2. Zyklushälfte verkürzt immer gleich Gelbkörperschwäche?

Hallo,
ich habe seit einigen Monaten eine verkürzte 2. Zyklushälfte. Das ist mir jetzt erst richtig aufgefallen, weil ich mich immer nur auf meinen Eisprung konzentriert habe🙈

Heißt das automatisch, dass ich eine Gelbkörperschwäche habe oder kann das auch einfach nichts bedeuten?

Ich habe auch schon ein Kind und da lief alles super. Kann man sowas im Nachhinein bekommen? Kennt sich da jemand aus oder hatte ähnliche Erfahrungen?

Ich habe natürlich auch schon einen Termin beim Frauenarzt ausgemacht, aber der ist leider erst in 3 Wochen und Geduld ist nicht meine Stärke😬

1

Hi :)
Ich war auch der Meinung eine verkürzte 2. ZH und deshalb bestimmt eine Gelbkörperschwäche zu haben. Meine 2. ZH war 11 Tage (konstant) ich hatte dies angesprochen beim FA und auf eingene Kosten einen Bluttest zur Progesteronbestimmung in der Mitte 2.ZH gemacht- alles prima und der Wert sogar sehr gut.
Somit um sonst Sorgen gemacht.

Mittlerweile nehme ich Clavella + Ovaria Comp in der 1. ZH und Bryophyllum + Clavella in der 2. ZH und meine 2. ZH ist seither konstant 13 Tage und der geesmate Zyklus 28-29 Tage.

Hoffe ich konnte die Sorge nehmen :)
LG#winke

2

Vielen Dank für deine Antwort :)
Es ist echt ärgerlich, dass mein Termin erst so spät ist. Ich werde versuchen ihn ein paar Tage vorverlegen zu lassen, dann können die bei mir vielleicht auch direkt Blut abnehmen bevor ich wieder einen Zyklus verliere.

3

Alles über 10 Tage gibt dem Ei genug Zeit sich einzunisten. Wir haben bei einer Luteal Phase von 11-12 Tagen 4 gesunde Kinder bekommen, keine Fehlgeburten. Dafür weiß ich, wenn meine Basal Temperatur nicht am Tag 10 hoch geht, dass es definitiv nicht geklappt hat für den Monat bei mir.