Zyklus/ES verschoben?

Hallo ihr lieben,
ich bin eine stille Leserin, hab jetzt jedoch selbst mal eine Frage bzw. ein Anliegen.

Wir befinden uns erst im 3. ÜZ, bin daher noch relativ entspannt. Ich nehme jetzt im 3. ÜZ Mönchspfeffer (Rat meiner FA, da ich leider einen unregelmäßigen Zyklus von 36-40Tagen habe), Folsäure und mein Mann und ich trinken täglich die goldene Milch :-)

Hatte meine letzte Mens vom 15.-19-01. und laut App vom 05.-10. meine fruchtbaren Tage. Ich bestimme meinen ES sonst immer mit Ovus, was bisher super geklappt hat! Die letzten Monate waren mein Ovus immer klar positiv + "perfekter" ZS - aber diesen Monat ist alles anders :(
KEINER meiner Ovus ist bis jetzt diesen Monat positiv gewesen (habe aber erst am 01.02. angefangen) ALLERDINGS hatte ich am 30.01., also viel früher als erwartet, auf einmal richtig viel ZS und hab den ES meine ich deutlich gespürt - wir haben natürlich an dem selben Abend geherzelt. Ovu hab ich aber keinen gemacht.


Könnte es sein, dass sich durch das Mönchspfeffer mein Zyklus jetzt komplett verschoben hat? Ich weiß jetzt weder, wann genau mein ES war und wann ich überhaupt einen SST machen soll bzw. kann?....Ich möchte noch gar nicht testen, hab aber das Gefühl mein ES war am 30.01. also wäre es ja eig. möglich...

Danke fürs durchlesen, freue mich auf hilfreiche Antworten :)

2

Hey du,

Ich verstehe tatsächlich nicht warum Mönchspfeffer von den Ärzten immer noch so verharmlost wird. Auch ein Pflanzliches Medikament ist ein Medikament und es wirkt. Klar du hast einen etwas längeren Zyklus aber das ist nicht schlimm. Ich erzähle dir mal meine Geschichte.

Ich hatte schon immer Zyklen von 35 bis 50 Tagen. Jeden Monat anders, völlig unberechenbar. Und ich bin immer "schnell" schwanger geworden, meist innerhalb von 3 Zyklen. Dann hat mein FA nach einer Fehlgeburt mir auf gut Glück Möpf empfohlen. So eine blöde Sache.

Ich hatte 2 Zyklen lang durchgehend Blutungen, in einem dann gar keinen Eisprung mehr. Hab später mir meiner hebamme gesprochen und die war total entsetzt weil sie sagt, auch pflanzliche Medikamente enthalten wirkstoffe und alles was in den Zyklus eingreift kann diesen entweder regulieren oder eben komplett zerdchkagen und gerade Mönchspfeffer ist ein Mittel, dass bei jeder Frau anders anschlägt. Es gibt wohl frauen bei denen die einnahme langfristig den Zyklus komplett aus der Bahn geworfen hat.

Ich habs nach 2 Monatrn und als die Blutungen immer schlimmer wurden, abgesetzt und bin dann als sich mein normaler zyklus wieder eingependelt hatte. Wiedet schwanger geworden.

Auch mit längeren Zyklen kann man problemlos schwanger werden udn ich finde nach 3 Monaten ist es noch lange nicht and er Zeit so in den Zyklus einzugreifen. Einfach mal auf gut Glück 🙈🤷‍♀️

1
Thumbnail Zoom

Teste. Dann wirst ja sehen was passiert

Ansonsten schau mal