Alkohol am Tag der eventuellen Einnisten?

Hallo Mädels

Wie seht dir das... Alkohol ja oder nein?
Ich rede nicht vom Besäufnis aber da ja nun Silvester ist und meine Freundin und ihr Mann kommen würden da sicher so ein zwei drei Gläser Sekt anfallen.

Ich weiß es nicht.. . Wie handhabt ihr das heute abend? Bin ES + 6 man weiß es natürlich nicht genau.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und das eure Herzenswünsche in Erfüllung gehen.
😘😘😘😘

1

Hallo, ich sehe das locker. Würde jetzt keinen Schnaps drinnen, aber Sekt und Wein... ich handhabe das so, dass ich bis zum SST was trinke. Den macht man ja heute so früh, da wussten es unsere Mütter und Großmütter noch gar nicht! Ich habe ein Kunde und da habe ich mit der Stillzeit 2 Jahre gar nichts getrunken. Da ich damals und auch jetzt nicht schnell schwanger geworden bin, habe ich keine Lust in der Hibbelzeit auch schon zu verzichten! Aber jeder wie er mag, mein Frauenarzt hatte da übrigens auch keinerlei Bedenken

5

Super danke für die Antwort

6

Mich hat es nicht gestört in der hibbelzeit zu verzichten. Wenn so mal Anlässe für Alkohol gab hatte ich immer Sodbrennen. 🤪 Aber jetzt zum jahres Ende denke ich würde ich schon was trinken.

2

Da noch keinerlei Verbindung zu deinem Blutkreislauf besteht würde ich mich vermutlich nicht betrinken, aber ein Glas Wein oder Sekt zum anstoßen (oder auch zwei) sind meiner Meinung nach auch nicht entscheidend.

3

Wenn nichts verbunden ist, wieso denn nicht auch betrinken?
Nur mal so als Frage zu meinem Verständnis.

9

Ich persönlich würde mich vermutlich dann immer fragen, ob es nicht doch deswegen nicht geklappt hat... daher würde ich es nicht machen 🙈🙊

weiteren Kommentar laden
4

Huhu,
Ich war Silvester 2017/18 unwissentlich bereits schwanger (ES+ 15,16) und dachte aufgrund von Schmierblutungen es hätte nicht geklappt. Habe mich aber in der gesamten Kinderwunschzeit mit Alkohol deutlich zurückgehalten und nicht mal an Weihnachten mit Sekt angestoßen und dachte, jetzt zu Silvester und vermeintlich mit Periodenbeginn, gönne ich mir 1-2 Gläschen um Mitternacht. Glas 1 hat mir schon iwie nicht geschmeckt und Glas 2 habe ich nach dem Anstoßen draußen unauffällig ins Gras gekippt. Am nächsten Morgen war mir richtig kotzübel und am 2. Januar habe ich dann positiv getestet. Hatte echt Sorge wegen dem Alkohol, aber dem Embryo hat es nicht geschadet. So früh gilt halt noch das alles oder nichts Prinzip. Also sollte der Alkohol die Zellteilung negativ beeinflussen, wird sich die Eizelle vermutlich gar nicht erst einnisten, bzw. einfach als früher Abgang mit der nächsten Periode abgebaut werden. Je nachdem, wie dein Bauchgefühl ist, würde ich auf alkoholfreie Alternativen umschwenken.

LG
Becka

7

Danke auch dir für die Antworten.

10

Ich hatte bei Kind 1 vom FA die Aussage, dass es nicht geklappt hat und das es auch nicht so aussieht, als ob es bald klappt. Daher hatte ich auch keine Ahnung, dass ich dann schwanger war und habe noch bis Woche 6 abends mal nen Wein getrunken. Ist zum Glück alles gut gegangen...

8

Hi,

Denk nicht so viel drüber nach und mach das was dir Spaß macht.
Wir brauchten 5 Jahre und 3 Künstliche Befruchtungen - da hätt ich lange nix trinken dürfen 😅

Lg