Sekundäre Ehesterilität ODER unerfüllter Kinderwunsch nach dem 1. Kind

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal meine persönlche Situation teilen und schauen, ob es Gleichgesinnte mit ähnlichen Erfahrungen gibt.
Mein Mann und ich haben bereits einen tollen, kleinen/großen Sohn, der bald 5 wird.
Nach der Geburt habe ich mir die Hormonspirale Mirena einsetzen lassen und diese nach ca. 3 Jahren wieder entfernen lassen. Habe sie eigentlich gut vertragen und es gab keine Komplikationen oder Nebenwirkungen.

Nun versuchen wir seitdem mit dem 2. Kind schwanger zu werden und ich bin eigentlich auch fast auf Anhieb, also ca. 2 Monate nach Entnahme der Spirale schwanger geworden, hatte jedoch nach 1-2 Wochen, also ca. in der 6. SSW einen Abgang mit Krankenhausaufenthalt.
Danach haben wir uns erstmal ein paar Monate Zeit gelassen zum verdauen sozusagen und danach weiter versucht. Doch ich wurde und wurde nicht mehr schwanger.

Zuerst dachte ich, dass es an mir liegt, doch dann bin ich auf die Idee gekommen, dass es auch an meinem Mann liegen könnte, da er ungefähr kurz nach meiner Fehlgeburt angefangen hatte, sich ein neues Medikament gegen seine Psoriasis (Schuppenflechte) spritzen zu lassen. Es heißt Tremfya oder Guselkumab.
Irgendwann sind wir dann zum Urologen gegangen und haben ein Spermiogramm erstellen lassen und dort kam dann das Ergebnis, dass die Spermienqualität eher ziemlich schlecht sei. Danach hat mein Mann vor nun ungefähr einem Jahr das Medikament abgesetzt.

Irgendwann haben wir uns entschieden uns im Kinderwunschzentrum weiter untersuchen zu lassen und da von mir alle Ergebnisse in Ordnung waren, wurde uns zunächst eine IUI empfohlen, welche die schlechte Spermienqualität etwas umgehen sollte.
Nun habe ich 3 Versuche hinter mir, alle natürlich ohne Erfolg und momentan bin ich so frustriert und am Boden zerstört, denn ich habe keine Lust mehr auf die Belastung und die Präsenz dieses Themas. Ich finde die Behandlung im Kiwuz sehr unpersönlich, kalt, mit ständigen Formalitäten oder fehlenden Dokumenten behaftet, einfach nur nervig und habe das Gefühl, je mehr ich es versuche, desto weniger klappt es.
Sex nach Plan seit fast 2 Jahren nervt einfach nur noch und Spaß machen tut es in diesem Moment sowieso nicht wirklich.

Die Spermienqualität meines Mannes beträgt ungefähr ein Drittel davon, wie sie es laut WHO haben sollte, also a und b zusammen liegen etwas über 10 %.
Manchmal bin ich so frustriert und sauer darüber, da ich denke, dass das Psoriasismedikament die Spermien meines Mannes zerstört hat ohne unser Wissen und ich wünsche mir für unseren Sohn so sehr ein Geschwisterchen!
Momentan belastet es unsere Beziehung so sehr, dass ich mir manchmal überlege, mich von meinem Mann zu trennen, wenn wir vielleicht eh grad eine schwierige Phase haben, und so evtl. einen neuen Mann mit Kind kennenzulernen und so eine größere Familie oder Geschwister zu haben für meinen Sohn.

Ich habe das Gefühl, ich verfalle gerade fast in eine Depression, ich habe keine Lust mehr diesen Wunsch weiter zu verfolgen, da er mich und meine Ehe so sehr belastet.
Momentan ziehen mich alle anderen Schwierigkeiten im Leben noch zusätzlich so runter, dass alles nur noch grau und leer ist und ich keine Hoffnung mehr habe und keine Lust, mich aus dem Loch zu ziehen.
Der Gedanke dass mein Kind ein Einzelkind sein muss oder ich erst, wenn er 10 ist vielleicht Mutter werden würde, wo es ihm eh nichts mehr bringt, macht mich sehr traurig :-( Er ist so ein liebevoller Junge mit anderen oder kleineren Kindern, hilft ihnen und sehnt sich oft nach kindlicher Gesellschaft. Wenn er mit einem seiner Freunde ein paar Stunden gespielt hat, ist er so mit Freude erfüllt danach.

Hat jemand von euch Erfahrungen, dass er trotz schlechter Spermienqualität doch noch auf natürlichem Wege schwanger geworden ist oder vielleicht nach ein paar Versuchen mit einer IUI?

Ich freue mich auf interessante Antworten,
VlG Jule

5

Du solltest dir dringend psychologische Hilfe suchen. Du bist da gerade in so einem Abwärtstrudel gefangen, der dich gar nicht mehr rational denken lässt. Ich habe damals über die Kinderwunschklinik jemanden vermittelt bekommen. Mir haben schon 3 Sitzungen geholfen.

Wenn du dich in der Kinderwunschklinik nicht wohl fühlst, dann such dir eine andere. In meiner habe ich mich sehr wohl gefühlt und man hat sich sehr viel Zeit für uns genommen.

Generell solltet ihr eine Pause einlegen und euch als Paar wieder finden.


Hör auf dich auf diese Psoriasisspritze zu versteifen, denn womöglich hat sie gar nichts damit zu tun. Und schieb deinem Mann nicht die Schuld zu. Er kann nichts dafür, dass seine Spermien schlecht sind. Und erinnere dich wieder daran, dass er mehr ist als nur der Spermienlieferant für dein zweites Kind.

Und dein Kind braucht kein Geschwisterchen. Wenn du ein zweites Kind bekommen möchtest, dann für dich und nicht für dein Kind. Diese kursierenden Einzelkindermythen sind doch völliger Quatsch. Man kann sowohl als Einzelkind als auch als ein Kind von mehreren glücklich bzw. unglücklich werden.

9

Liebe Shailam,

Danke für deinen Kommentar!
Habe im Kiwu Zentrum letztens auch einen Flyer gefunden, aber das muss man alles selber bezahlen, wie ich recherchiert habe.
120,- € pro Sitzung können wir uns nicht so einfach leisten.
Was hattest du für einen Therapeuten?

Naja die Klinik wechseln, sowas gibt es in kleineren Städten meistens nur einmal und ich finde es so schon ziemlich aufwendig, zu wie vielen Terminen man da immer hin muss; da würde ich sicher nicht noch mehr 60 Min in eine andere Stadt fahren.

Generell bin ich hinsichtlich dessen auch etwas zwiegespalten, da ich ja schon 2mal schwanger war und manchmal denke ich je mehr man versucht und sich darauf versteift, desto weniger klappt es?
Ich habe natürlich bereits versucht, weniger darüber nachzudenken, aber ich kann den Wunsch leider nicht aus meinem Kopf radieren. Nur das man ihn so richtig loslässt und gar nicht mehr wirklich darüber nachdenkt würde wsl. helfen.

Das mit dem Einzelkind sehe ich persönlich leider etwas anders. Ich finde es furchtbar, was aus unserer Gesellschaft geworden ist, es gibt keine wirkliche Gemeinschaft mehr, die Kinder haben kaum oder keine Geschwister und sind überhäuft mit materiellem Wohlstand, was sie aber im Endeffekt, wie auch die Erwachsenen hierzulande, zu unglücklichen oder bei Kindern eher unruhigen Menschen macht, die manchmal an Krankheiten oder Depressionen leiden, fettleibig werden, an ADHS leiden und sich mit Medien anstatt mit der Natur und mit einfachen Dingen beschäftigen.
In anderen Kulturen gibt es nochh viel mehr Miteinander.

Wie ist es mit eurem Kinderwunsch?

VlG Jule

12

Ich bin zu einer Psychiaterin gegangen und es wurde komplett von der Krankenkasse gezahlt. Für 120€ die Stunde hätte ich es auch nicht gemacht. Sprich doch die Klinik mal konkret drauf an.

Wir sind auch relativ weit gefahren für unsere Klinik. Ich fand das zwar auch nervig, habe mich dafür aber sehr wohl dort gefühlt. Es hätte für uns eine günstiger gelegene Klinik gegeben, aber da habe ich mich sehr unwohl gefühlt.

Eine Pause machen bedeutet nicht sich mal 3 Monate locker zu machen, sondern wirklich den Pauseknopf drücken. Wir mussten das auf Grund einer Erkrankung meinerseits zwangsweise machen und es hat uns sehr gut getan. Schmeiß mal Ovus, Temperatur messen, Zyklustracking etc. in die Ecke und kauft stattdessen eine Flasche Wein oder was auch immer und unterhaltet euch. Das hilft nicht beim Schwanger werden sondern dabei als Paar diese schwere Zeit gemeinsam zu meistern.

Ich finde, du kannst auch ein Einzelkind zu einem sozialen Menschen erziehen und musst es nicht mit materiellen Dingen zuschütten. Für dein Kind ist auch hier ein Geschwisterteil nicht das Wichtigste sondern wie ihr es erzieht. Ein zweites Kind wird jetzt nicht schaden, aber egal wieviele Kinder ihr habt, es kommt auf euch als Eltern an und auf die Werte die ihr vermittelt.

Ich selbst bin nach 2,5 Jahren mit Hilfe der KiWu schwanger geworden und habe jetzt ein wundervolles Mädchen. Ich hätte gerne noch ein zweites Kind, aber nochmal werde ich mir diese Prozedur nicht antun. Wenn es also nicht wie durch ein Wunder auf natürlichem Wege klappt, dann bleibt mein Kind Einzelkind. Das ist aber auch in Ordnung, denn ich bin unendlich dankbar, dass ich sie in den Armen halten darf.

weiteren Kommentar laden
1

Würde mal so sagen umgekehrt:
Dein Mann will sicher auch ein Kind mit dir, und das jetzt sowas passiert, kann ja nimand dafür.

Stell dir vor, du könntest Schwanger werden aber dein Mann Ja? Und er würde dich verlassen, und mit jemand anders Familien gründen?

Ich finde das gemein, wie alt sind sie?
Ich würde nicht aufgeben, es gibt viele frauen die nicht mal 1 Kind haben.
Ich hätte meine Ehe nicht so weg geschmissen, weill es heisst, in guten zeiten und in schlechten zeiten.
Würde mal sagen, gib nicht auf und denke positiv es wird schon!

2

nicht Schwanger werden *

3

Ps: Ich war auch erst nach 4 Jahrem Schwanger da ich probleme hate, aber mein Mann stand hinter mir.

4

Wow finde die Aussagen auch etwas krass.. sorry du wirst frustriert sein aber so über deinen Mann zu sprechen ist schon etwas krass.
2 Jahre ist jetzt auch keine ewige Zeit und dass das Medikament schuld ist ist auch nur eine Mutmaßung.
Wer sagt dir denn dass es nur am Spermiogramm liegt? Sind deine Eileiter offen, wurdest du weiter untersucht?
Nach 5 Jahren können sich einige Bedingungen ändern, ein Kind ist nie eine Garantie für ein weiteres Kind.

6

Hallo.

Ich kann verstehen, dass du frustriert und traurig bist. Es läuft nicht nach Plan. Du kannst es wenig beeinflussen. Das kann dich von deinem Mann entzweien oder euch zusammenschweißen. Wie du mit Schwierigkeiten und Herausforderungen im (Ehe-)Leben umgehst, ist deine Wahl. Du holst dir Hilfe (Kiwu-Klinik), das ist gut. Manchmal braucht man einen langen Atem. Oder man ändert seine Pläne, alles machbar.

Ich wurde durch ICSI und spontan schwanger (ja, in dieser Reihenfolge!). Jetzt sind wir für Kind 3 wieder in der Kiwu-Klinik. Ich habe auch Tage, da bin ich frustriert, frage mich, ob es überhaupt klappen wird. Da muss man eben entscheiden, wie stark der Kinderwunsch ist.

Meine Meinung zum Altersabstand: ja, ich finde einen kleinen Abstand auch schön (v.a. einfacher für die Eltern). Aber man sollte kein weiteres Kind für das bereits vorhandene bekommen. Es gibt keine Garantie, dass sie sich bei kleinem Abstand besser verstehen als bei großem. Spielkameraden können, wie du merkst, sogar besser die Freunde sein. Genau gleich alt, gleiche Interessen. Im Erwachsenenalter ist es dann unerheblich, ob 2 oder 5 Jahre trennen.

Was fehlt dir denn, damit es dir besser geht? Austausch mit anderen Betroffenen? Bessere medizinische Hilfe? Ein Plan B für's Leben? Mehr Nähe/Verständnis von deinem Mann? "Einen Schuldigen" wirst du nicht finden. Das wäre auch keine Lösung. Schau nach vorn und finde Wege. Es gibt nicht nur einen Weg.

Viele Grüße
mavikelebek

8

Hallo Mavikelebek,

Danke für deine etwas kompetentere und hilfreichere Antwort, als mich nur dafür anzukreiden, dass ich gesagt habe, dass ich mir manchmal überlege, mich zu trennen.
Das mache ich ja auf keinen Fall einfach nur so, weil ich denke, dass meinem Mann seine SPermien schlecht sind, sondern wie ich geschrieben habe, wenn es zwischen uns eh schwierig ist.

Unsere Beziehung/EHe ist nicht immer einfach und ich finde mein Mann ist eine etwas schwierige und unempathische Person, obwohl ich ihn anderersets sehr liebe.
Wir sind seelenverwandte und er ist meine große Liebe, hat er aber sehr viele Verhaltensmuster, die er aus seiner eigenen Kindheit mit sich trät und die ihn manchmal kontrollieren und durch die er mich dann auch nicht so gut behandelt.
Somit habe ich eh immer mal wieder in diesen Momenten Zweifel an meiner Ehe.
Hattest du das noch nie, habt ihr nie schwierige Zeiten?

Mein Mann hat mich seit dem letzten Kiwuz-Termin noch nicht einmal in den Arm genommen und mich getröstet, da wir zuvor eh etwas im Streit waren und seitdem arbeiten wir ständig versetzt und haben uns noch nicht oft gesehen, schlafen getrennt.
Du hattes also bereits eine ICSI, wie war der Vorlauf dieser Behandlung, habt ihr direkt damit gestartet oder habt ihr vorher andere Versuche gestartet? Was ist eure Diagnose?

Ich persönlich sehe das mit dem Einzelkind etwas anders und finde es fürchterlich, wenn man keine Geschwister hat, Kinder brauchen andere Kinder zum spielen und nicht nur manchmal einen Freund, den man trifft.
Welchen Abstand haben eure beiden Kinder?

Es fehlt mir, dass es mir besser geht:
-kompetenter psychologische Unterstutzung zu diesem Thema
-dass ich nicht ständig das Gefühl habe, dass ich mich alleine um all das kümmern muss
-eine andere Einstellung zu diesem Thema wäre auch hilfreich, z.B. das es mir egal ist, ob mein Kind ein Geschwister hat, aber so einfach kann ich das leider nicht umdrehen.

Wir sind extra von unserem Lieblingsort zurück in die Heimat gezogen, wegen Familienbanden für unseren Sohn, Großeltern für ihn, Unterstützung für uns und eine größere Familie mit anderen Verwandten und haben seither nur Enttäuschungen erlebt.
Die Großeltern haben nicht wirklich Interesse, sich um ihn zu kümmern.
Wir sind nicht glücklich hier.

Und ihr wollt unbedingt noch ein 3. Kind haben? Wie alt sind eure beiden?

VlG Jule

11

PN ;)

7

Vielleicht solltet ihr die Klinik wechseln, ich habe nie das Gefühl gehabt in meiner Klinik, dass es unpersönlich wäre.

Mein Mann und ich sind 7,5 Jahre durch die Hölle Kinderwunsch gegangen aber immer gemeinsam. NIE kam es mir in den Sinn meinen Mann zu verlassen. (Höchstens damit er Kinder mit einer anderen Frau haben kann, was für ihn aber außer Frage stande!) Dein Mann tut mir leid, er wird auch darunter leiden, dass es nicht nochmal klappt bisher.

Da du so unter allem leidest, würde ich mir an deiner Stelle therapeutische Hilfe suchen. Viele Kiwus können dir Therapeuten empfehlen, die sich auf das Thema Kinderwunsch spezialisiert haben oder arbeiten sogar mit welchen zusammen.

13

Sorry,
das mit der besten Antwort war ein Versehen, finde auch nichts, wie ich es wieder rückgängig machen kann.
Dann habt ihr wohl eine sehr harmonische, respektvolle Beziehung, wenn du dir das noch nie gedacht hast, dein Mann und du und erscheint dich sehr zu begleiten und zu unterstützen.
Ich fühle mich nicht so sehr unterstützt in alldem; sind ja sowieso meistens nur Frauen, die dort sitzen und meistens alleine zu dem Termin gehen.

10

Vielleicht nicht ganz passend, aber schau mal hier: https://planet-einzelkind.blogspot.com

15

Hallo liebe Jule,
das klingt alles sehr belastend und du hast ja wirklich schon einiges mitgemacht. Ich wünsche dir, dass du nicht mehr lange auf das zweite Kind warten musst und die anstrengende Kinderwunschzeit bald endlich ein Ende für dich hat.
Mir geht es ähnlich mit dem 2. Kind. Zwar warte ich noch nicht so lange - aber nach einer FG und einer verwachsenen Plazenta bei der Geburt unserer Tochter will es nun seit Monaten nicht klappen. Ich habe eine extrem schwache Periode und habe deswegen den Verdacht, dass durch die Ausschabungen Vernarbungen und Verwachsungen entstanden sind. Mache bald eine Gebärmutterspiegelung - das wohl kann nur dadurch sicher diagnostiziert werden.
Ich weiß nicht wie es bei dir war. Ob du Ausschabungen hattest oder die Spirale mal Probleme gemacht hat. Ich dachte nur, ich schreibs dir mal.
Auf jeden Fall bist du nicht alleine Es geht sehr vielen Paaren so, dass das zweite Kind nicht kommen will.
Viele liebe Grüße

16
Thumbnail Zoom

Hallo,

ich habe 2 Kinder von meinem Exmann und Nr. 3 mit neuem Partner mag‘ nicht klappen.

Mein Partner bekam nach 2 Jahren erfolglosen Übens die Diagnose zeugungsunfähig (Oat-Syndrom). Durch die Einnahme von Maca wurde er nach etwa 3 Monaten wieder zeugungsfähig.

Ich war inzwischen schon oft natürlich von ihm schwanger (aber auch nur biochemische SSn dabei), es wollte nur leider noch nicht halten.
Dies liegt nun wahrscheinlich an meinem Alter (42) und erhöhten Killerzellen in der GM.

Versucht mal Maca! Viel Glück!

Und ich habe auch Schuppenflechte und bin durch Zufall auf eine Salbe namens Rubisan gestoßen, die mir super holt und kein Cortison oä enthält.

18

Hallo Du,

vielen lieben Dank für deinen wertvollen Beitrag!🙃
Fand ich unheimlich interessant und sehr motivierend, mein Mann nimmt auch ab und zu Maca, meist nur einen Schwung ins Müsli, aber so sporadisch ist das wsl. nicht besonders wirkungsvoll.
Der Link dazu mit dem Produkt sieht auch gut aus, ich denke wir werden es mal ausprobieren.

Ich wünsche euch von Herzen, dass auch euer gemeinsamer Wunsch in Erfüllung gehen wird und ihr euch auch nochmal zusammen vereinen und verewigen könnt.
So oft einen Fehlschlag zu haben, stelle ich mir auch iwie hart vor und manchmal tröste ich mich ein wenig damit, dass gar nicht schwanger werden dann vielleicht noch etwas besser ist. Ich wünsche es euch von Herzen❤️ irgendwann wird es halten!!!

Hast du denn genügend Progestan oder dies schonmal zusätzlich eingenommen, das ist das Gelbkörperhormon, welches die SS besser "halten" soll?

Ich glaube dieses Rubisan hat mein Mann auch schonmal probiert, hat am Anfang auch ganz gut geholfen, doch dann nicht mehr soo arg.
Er hat schon auch eher starke Schuppenflechte; momentan hat er eine Kortisonsalbe verschrieben bekommen (Kort. ist zwar auch nicht grade so toll), aber die hilft ihm wirklich unglaublich gut.

Also dann viele liebe Grüße und alles Liebe und Gute