Donnerstag zum erneuten BT bestellt.

Freitag 11.12 noch manchmal ein paar Tropfen dunkelrotes Blut.

Ich bin also die ganze Zeit davon ausgegangen, dass es vorbei ist. Wollte trotzdem die Hoffnung nicht ganz aufgeben, da mein Arzt so optimistisch war.

Gestern war ich so blöde und hab nen sst gemacht #augen
Das erste Mal hat ein 25er Test richtig deutlich positiv angezeigt!
Heute ist meiner Meinung nach die Linie noch stärker.
Und das jeweils direkt beim Durchlaufen, nach wenigen Sekunden. Mit Nachmittagsurin.

Jetzt bin ich komplett durcheinander.
Einerseits denke ich mir, dass das einfach zu viel Blut war. Und dazu der geringe Hcg Wert..
Andererseits macht mich der positive Test gerade aufgrund des geringen Hcg Wertes vor 6 Tagen so stutzig! Der müsste doch echt schon auf nahezu 0 gesunken sein oder??

Option 1 also: Früher Abgang aber noch Gewebereste in der Gebärmutter, die weiterhin Hcg produzieren.
Option 2: Schwanger, trotz allem.

Ich werd bekloppt.
Hat jemand ähnliches erlebt?
Ich kann es kaum noch abwarten bis zum nächsten Termin. Heute ist erst Dienstag...#schwitz

1

Jetzt hab ich gerade gesehen, dass ich wohl im falschen Forum gepostet habe..
Sowas soll wohl eher ins Sst/Ovu Forum, aber das finde ich nicht... #kratz
Das tut mir leid!
Ich hoffe ich bekomme trotzdem ein paar Antworten..#herzlich

2

Ich drücke dir so sehr die Daumen und hoffe die Tage gehen schnell rum. Bei mir ist es leider nicht gut ausgegangen, ähnlich wie bei dir, war mein test erst nur Hauch zart hcg niedrig dann kamen Blutungen, der sst sehr deutlich poistiv Farbe war gleich intensiv wie die Kontrolllinie, der hcg danach war deutlich höher laut Blut, sank aber dann von Woche zu Woche.... Insegsammt hatte ich 3 Wochen hcg im Blut und Kämpfe immer noch mit schmierblutungen. Soll laut Ärztin aber normal sein bis sich alles wieder eingespielt hat dauert es wohl 2 -3 Monate. 8ch drücke dir sehr die Daumen

3

Oohh Mensch...Das tut mir echt leid!
Danke für deine aufmunternden Worte!! #herzlich
Bisher habe ich keine Blutungen oder Schmierblutungen mehr. Alles weg.
Ich hoffe so sehr, dass ich entweder schwanger bin oder, dass es zumindest alles schnell geht.
Dieses Abwarten ist echt der Horror#gruebel

4

Empfad ich auch als schlimmstes, alle 2 Tage zur Blutabnahme und immer hoffe, es geht schnell vorbei.... Das hat mich echt gequält.

5

Halli Hallo
Deine Geschichte hört sich sehr stark nach meiner an. Leider endete diese in einer Eileiterschwangerschaft.. Hatte auch starke Blutung und dachte "das wars" aber der Test wurde immer deutlicher.. Ich wünsche dir nur das Beste, dass alles gut kommt 🥰

8

Hey Cynthia,
Vielen Dank für deine Erfahrung!
Den Gedanken an eine ELSS hatte ich auch schon. Die Möglichkeit hat mir mein FA natürlich auch genannt.
Ich bin froh, dass jetzt schon Abend ist. Morgen ist schon Mittwoch...Die Tage muss ich einfach irgendwie rum kriegen.

11

Das Warten ist elend!!! Ich wollte auch nur eine Diagnose aber es ging ewig! Ich drücl dir die Daumen, dass morgen etwas zu sehen ist 🥰

6

Hi, vielleicht kann ich dich etwas beruhigen. Ich hatte zu Beginn meiner Schwangerschaft ganz oft Blutungen und unser kleines Wunder wird bald 2.
Mir konnte niemand erklären woher das kam und ich war auch zwischendurch fix und fertig.
Ich drücke dir mega fest die Daumen 🍀🍀🍀

9

Hallo Akria,
Danke für deine aufmunternden Worte!
Hattest du denn auch so starke Blutungen, fast wie die Periode?

Vielen Dank!! #herzlich

12

Ja, einmal sogar Nachts und wir sind ins Krankenhaus gefahren. Ich hatte noch nie so heftig geweint, wie in der Nacht. Das war schlimm. Aber es ist alles gut gegangen🍀💕

weiteren Kommentar laden
7

hey, an deiner stelle würde ich jeden tag den gleichen test machen, dann kannst du sehen, ob es steigt oder sinkt. wünsche dir ganz viel glück! #klee

10

Danke für deine Nachricht, Vanana.
Das werde ich wohl machen. Hatte mir zwar ursprünglich vorgenommen keine Tests zu machen aber wenn man so n 50er Pack hier liegen hat...#klatsch
Vielen Dank! #herzlich

14

Hey...oh je ...ich fiebere auf jeden Fall mit dir.
Ich habe zurzeit auch meine Periode.Zumindest gehe ich davon aus.
Habe es vor ein paar Tagen hier im
Forum geschrieben,dass mein Ruhepuls momentan nicht runter geht,obwohl das bei einer Periode müsste.Dennoch stetig oben.
Aber habe auch das Gefühl das die Periode anders ist.
Habe kaum noch Blutung von der Menge...die Fabre allerdings noch sehr rot ist.
Und ich habe keine PMS Symptome mehr.

Testen traue ich mich nicht...da zwei Frühtests negativ waren und ja auch eine Blutung eingesetzt hat.

Ich bin gespannt wie es bei dir weitergeht!
Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir ein kleines Weihnachtswunder! 🤗

15

Ich danke dir für deine Antwort!
Ich kann so gut verstehen, dass du dich nicht traust den Test zu machen. Ich habe auch mit mir gerungen aber letztendlich hat die "Neugierde" gesiegt. Und die scheiße daran ist ja (und ich denke das weiß du genauso wie ich): Damit ist erstmal echt nicht geholfen in dem Moment. Denn man zweifelt das Ergebnis ja sowieso erstmal an bis man es sicher vom Gyn weiß..#augen
Vielen Dank für deine lieben Worte! Ich hoffe auch soo sehr darauf..#herzlich

16

Heute war ich zum Bluttest, morgen früh gibt's dann hoffentlich die Auflösung. Ich bin total nervös..

Zum Update: die Linie auf dem sst ist in den letzten Tagen immer noch deutlicher geworden.
Ich weiß, kann alles oder nichts heißen.
Ich berichte morgen

17

Update 2:

Ich war beim Arzt. Das hcg ist auf über 900 gestiegen.
Und es ist eine Fruchthöhle zu sehen!!
Allerdings sieht man noch keine embryonale Anlage, höchstens könnte man etwas erahnen.
Die Ärztin wollte sich also auch noch nicht richtig festlegen.
Aber sie sagte auch sofort, dass das durchaus normal sein kann in dieser ssw.
Ich habe nochmal Blut abgegeben und telefoniere am Montag mit meinem Arzt.
Am 23.12. Gehe ich nochmal zum Ultraschall und ich hoffe, dass man dann mehr sieht..
Das Warten und zittern hat also noch kein Ende aber ich bin schon mal froh, dass sich da scheinbar etwas weiter entwickelt!
Ich hoffe, dass am 23. Eine kleine Erleichterung eintreten kann..

18

Update:
Am 23.12. Gab es gute Nachrichten.
Es ist alles in der Gebärmutter zu sehen, sogar der Herzschlag!
Der FA sagte mir, dass er Blut in der Gebärmutter liegen sieht. Das war nahe am Muttermund. Er sagte, dass ich eifbsch normal leben soll. Nichts von schonen o.ä.

Am 24.12. Kam dann eine periodenartige hellrote Blutung. Leichtes Unterleibsziehen aber anders als an den vergangenen Tagen. Das war mir einfach zu viel Blut udn wir sind in die notaufnahme.
Dort sah man noch alles in der Gebärmutter. Zum Herzschlag wollte die Ärztin keine richtige Äußerung machen, es könnte sein, dass sie da etwas sieht. Aber ist sich nicht sicher. Das Gerät in der Notaufnahme hätte aber auch eine sehr schlechte Qualität.

Also verschrieb sie mir hochdosiert Magnesium, Progesteron und viel Ruhe.
Die Blutungen gingen in gleicher Intensität bis morgens am 25.12. Weiter. Dann hörte es allmählich auf und jetzt ist nur noch sehr wenig Blut beim Abwischen am Papier.

Montag soll ich zur Kontrolle zu meinem Frauenarzt.

Meint ihr das ganze Blut könnte einfach nur das gewesen sein, was in der Gebärmutter war? Das war so viel und hellrot..
Ich weiß echt nicht wie ich diese 2 Tage jetzt noch überstehen soll. Am liebsten will ich jetzt nochmal nachgucken ob noch alles da ist 😭 aber sie Ärztin meinte auch, dass man einfach ein paar Tage abwarten muss und sie mir die Sorge jetzt leider nicht nehmen kann..
Ich werde langsam wahnsinnig