Eileiterschwangerschaft

Hallo zusammenđŸ™‹â€â™€ïž
Kurz zu mir, ich bin fast 30 und bereits Mutter eines fast 2 jĂ€hrigen Jungen. Ich hatte im Oktober vergangen Jahres eine ELSS auf der linken Seite die operativ entfernt wurde, Eileiter konnte "gerettet" werden. Nach der 3 monatigen Zwangspause haben mein Mann und ich es gleich wieder weiter probiert und beim zweiten Zyklus hats gleich wieder geklappt. Und was soll ich sagen bin vergangenen Samstag ins Kh wegen starken Unterleibsschmerzen kommen und es wurde festgestellt, erneute ELSS auf der linken Seite aber dieses Mal ist der Eileiter geplatzt und könnte natĂŒrlich nicht erhalten werden. Ich bin jetzt seid Montag wieder zu Hause und frage mich ununterbrochen was ich nur getan habe damit dieses UnglĂŒck jetzt schon wieder passiert ist. Ich weiß das man mit nur einem Eileiter schwanger werden kann aber ich hab einfach so grosse Angst das uns das GlĂŒck eines zweiten Kindes verwehrt bleiben wird. Gibt es hier in dem Forum vllt ein paar Frauen die sich einfach ein bisschen ĂŒber ihre Ängste austauschen möchten und sich gegenseitig Mut zusprechen wollen?
LG đŸŒ·

1

Hi Steff91,

das ist ja der pure Horror, den Du da erlebt hast! FĂŒhl Dich erstmal gedrĂŒckt.
Absolut KEINE Frau hat es verdient, unerfĂŒllten Kinderwunsch. Schon gar nicht lebensbedrohliche ELSS. Hast Du zufĂ€llig auch Endometriose? Die kann ja ein Grund fĂŒr wiederholte ELSS sein...

Ich habe gerade panische Angst eine ELSS zu haben. Positiver Test, dann mensartige Blutung und Schmerzen. SSts werden nicht schwÀcher. Wie genau hast Du Deine begemerkt? Wie weit warst Du? Hattest Du positive SSTs? Wurden die schwÀcher?

LG

2

Endometriose wurde Gott sei Dank keine festgestellt. Bei der ersten ELSS hatte ich nach ca. einer Woche was rechnerisch die 6 ssw gewesen war leichte Schmierblutungen aber keine Schmerzen im Ultraschall wurde dann festgestellt dass das anfangs gesehen Ei nicht mehr zu sehen war also wurde drauf plĂ€diert das es ein "normaler" Abgang werden wird aber als der hcg wert trotzdem gestiegen ist musste ich ins Kh und dort haben sie die ELSS festgestellt. Jetzt bei der 2. ELSS war ich rechnerisch in der 5 ssw, zwei Tage nach dem die erstmal normale SSW festgestellt worden war habe ich von jetzt auf gleich starke unterleibsschmerzen bekommen. Bin dann ins Kh und nach einer sehr langen untersuchung hat man dann schon freie FlĂŒssigkeit im Bauch gesehen und das am linken Eileiter etwas nicht stimmt und gleich alles fĂŒr die OP vorbereitet. Ich drĂŒcke dir die Daumen das alles gut geht und das dein Baby wohlauf ist

3

Achja hatte bei beiden ELSS positive tests

weitere Kommentare laden
4

Hallo.

Das tu mir sehr leid. Ich hatte auch letztes Jahr eine ELSS mit geplatzem Eileiter. Auf meinen Wunsch wurde er auch entfernt da die Chance auf erneute ELSS bei einem geretten Eileiter grĂ¶ĂŸer ist und ich diese Risiko nicht nehmen wollte. Meine FÄ sagt dass der intakte Eileiter auch zum gegenĂŒberliegenden Eierstock „wandern“ kann und die „Arbeit“ mit ĂŒbernehmen kann. Ich weiss nicht ob dich das tröstet, aber ich tröste mich mit dem Gedanken dass dieser Eileiter nicht „fĂ€hig“ war und somit dem guten Eileiter die Chance auf Doppeltarbeit ĂŒberlassen wird 😅

5

Ich muss ehrlich sagen das ich froh bin das der li Eileiter nun weg ist, wenigstens kann der jetzt keinen Ärger mehr machen. 😅

9

Hey â˜ș
Hatte auch Oktober '19 eine ELSS. Ich hab es zuvor nicht bemerkt. Wurde bloß stutzig das ich schon 7 Tage ĂŒberfĂ€llig war. Das sagte ich meinem Freund und kaufte daraufhin ein SST. Der war auch richtig dolle positiv.ich konnte es irgendwie gar nicht fassen. Ich und schwanger..?! Geplant wĂ€re es in dem Zeitpunkt nicht gewesen, aber wir hĂ€tten es aufjedenfall behaltet, wenn es gewesen wĂ€re.
Ich habe mir schnellstmöglich nen FA Termin geben lassen. Beim FA gewesen, wurde auch gleich Ultraschall gemacht und da meinte sie schon, das sie nix erkennen kann. Sie meinte vielleicht das es zu frĂŒh wĂ€re um da was zu erkennen. Sie vermutete auch das es eine ELSS sein könnte. Naja habe fĂŒr eine Woche spĂ€ter nen Termin bekomme, so nach dem Motto bis dahin wĂŒrde man dann auch mal was sehen. Sie meinte falls sich was Ă€ndern sollte, ich Schmerzen habe sollte, sofort anrufen. Zwei Tage spĂ€ter war es soweit. Ich habe ULS bekommen und es fĂŒhlte sich an als wĂŒrde jemand mit dem Messer in meinen rechten Eileiter stechen. Es war so schmerzhaft gewesen. Daraufhin hat sie mich kontrolliert und mich sofort ins KH ĂŒberwiesen und eh ich es realisieren konnte was ĂŒberhaupt passiert, wurde schnellstmöglich die Op vorbereitet. Mein rechter Eileiter konnte erhalten bleiben. Mit dem Arzt hat ich nocht ein Abschluss GesprĂ€ch gehabt und der meinte davon Bilder gemacht zu haben, als Dimokumentation. Er fragte mich, ob ich diese sehen will. Diese wollte ich natĂŒrlich sehen. Das hat mich im Nachhinein völlig psychisch umgehauen :( Ich hĂ€tte es mir nicht anschauen sollen. Meine FA meinte das ich 6 Monate warten sollte eh ich wieder anfangen wĂŒrde schwanger werden zu wollen. Dies hab ich auch eingehalten, weil meine Angst viel zu groß war, das sowas wieder passieren wĂŒrde. Im Juni '20 haben wir begonnen schwanger zu werden und bis jetzt noch kein Erfolg.😔
Ich hoffe nicht noch einmal so eine ELSS. Ich wĂŒnsche es niemanden so etwas durch machen zu mĂŒssen.

Mir tut es fĂŒr dich furchtbar Leid das du so etwas noch einmal durch machen musstet und deinen linken Eileiter verloren hast 😔😕
Ich drĂŒck dir sowas von die Daumen das alles klappen wird!!🍀🍀🍀

10

Ich bin mir ganz sicher das es bei euch auch nochmal klappen wird und das das WĂŒrmchen dann bei euch bleibt. 🍀