Suche Zuflucht bei gleich Gesinnten

Hallo Zusammen ich bin neu hier und suche zuspruch, hilfe oder einfach nur einen Ort um meinen Frust zu teilen.

Zu mir:
Ich bin 25 Jahre Alt und hatte eine Schilddrüssen-Unterfunktion welche nun aber gut eingestellt ist. Endometriose wurde anfangs 2019 von meiner Frauenärztin Diagnostiziert. Mein Zyklus ist unregelmässig und unverlässlich.

Wir haben im November 2018 das Hormonstäbchen raus genommen, ich bekam direkt meine Mens und wurde sofort Schwanger. Ich war richtig erstaunt, dass das so schnell ging und war Überglücklich. Der Termin für die 1 Untersuchung war bereits vereinbart, leider kam der Abort dazwischen.
Ohne Mens dazwischen war ich direkt wider Schwanger, dies stellte die Frauenärztin fest, weil ich mit kaum aushaltenden Schmerzen und einer starken Blutung zum Untersuch ging. Nun muss ich von Zyklustag 16-27 Utrogestan zu mir nehmen im falle einer Schwangerschaft unterstützt es. An Tag 28 muss/darf ich Testen.

Seit dem 2 Abort tut sich leider gar nichts mehr. Ich hatte oft das Gefühl (Anzeichen) zu haben. Dies waren wohl eher Wunscherscheinungen oder Reaktionen vom Medikament. :/

Ich Versuche mich oft selber zu ermutigen aber leider gelingt es immer weniger. Ich versteh einfach nicht, wieso es am Anfang geklappt hat und nun einfach gar nichts mehr.

Gibt es jemanden der meine Erfahrung und Gefühle teilt mit mir? Oder vielleicht sogar Tipps hat für mich?

Ich freue mich über jede mitteilung.

1

Hi, mir geht es leider in gewisser Weise ähnlich 😭 ich habe krebsbedingt seit meiner Kindheit nur noch einen Eierstock und keiner konnte mir sagen wie groß die Chancen stehen jemals schwanger zu werden. Vor vier Jahren kam an dem Eierstock noch eine große Zyste hinzu, die nicht mehr verschwindet und regelmäßig untersucht werden muss, wegen der Krebsvorgeschichte.
Trotz allem wurde ich direkt beim ersten Versuch vor vier Jahren schwanger. Das war ein MA in der 11. Woche. Dann dauerte es nach der Ausschabung ein halbes Jahr und ich war wieder schwanger. Im April 2018 kam mein Sohn gesund zur Welt. Seit April 2019 versuche ich nun wieder schwanger zu werden ohne Erfolg.
Ich habe jeden Monat die unterschiedlichsten „Symptome“ und meine Zyklen schwanken zwischen 20 und 35 Tagen 🙈 habe schon diverse Hilfsmittel durch und will einfach nicht mehr... werde mir wohl demnächst die Zyste entfernen lassen auch auf die Gefahr hin den Eierstock dann auch noch zu verlieren.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bald klappt und wünsche dir von Herzen alles Gute 🍀

3

Hallo. Meine Tochter kam auch im April 2018 zur Welt. Und wir versuchen es ebenfalls seit April 2019 vergeblich...

2

Huhu ☺️
Tut mir so leid, dass du auch sowas schreckliches durchmachen musst.
Ich fühle jedoch mit dir. Hatte 3 Fehlgeburten/frühe Abgänge. Ich wurde auch immer im ersten Zyklus schwanger. Nun hab ich es 2 Zyklen mit Clomifen probiert aber ich bin, trotzdem anscheinend besseren Bedingungen, nicht schwanger geworden. Ich habe sehr späte Eisprünge und vermutlich eine Eizellreifungsstörung.
Mir fällt es mittlerweile sehr schwer nur ansatzweise positiv zu denken. Trotzdem denke ich, dass wir geduldig sein müssen und auf gar keine Fall aufgeben dürfen.
Ich wünsche dir alles Gute! 🍀