Mutmach Post

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben, ich möchte euch mit meiner Story etwas Mut machen.

2016 hatte ich eine Eileiterschwangetschaft, dadurch das der Eileiter beschädigt ist, ist es für mich schwer und wir haben damals zwei Jahre gebraucht bis unser Sohn unterwegs war.
Letztes Jahr im September ist bei meinem Mann links Hodenkrebs festgestellt worden, der entfernt wurde und man noch nicht sagen konnte ob der rechte Hoden alle Funktionen übernimmt, er musste bis letzte Woche auf seinen Termin warten um Blut abgenommen zubekommen, natürlich war für ihn dann der kiwu nochmal sehr groß, und wir haben beschlossen, wenn es passiert, passiert es "zu spielen". Am 1.1 habe ich aufgehört zu stillen, und was soll ich sagen, es hat direkt funktioniert 🥰 am Tag als er beim urologen war, hab ich abends an es+12 positiv getestet ♥️ nun bin ich bei nmt +3 und es sieht alles super aus.

Ja ich weiß es ist leicht gesagt, da ich die Situation sehr gut kenne in der man sich bekloppt macht und fast daran kaputt geht. Aber es kann klappen!! Auch mit Einschränkungen 🍀🍀

Ich hoffe es hilft euch ein bissen. ♥️

1

Ein richtiges happy end 😍 herzlichen Glückwunsch😍🍀🙏🏻
Darf ich fragen welcher test das ist? Und war dein Urin abends verdünnt oder hast du so lang eingehalten bis er konzentrierter war?

2

Der test ist von heute, ein presense, die blauen Streifen test, und es war mit mu 😊 ich schau mal ob ich den ersten noch als foto haben.

3
Thumbnail Zoom

Das war mein erster an es +12 mit mu, ein tesamed 😊

4

Das ist so lieb! 🙏🏼

Und dir herzlichen Glückwunsch zu eurem Wunder und alles Gute 🍀♥️