Kinderwunsch h├Ârt nicht auf!

Hallo ihr lieben,
ich bin nun 4-fache stolze Mami seit Oktober diesen Jahres. ­čą░
Unser 4. Wunder war (vor allem meinerseits) sehr gew├╝nscht und wir haben diesmal auch l├Ąnger hibbeln m├╝ssen- so das der Wunsch von Monat zu Monat nur noch mehr wuchs und als ich dann endlich schwanger war, war ich der gl├╝cklichste Mensch der Welt.
Da es unser letztes Kind werden sollte (alle von einem Papa!) habe ich bewusst versucht, trotz Corona Pandemie, alles so gut es geht zu genie├čen, aufzusaugen.
Es gab trotz Nierenstau etc niemals auch nur einen Tag an dem ich nicht gerne schwanger war.

Im Oktober dann der 3. Kaiserschnitt - unser Baby war endlich da.
Auch hier war ich wieder der gl├╝cklichste Mensch der Welt. Auch der Papa bl├╝ht nochmal richtig auf (unsere 3 gro├čen sind schon l├Ąnger aus der Babyphase heraus!) und wir genie├čen jeden Tag, obwohl der kleine Mann jetzt nicht wirklich das geborene Anf├Ąngerbaby ist. ­čśé

Nur eins stellt sich nach fast 3 Monaten nicht ein.
Das eigentlich gew├╝nschte Gef├╝hl von ÔÇ×komplett seinÔÇť...
Bereits nach ein paar Wochen keimte in mir der gnadenlose Wunsch nach noch so einem Wunder auf und l├Ąsst mich keinen Tag in Ruhe.
Ich m├Âchte alles noch mehr genie├čen, weine oft weil ich nicht fassen kann das unser kleiner nun auch schon wieder gar nicht mehr so mini ist. Wie die Zeit rast. Das kann es doch noch nicht gewesen sein?

Ich habe noch nicht mal einen Zyklus (stille) - bitte sagt mir dass das einfach die Hormone sind und das dass wieder weg geht. Allerdings habe ich das bei den Dreien davor nicht so ausgepr├Ągt gehabt wie jetzt. Ich habe keine Idee wo das her kommt und was ich dagegen tun soll.

Ich kann mich keinem anvertrauen weil ja eh schon alle irgendwie denken das 4 absolut ausreichend sind und mich nur verstehen w├╝rden. Erst recht nicht weil der kleine Mann nicht mal ganz 3 Monate alt ist!


Bitte sagt mir das mit mir alles ok ist ­čśé­čĄŹ

1

Hallo,

Ich meine das jetzt gar nicht b├Âse aber vielleicht brauchst du ein Hobby, dass dich auch ausf├╝llt wenn der Kleine gr├Â├čer und selbstst├Ąndiger ist.

Liebe Gr├╝├če

2

Hey meine Schw├Ągerin ist mit 50 auch noch Mutter geworden und hat jetzt 5 Kinder. Ich denke da ist auch noch nicht Schlu├č und mein Bruder macht da auch mit.

Jedem das seine.

Nach der Geburt meines ersten Kindes hab ich nach 6 Wochen heulend meinen Mann gesagt da muss noch eins her. Und jetzt nach Kind Nummer 3 haben wir uns nach 3 Monaten gestanden das vielleicht noch eins her soll.

Wir haben nur kein Bauernhaus ansonsten w├╝rde ich bestimmt noch 3 oder mehr Kinder bekommen wollen.

Ich denke du musst mit deinem Mann reden. Vielleicht kann er dir das richtige dazu sagen das du deinen Wunsch besser aufgeben kannst oder es kommt anders und ist irgendwie doch deiner Meinung.

Ich h├Ątte gerne eine Gro├čfamilie wir du sie ja schon hast.

3

Ich hatte das nach der Geburt auch. Ich h├Ątte direkt im Kreissaal trotz sekund├Ąren Kaiserschnitt Kind 2 gezeugt. Das war ganz f├╝rchterlich bis ca. 10 Monate. Es war mega krass f├╝r mich, weil unser Sohn ungeplant war und ich vorher noch nie einen Kinderwunsch gehabt hatte. Diese Intensit├Ąt hat mich echt von den Socken gehauen, ich h├Ątte nie gedacht einen so krassen Wunsch zu haben. Mit einem Jahr wurde es weniger. Als unser Sohn 1,5 Jahre war, hat mein Mann klar gesagt, dass er ein Einzelkind bleibt. Ich habe 2 Tage durchgeheult, gew├╝tet, getrauert um mein zweites Kind, was f├╝r mich immer glasklar war und nun nie geboren werden solle - und dann auf einmal gesehen, was es alles f├╝r Vorteile hat.
Meine Hobbys, meine Vollzeitarbeit, meine Paarzeit, meine Qualitytime mit dem tollsten Kind der Welt...langsam hat sich mein Bild gewandelt.
Jetzt bin ich tats├Ąchlich die gl├╝cklichste Einzelkindmama der Welt und wenn ich andere M├╝tter mit Babys sehe, tun die mir einfach nur aufrichtig leid. Bis er 1,5 war, war ich neidisch.
H├Ątte ich NIE erwartet. Ich dachte tats├Ąchlich, ich werde mein Leben lang einem zweiten Kind hintertreiben und f├╝r immer traurig sein. Nein, der Kinderwunsch ging wieder weg. Aber erst nach diesem klaren Cut meines Mannes und meinem "Trauerprozess".
Also ich kann nur sagen - Hobby suchen, Arbeiten gehen, bewusst trauern. Und dann eben auch einen neuen Lebensabschnitt aufschlagen und final damit abschlie├čen. Dieses "den Maxicosi lieber mal aufheben, weil man wei├č ja nie" war im Nachhinein mega sch├Ądlich f├╝r meine Psyche.

7

"[...] wenn ich andere M├╝tter mit Babys sehe, tun die mir einfach nur aufrichtig leid"
#rofl

4

Hallo,
ich verstehe dich sehr gut, mir geht es ├Ąhnlich.
Wir haben auch 4 Kinder, die Zwillinge waren sehr erw├╝nscht und sind nun 6 Monate alt und wir Eltern mit 42 Jahren auch schon ziemlich alt. Wir haben kaum Hilfen und sehr aktive Kinder und meine Schwangerschaften und Geburten waren ebenfalls sehr anstrengend.
Trotzdem erf├╝llt es mich der Gedanke dass das meine letzten Babymonate sein werden mit gro├čer Wehmut. Tapfer sortiere ich zu klein gewordene Babykleidung und Umstandssachen aus und verkaufe und verschenke sie. Bei jedem Stillen denke ich daran dass sie irgendwann das letzte Mal stillen werde.
Obwohl es mir bewusst ist, dass ich jetzt schon kaum Zeit f├╝r mich habe und wirklich m├╝de und ersch├Âpft bin.
Ich wei├č auch dass uns ein weiteres Kind an den Rande des Wahnsinns bringen w├╝rde, trotzdem diese Wehmut....
Meine Erkl├Ąrung ist einfach dass einem die Verg├Ąnglichkeit bewusst wird und man sich von der Zeit des Kinderkriegens verabschieden und loslassen k├Ânnen muss.
Dazu kommt dass wir w├Ąhrend dieser verr├╝ckten Zeiten viele Dinge wie Kurse, Ultraschalluntersuchungen, Besuche im Wochenbett usw nicht so wahrhaben konnten wie vielleicht erw├╝nscht.
Mir hilft es nach vorne zu schauen, sch├Âne Dinge f├╝r die Zukunft zu planen und vor allem das Jetzt zu genie├čen.
Au├čerdem hoffe ich sehr mindestens einmal Gro├čmutter zu werden.
Und... ich stille auch noch. Die Hormone spielen da auch noch mit.
Alles Gute f├╝r dich und deine Familie

18

Ich finde deinen Text total super und mir geht es 100% so. Der Aspekt mit der Verg├Ąnglichkeit trifft sowas von ins Schwarze. Ich habe zwei Kinder und dabei soll es auch bleiben. Aber Abschied zu nehmen und zu Akzeptieren, dass dieser Teil meines Lebens vorbei ist, ist sehr schwer. Dabei h├Ątte ich mit Anfang 30 noch Zeit weitere Kinder zu bekommen, aber es geht einfach nicht. Es w├Ąre mir viel zu viel. Ich bin ziemlich ersch├Âpft und habe ebenso gro├če Sehnsucht nach mehr Freiheiten und Zeit f├╝r mich. Eine Freundin fragte mich neulich, ob ich mir ein drittes Kind vorstellen k├Ânnte. Ich bejahte dies, denn ja, ich kann mir ein drittes Kind vorstellen. Aber mein Wunsch nach mehr Freiheit ist gr├Â├čer.

5

Hallo

Ich bin aktuell mit unserem zweiten geplanten Wunder schwanger und habe mir von Anfang an gesagt, dass ich die Schwangerschaft genie├čen MUSS da es das letzte Kind sein wird.
Zwischendrin habe ich immer wieder Angst gehabt, dass es sich f├╝r mich als Familie mit 2 Kindern nicht komplett anf├╝hlt (mein Mann will definitiv kein drittes Kind und auch vom Platz her w├Ąre es nicht wirklich machbar. Neubau mit "nur" 5 Zi auf 180m2, man kann keinen Raum teilen und wir h├Ątten unser Hobby/G├Ąstezimmer nicht mehr, man braucht ein gr├Â├čeres Auto, also eigentlich ist die Kontraliste gr├Â├čer als die Proliste­čĄú­čĄú­čĄú­čĄú)

Ich habe hier letztens aber einen Satz gelesen, der schlagartig den evtl Wunsch nach einem dritten Kind auf ein definitivea NEIN ge├Ąndert hat.

WARUM will man noch ein Kind haben?

Ich w├╝rde ganz ehrlich nur noch ein drittes haben wollen um die Babyjahre nochmal zu erleben. Wenn ich an drei vorpubertierende Teenies denke, ne also da h├Ârt es auf, darauf sorry habe ich ├╝berhaupt keine Lust ­čĄú­čĄş­čÖł

19

Ich kann alles nachvollziehen bis auf den Platz, 180qm finde ich mega gro├č - da kriegen andere eine ganze Fussball Mannschaft unter ­čśů

6

Sprich mit deinem Mann. Wenn er dagegen ist kannst du jetzt schon daran arbeiten.
Ansonsten macht halt 7 Kinder, ist doch egal wenn das euer Wunsch ist!
Finde den Tipp mit Hobby da auch nicht ganz zielf├╝hrend, f├╝r manche ist eben Familie die absolute Selbstverwirklichung, irgendein zwanghaft gesuchtes Hobby wird einen Herzenswunsch nicht verstummen lassen. Zumindest erstmal mit dem Mann abkl├Ąren, dann kannst du dir immernoch ├╝berlegen ob du was alternatives probieren willst.

8

Mir ging es bei Nummer 3 so. Ich wusste: das wars jetzt. Das ist das letzte Kind.
Sure Schwangerschaft ├╝ber war ich mir Sicher.

Aha die jetzige dann Ense Februar geboren wurde ging es mir wie dir. Die Vorstellung, all das das letzte mal zu erleben hat mir die Kehle zugrschnurt. Jetzt, nach fast 10 Monaten bin ich sixher: das wars jwtzt. Ich. W├╝rde noch 5 Babys nehmen, aber keine 5 Kinder ­čÖł.
Ich bin an meiner Grenze und f├╝hle mich komplett.


Gib dir Zeit. D du bist noch voll im Hormonchais

9

Hallo,

Ich habe ebenfalls 4 Kinder und von meiner Seite muss ich leider sagen, dass mein Herzenswunsch nach einem 5. Kind auch knapp 2 Jahre nach der Geburt des J├╝ngsten nicht aufgeh├Ârt hat. Ich arbeite Vollzeit, mache viel Sport, unternehme gerne was (sofern nicht gerade Corona ist...) und mache all das, was andere als neu gewonnene Freiheit wohl gerne wieder genie├čen. Ich genie├če das auch - aber w├╝rde sofort und gerne drauf verzichten f├╝r ein neues Familienmitglied. Das wird es allerdings nicht geben - mein Mann hat sich sterilisieren lassen. Es tut jedes Mal sehr weh, wenn ich p├╝nktlich wie ein Uhrwerk meine Tage bekomme... Und dann versuche ich, mich zu besinnen auf das, was ich habe: Einen gesunden, verl├Ąsslichen K├Ârper. Gesunde und wunderbare Kinder. Einen liebenden Ehemann. Auch, wenn ich mir in meiner Vorstellung alles so sch├Ân ausmalen- wer sagt mir schon, dass es wirklich so eintreffen w├╝rde? Es ist Kraftverschwendung, Energie in Vorstellungen zu stecken und diesen inneren Kampf zu f├╝hren. Den Fokus verschieben auf das, was ist - und das ist so so viel! Ich wei├č sehr wohl, das das nicht leicht ist und irgendwie auch Arbeit ist. Wenn mich mein Kinderwunsch ├╝bermannt, l├Ąchel ich und bitte ihn zu gehen. Ich will nicht, dass er l├Ąnger mein Leben bestimmt. Ich m├Âchte gl├╝cklich und zufrieden sein, mit dem was ist. Denn das bin ich. Sehr sogar! Und so findet der Wunsch immer weniger Platz, sich einzunisten. Bis er irgendwann hoffentlich ganz verschwindet.
Vielleicht kannst du was mit meinen Gedanken anfangen...
Alles Gute dir,
zeruya

10

Ich kann dich so so so gut verstehen. Mich h├Ąlt nur das "Schwangerseinm├╝ssen" von einem f├╝nften Kind ab, ich bin bald Mitte 30 und f├╝hle mich einfach zu alt daf├╝r, wieder mit einem dicken Bauch durch die Gegend zu rollen. Ich war nie gerne schwanger, aber ich liebe es zu sehen, wie sich aus einem Neugeborenen ein Kleinkind und dann ein Schulkind mausert. K├Ânnte mein Mann die Schwangerschaft ├╝bernehmen, w├Ąre das f├╝r mich die L├Âsung... Vier Kinder ist eine tolle Zahl und schon mehr, als die meisten anderen erleben d├╝rfen/wollen/k├Ânnen.

Ich glaube, dieses Gef├╝hl wird immer etwas bleiben, aber ich kann gut damit leben weil ich definitiv nicht mehr schwanger sein m├Âchte. Das ist f├╝r mich der ganz klare Ausschlussgrund. Such vielleicht f├╝r dich und deinen Mann solch einen Grund - wenn es den nicht gibt, gibt es auch keinen Grund nicht vielleicht doch noch ein Kind zu bekommen. Beruf und Hobby haben leider nichts mit dem Kinderwunsch zu tun, ich habe beides und es sind v├Âllig unterschiedliche Bed├╝rfnisse.