Hat sich der Frauenarzt vertan mit dem Eisprung?

Hallo, ich hatte am 29.12.20 eine Fehlgeburt in der 7. SSW ohne Ausschabung. Da wir noch ein zweites Kind haben wollen, verhüten wir weiterhin nicht. Die Schwangerschaft kam jedoch ganz überraschend, da ich vor unserem Sohn 6 Jahre nicht schwanger geworden bin auf natürlichem Weg. Erst nach der 3. IVF.

Ich war dann am 11.01. beim FA. Dort war alles weg und man sagte mir ich sei in der Mitte des neuen Zyklus. Ich bin dann vom Eisprung ausgegangen. Heute wäre ich demnach dann allerdings schon bei ES+18. Wenn denn da direkt mein Eisprung war. Die Woche ab dem FA Termin (war ein Montag), hatte ich viel ziehen, stechen wie sonst noch nie.

Ich habe heute wieder negativ getestet (nicht mit Morgenurin), aber müsste ja deutlich positiv sein dann. Aber meine sonst sehr pünktliche Periode kam bisher auch noch nicht und ich habe auch keinerlei Anzeichen dafür.

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße

1

Huhu,

war denn ein Folli zu sehen, und wenn ja, wie groß?

FA verschätzen sich dabei häufiger und der ES ist erst ein paar Tage später als angenommen.

Hilft jetzt nur Abwarten, viel Glück 🍀❤️

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Ich weiß leider nicht genau, wie das aussieht auf dem Ultraschall. Was ich als Laie sehen konnte war eine Art schwarze Blase. Runteherum wie es halt immer aussieht so krisselig in der Gebärmutter und da fiel mir direkt diese ganz schwarzes blase auf. Etwas größer. War das der Follikel?

Um wie viele Tage könnte denn der Eisprung verspätet sein? Ich dachte maximal eine Woche?

Dann wäre ich heute bei ES+11,wenn man von 7 Tage später dem Maximum ausgeht. Hätte der Frühtest (10er) dann nicht auch schon positiv sein müssen? Oder kann der Eisprung noch später gewesen sein?

Danke dir schon Mal für deine Antwort!

LG Affenpupsi

3

Ja, das große Schwarze war wahrscheinlich der Follikel.

Der ES findet ab etwa 18 mm Größe statt, es kann aber auch mehr werden und entsprechend länger dauern.

weitere Kommentare laden