Corona Impfung Kinderwunsch

Es ist gerade für viele ein leidiges Thema... dennoch kursiert die Frage in meinem Kopf.
Wie steht ihr zur Corona Impfung in Bezug auf den Kinderwunsch?
Es weiß ja niemand, ob sie Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau hat. Macht ihr euch darüber Gedanken? Wollt ihr euch DESWEGEN vielleicht nicht impfen lassen?
Eigentlich möchte ich es deswegen nicht. Mein Mann sieht das jedoch anders: „Auch wenn man die möglichen späteren Folgen der Impfung nicht kennt, kennt man sie ja bei der Erkrankung an Corona ja auch nicht.“

2

Zu der Behauptung, dass die Coronaimpfung Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat:
"Meiner Einschätzung nach handelt es sich um eine falsche Behauptung, da es wissenschaftlich dafür keine Beweise oder gar den leisesten Hinweise gibt, dass die aktuell zugelassenen Impfstoffe die weibliche Fruchtbarkeit negativ beeinflussen." Marion Kiechle, Direktorin der Frauenklinik am Klinikum rechts der Isar in München.

Jetzt meine Meinung: Diese Impfung wird bereits seit einigen Monaten getestet und es ergab sich in dieser Zeit kein negativer Effekt der Impfung. Langzeitfolgen entstehen nicht plötzlich mehrere Jahre später, sondern würden innerhalb einiger Wochen auftreten und dann länger bleiben. Bisher gab es aber wie gesagt keinen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit.

Ich würde mich sofort impfen lassen, wenn ich könnte und bin da auf der Seite deines Mannes. Eine Coronainfektion hat bewiesenermaßen Folgen, auch bei leichten Symptomen. Einige Studien haben bei Schwangeren sogar eine 4-fach erhöhte Sterblichkeit bei einer Coronainfektion gezeigt.

Ich würde die Impfung nehmen, die 3 Monate abwarten und dann beruhigt wieder in die Kinderwunschzeit starten.

8

Bin ich ganz bei dir. Dass diese Impfung die Fruchtbarkeit beeinflussen würde, entspringt einzig und allein der Kreativität einzelner Skeptiker, deren immer größer werdende Plattform naive Menschen krude Fantasien "einimpft". Meine Mutter ist da auch offen für... 🙄 Ich lasse jeden seine Meinung meinen, aber was man da teilweise so zu hören und zu lesen bekommt, scheint mir oftmals schon sehr weit hergeholt... 😂

Sobald sich die Pforten auch für uns öffnen, werde ich mich definitiv auch impfen lassen.

1

Hey, ich arbeite in der pflege und viele Bewohner haben sich natürlich impfen lassen. was mitarbeiter angeht fast alle ab 50 Jahren.
Da keine Studien belegt sind halten wir uns lieber mal fern davon, da es vllt zu unfruchtbarkeit führen könnte oder ähnliches

3

Also ich würde es so halten: wenn ich gerade aktiv versuche ein Kind zu bekommen und keine 3 Monate Pause machen will/kann für die Impfung, würde ich vorerst nicht impfen (in Schwangerschaft und Stillzeit ja aktuell nicht getestet).
Wenn ich erst in 3-4 Monaten oder später anfangen will dann würde ich mich impfen lassen.

4

Hallo :)
Ich bin Ärztin und werde mich voraussichtlich in der nächsten oder übernächsten Woche impfen lassen :). Hab mir natürlich auch Gedanken darüber gemacht wegen Kinderwunsch, mich aber für die Impfung entschieden :)
Lg

5

Guten Abend :)

Ich kann dir von einer Freundin berichten , die Corona positiv war und Symptome hatte.
Sie ist ca. zwei Monate später schwanger geworden :)
Ihr geht es gut !

Zum Thema Impfung :
ja , schwieriges Thema !
Es heißt ja :
“Geimpften Frauen im gebärfähigen Alter wird zudem empfohlen, 2 Monate nach der erfolgten Impfung nicht schwanger zu werden“

Bitte denke auch an die 2. erforderliche Impfung , sprich 4 Monate nicht schwanger werden ....🤔 So z.B. verstehe ich das 🤷‍♀️
Da kann ich Paare echt gut verstehen , die hin und her gerissen sind , vor allem die kurz vor einer künstlichen Befruchtung stehen !

Es muss wirklich jeder selber für sich wissen und entscheiden , aber was wäre wenn ?
Damit muss man sich auch auseinander setzte. Und gut überlegt sein !

6

Ich habe beschlossen mich erstmal nicht zu impfen, da wie du sagtest,noch keine Wissenschaft vorliegt. Vorallem ist das der Anfang der Impfungen. Ich bin eher der Beobachtungsmensch :)

Liebe Grüßle

7

Mir geht’s wie Rose. Ich habe keine Angst vor Spätfolgen ich denke dass ist genauso (un)wahrscheinlich wie bei jeder anderen Impfung auch. Ich habe tatsächlich auch mehr Sorgen vor den 2-4 Monaten Zwangspause... bin beruflich der Gruppe 2 angesiedelt und muss mich echt zeitnah damit befassen. Ich will eigentlich auf keine Fall warten mit dem Kinderwunsch, düsen aber auch nicht in meinem Job thematisieren da er Karrieretechnisch negative Folgen haben würde... irgendwie eine richtig beschissene Situation... dachte schon ich könnte es galant umgehen nur leider hab ich unser Würmchen vor kurzem verloren 😔

9

Ich werde mich (noch) nicht impfen lassen, da ich keine 2-4 Monate pausieren möchte mit dem Kinderwunsch.

10

Hey, jetzt antworte ich doch mal. Also ich bin schon geimpft ☺️ Und übe trotzdem weiter, da es nirgends steht, dass man wegen kiwu warten soll. Es werden Schwangere auch gegen Grippe geimpft. Und ich habe lieber 2Tage einen schmerzenden Arm als einen üblen Verlauf von COVID zu erleben. Ich möchte nicht künstlich beatmet werden. 🤭 Man muss abwiegen, was ist ein wichtiger. Ja es gibt Studien und es wurde schon an soviele Menschen zuvor getestet. Warum werden dann die Ammenmärchen erzählt von wegen Unfruchtbarkeit und welche Spätfolgen soll es den geben? Krebserkrankungen? Gibt es ja jetzt schon wie Sand am Meer, ohne Impfung. Meine jungen Kolleginnen haben sich fast alle impfen lassen. Außer die 2 Mädels die davon überzeugt sind, unfruchtbar dadurch zu werden. Wenn ich frage wo das steht? Tja im Internet aber nicht bei den Studienberichte 🤪😅