Total entsetzt wegen Aussage vom FA. HIILFEE :-(

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,

Ich weiß nicht so ganz wo ich anfangen soll.

Also normalerweise gehe ich seit 6 Jahren zu ein und der selben FÄ. Die hat mich auch in meiner damaligen Schwangerschaft betreut. Bei ihr hatte ich auch letztes Jahr einen Hormontest der völlig in Ordnung war.

Meine Periode habe ich sehr regelmäßig kann ein Wecker danach stellen. Trage mir seit 4 Jahren auch alles in meine App ein und da stimmt immer alles. Ich weiß wann ich fruchtbar bin dadurch, dass ich mehr Lust habe. Mein ZS ist spinnbar und habe immer sehr starken mittelschmerz. Meine FÄ meinte das wäre alles super und so müsste es sein.

Nun hab ich gedacht okay probierst du mal einen neuen FA aus. Dieses Mal war/ist es ein Mann. Sollte eigentlich ZT 10 kommen hab ich zeitlich nicht geschafft und war heute ZT 15 da.

Er hat ein Ultraschall gemacht und meinte rechts sieht alles gut aus er würde 6/7 Follikel sehen aber links wären wohl zu viele... nun soll ich am Montag zur blutabnahme er GLAUBT mein Progesteron Spiegel ist nicht hoch. Und laut Temperatur und laut Ultraschall gab es KEIN Eisprung. Ich sollte ab sofort die Pille nehmen für 3-6. Monate , dass ich regelmäßig meine Tage habe aber KEINEN Eisprung ... dann würden die Eierstöcke mit den Follikeln zurück gehen. Und wenn Mann die Pille dann absetzt bekommt man schöne Eisprünge. So machen die KIWU Zentren das auch. Zusätzlich meinte er es würde nach pco aussehen... bin entsetztet.

Habe danach direkt bei meiner Frauenärztin angerufen und ihr alles erzählt sie meinte er sollte die Kirche im Dorf lassen er hat mich einmal gesagt und äußert sowas. Nun sollte ich am 19.3 zu ihr kommen....

Bin total traurig und sauer und weiß nicht so recht was ich denken soll..

1

Hey,

aus welchen Grund wolltest du denn zu einem anderem Arzt?
Hast du zur Zeit einen unerfüllten Kinderwunsch und wolltest eine Zweitmeinung?

Ich finde deine Skepsis zwar angebracht (die Pille würde ich jetzt auch nicht nehmen wollen und in meiner Klinik ist das jetzt auch nicht einfach so vorgesehen, soweit ich weiß), aber andererseits würde ich zumindest die Untersuchungen machen, die er vorschlägt.

Es kann ja durchaus sein, dass deine Ärztin was übersehen oder nicht erkannt hat, so nett sie auch sein mag. Und wenn du ihm gesagt hast, dass es mit dem schwanger werden gerade nicht so klappt, ist natürlich logisch, dass er direkt auf die Suche nach Ursachen und Lösungen geht, oder?

Ich hatte bis vor 2 Jahren auch einen Mann als FA, der war sehr wortkarg, aber direkt, nett und immer professionell. Ich mochte ihn sehr, einige meiner Freundinnen fanden ihn schrecklich und sich gewechselt.
Er erinnert mich ein bisschen an deine Erzählung, es ist manchmal auch einfach die Sympatie, die stimmen muss, damit man einen Arzt vertraut.

So zumindest meine Meinung. Ich hoffe, das hilft dir weiter.

2

Vorallem ich nehme seit 18 Jahren nicht mehr die Pille und nun soll ich sie nehmen , weil ich ANGEBLICH kein Eisprung habe? Aber ich merke ihn. Verstehe ich nicht. Als ich letztes Jahr bei meiner FÄ war hat sie den ES gesehen und meinte direkt „dann ran an den Mann“ meine Arbeitskollegin geht auch zu meiner FÄ und die meinte sie wäre da auch super zufrieden die berät einen gut und untersucht einen super. Fand ich halt auch immer. Abber wollt einfach eine 2. Meinung aber irgendwie hab ich jetzt damit nicht gerechnet. Das war der 1. Ultraschall bei dem und direkt sagt er was von pco. Also meinte Ärztin meinte letztes Jahr hätte kein pco weil ich super ES habe und immer regelmäßig meine Periode und meine Werte sind auch alle super.

3

Hast du ihm das gesagt, dass deine Ärztin dich eigentlich regelmäßig untersucht und nie von Pcos oder nicht vorhandenen Eisprüngen die Rede war? Hat er das irgendwie genauer begründet, wie er darauf kommt?

Wie gesagt, ich würde die Untersuchungen machen lassen. Wenn du dich aber unwohl fühlst, dann lass es. Das ist ja auch nicht Sinn der Sache.

weitere Kommentare laden