An alle Temperaturexperten da draußen

Thumbnail Zoom

Hallo ihr Lieben,
da ich jetzt mind. 2 Wartezyklen bis zur ICSI habe, dachte ich mir ich vertreibe mir die Zeit mit Temperatur messen.
Dies ist nun mein erster Zyklus, und so richtig schlau werde ich nicht daraus und deshalb hoffe ich ihr könnt mir helfen.
Zur Info: ich habe meine Werte nicht nach nfp Regeln ab oder aufgerundet (würde aber im Großen und Ganzen kaum einen Unterschied ausmachen).
Meine Frage ist wie viele Stunden darf der Messzeitpunkt variieren? Um den ES sieht man bei mir ein wunderschönes „W“ und habe das bislang bei niemanden hier gesehen. Nun weiß ich nicht, ob es daran liegt, dass der mittlere Wert erst um ca. 6:30 und die Nachbarwerte schon um 5:00 bzw. 5:30 aufgezeichnet wurden. Kann eine Stunde so viel ausmachen?
Den anderen hohen Wert habe ich bereits als anormal gekennzeichnet, da ich hier erst um 7:10 gemessen habe (konnte mal ausschlafen).
ES wurde automatisch 1Tag nach höchsten LH-Wert eingetragen.
Danke fürs Lesen und evtl. aufschlauen🤗

1

Man sollte möglichst zum selben Zeitpunkt messen. Ob es bei Abweichungen von 2 Stunden was ausmacht, das ist von Frau zu Frau unterschiedlich.
Manche sind in Schichtdienst und können da nicht messen, bei einigen klappt es dennoch, andere können aber nicht mit dieser Methode arbeiten, da es zu große Unterschiede gibt.

Es gibt zwar Tabellen zur Umrechnung von späteren Messzeiten, aber in einem selbstversuch kann ich sagen, das hat bei mir nie gepasst.

Die App setzt den ES erst mal so hin und korrigiert ihn, wenn die BT ausgewertet werden konnte. Hier ist das Runden der Werte aber Voraussetzung, dass der für NFP entwickelte Algorithmus richtig arbeiten kann.