zweite periode nach Ma/ fehlgeburt ganz anders polyp!

Hey meine Lieben,

Es ist alles so schwierig für mich. Ende September hatte ich eine ma. Habe dann mit cytotec eingeleitet. Hatte immer noch geweberesre, musste dann wiederholt werden.
Im November dann teilte mir meine Ärztin mit, dass sich nicht mehr mit macht und gab einen Zettel für die Ausschabung mit. Ich akzeptierte es.
Beim Arzt angekommen teilt ihr dieser mot, dass alles normal aussieht, die schleierhaft für diebzwit normal aufgebaut sei u d wir einfach die zweite periode abwarten werden. Er hat aber einen polypwn gefunden, hofft dass dieser dann mit abgeht. Ich war irgendwie erleichtert aber auch besorgt, was wenn es krebs ist? Wie kann es sein, dass der polyp nicht von den anderen Ärzten gesehen wurde? Heisst es, dass dieser nicht recht frisch war? Und nun habe ich am 25. Meine Regel bekommen, so stark wie noch nie, ich habe noch nie so grosse Kloagel verloren wie dieses mal, es kommen zwar jetzt keine Klumpen mehr, Ber es blutet immer noch. Ich habe solch eine Angst, dass doch etwas nicht stimmt und ich muss noch bis zum 4. Warten.
Hatte jemand von euch einen Polypen mit mitte 30 und hat sich dieser von selbst verabschiedet? Kennt das jemand it einer längeren regelblutung nach einer Fehlgeburt? Ich habe sonst keinerlei Beschwerden. Ich danke euch für eure Antworten und wünsche euch einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Lg

1

Hi,
Ich hatte im November eine Fehlgeburt mit anschließender eher leichter regelblutung, danach war alles raus laut Arzt, 4 Wochen später hatte ich wieder meine Periode, die mich aber eher ans frühe Wochenbett erinnert hat von der Stärke und statt gewöhnlich 5 Tage ganze 8 Tage plus 2 tage blutiger zervixschleim gedauert hat.
Und was soll ich sagen, diese Horror Blutung begann am 4.12 und gestern durfte ich positiv testen.
Drück dir die Daumen das alles gut ist 🍀