Ab wann mit Spezialisten nachhelfen

Hallo,

ich bräuchte mal zu einem Thema Erfahrung, mit dem ich mich noch nie zuvor auseinandergesetzt habe.
Mein Mann und ich arbeiten seit einem Jahr an unserem zweiten Kind. Unser Erstes kam vor 6 Jahren.
Leider klappt es nicht. Anfangs haben wir es dem Zufall überlassen und einfach nicht mehr verhütet. Dann haben wir bewusst die fruchtbaren Tage errechnet und es um den Termin immer probiert. Zwischendurch auch mal bewusst pausiert, weil wir uns im Urlaub nicht stressen wollten mit Tests und Erwartungshaltung.
Wie lange probiert man es denn, bis man zu einem Kinderwunsch-Spezialisten geht? Meine Gyn meinte immer ganz lapidar, dass es irgendwann schon klappen wird. Laut Ultra Schall wäre alles ok. Blutwerte kontrolliert sie nicht. Ich habe Hashimoto und nehme L-Thyroxin. Aber keiner ist bereit sich die Werte mal genauer anzusehen. Man wartet ja sicher auch sehr lange auf einen Termin beim Spezialisten.
Ich denke, es liegt eher an mir als an meinem Mann, weil unser Erstgeborenes sein drittes Kind ist.

Vielen Dank für Ratschläge und Tipp!

1

Sehr schade, dass dein FA nach einem Jahr noch nichts überprüft. Also mein Mann sollte nach einem Jahr zum SG. Ja auch bei Männern könnte sich das verschlechtern. Das war super und beim Ergebnis war ich damals schwanger. Jetzt hatten wir im Juli wieder ein Jahr aufs 2. Wunder gehofft und er sollte wieder zum Spermiogramm - wieder super und wieder war ich beim Ergebnis bereits schwanger (scheint nur dann zu klappen, wenn der Urologe sein ok gibt). Leider ging das schief in der 9. SSW, aber zum SG dürfen wir nicht mehr ;-)

Was ich sagen will... Ich würde mir mal Rat bei einem anderen Arzt holen oder einfach mal zu einem Gespräch in die KiWu Klinik gehen. Beim Erstgespräch passiert ja noch nichts, aber vielleicht schauen die sich mal all deine Werte an (nicht vielleicht, sondern sicher).

Alles Gute!#klee

2

Hey, wir haben sehr ähnliche Ausgangsbedingungen.

Ich bin Anfang 30, habe Hashimoto und wir basteln seit Weihnachten 2019 an Nr. 2...
Aussage im April war bei meiner FÄ, dass wir bis September 2020 schwanger sein sollten, sonst würde sie mich überweisen.
Tja,... wir haben uns dagegen entschieden. Wir haben einen gesunden, cleveren kleinen 3-jährigen! Wenn noch ein zweites zu uns möchte, dann ist es so und wenn nicht, dann nicht.

3

Hallo Ruthi,

wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf?

Ich finde, dass das Alter eine Rolle spielt, denn wie ich schon in früheren Post geschrieben habe, möchte icn nicht Ende 30 in der KiWu Klinik stehen sollten Probleme bestehen, sondern lieber vor 35.

Da besteht einfach noch zeitlich Spielraum, denn leider kann es ja auch zu wiederholten FG kommen.

Vg
Sally

4

Huhu :)

Also wenn du Hashi hast und Medikamente nimmst, ist es ja umso wichtiger, dass du auch mit guten Werten IN die SS startest- deshalb würde ich beim FA oder HA darauf bestehen. Vielleicht hast du beim Ha mehr Chancen, ansonsten würde ich auf Beschwerden hinweisen. Bei meinem war es aber zum Glück gar kein Problem.

Also ich kann dir nur sagen- wenn ihr euch langsam darüber Gedanken macht etwas Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist auch der richtige Zeitpunkt dafür 🤗
Wir (beide Mitte/Ende 20) haben auch schon früh Hilfe gesucht (lag aber mithin auch an meinen Zyklusbeschwerden).
Im Mai '19 gestartet, im März '20 ZyklusMonotoring beim FA und im Mai dann in die KiWuKlinik mit Spermiogramm und erneutes ZyklusMonotoring (wegen zu kurzer 2.ZH).
Im Juli '20 Bauchspiegelung. Im August positiv getestet ☺️ Letztendlich gab es bei uns auch keinen Grund, warum es trotz regelmäßigen Zyklen und guten Spermien nicht früher geklappt hat.