Erfahrungen bei Kinderwunsch mit Histaminintoleranz

Hallo zusammen,

ich leide an einer Histaminintoleranz, sie wurde erst vor kurzem diagnostiziert.

Ich habe bei meiner Suche im Internet gelesen, dass die Intoleranz dem Kinderwunsch im Wege stehen kann. Ich versuche schon extrem auf meine Ernährung zu achten. Allerdings schleicht sich immer mal ein Lebensmittel ein, das ich nicht so auf dem Schirm hatte.

Gibt es hier Frauen, die trotz Histaminintoleranz schwanger geworden sind? Auch wenn mal in der Zeit gesündigt wurde?

Ich befinde mich gerade ein paar Tage nach dem ES, habe vorhin offensichtlich etwas nicht so gut bekömmliches gegessen (bei mir äußert es sich meist mit Herzrasen). Jetzt mache ich mir schon Gedanken, ob ich den Zyklus direkt abhaken kann.

Wie macht ihr das mit der Folsäure? Ich habe die auch auf der Liste der histaminreichen Vitamine gefunden.

Liebe Grüße