Gewissensfrage

Schwierige Sache.
Musste Corona bedingt eine neue Anstellung suchen. Gestern habe ich die Zusage bekommen und siehe da ... schwanger ­čą░
Jetzt hatte ich jedoch schon 5 Abg├Ąnge.
Was w├╝rdet ihr tun...
Stillschweigend den Vertrag unterschreiben oder ehrlich die Situation erz├Ąhlen mit der eventuellen Folge dass ich nicht eingestellt werde.
Es w├Ąre eine Anstellung im ├Âffentlichen Dienst. Es w├╝rde jetzt keinen kleinen privaten Betrieb treffen sollte alles gut gehen ­čĄ░

1

Hey
Ich w├╝rde unterschrieben und mal ein paar Wochen warten wenn alles gut geht ganz offen dar├╝ber sprechen mit dem AG auch dass du nicht wusstest wie es ausgeht wegen deiner Vorgeschichte ­čĹŹ
Viel Erfolg und alles gute f├╝r die Schwangerschaft

4

Ja ich vermute so muss ich es machen. Lass ich den Job sausen und es endet wieder ungut steh ich wieder arbeitslos da. Eine bl├Âde Situation. So bin ich eigentlich nicht. Spiele gern mit offenen Karten aber das w├╝rde mir in dem Fall wohl das Genick brechen.

2

Ich w├╝rde auch unterzeichnen... es ist nat├╝rlich immer eine bl├Âde Situation und dein Arbeitgeber wird garantiert nicht begeistert sein, aber letzten Endes musst du auch schauen "wo du bleibst". Und zudem: Es wird noch oft genug Situationen im Leben geben, bei denen es dem Arbeitgeber auch nicht so sehr um das Wohlbefinden der Mitarbeiter geht...

W├╝nsche dir eine tolle Schwangerschaft

3

Guten Morgen,
Ich w├╝rde definitiv unterschreiben. Du musst es ja noch nicht sofort sagen, und wie meine Vorrednerin bereits angesprochen hat - aufgrund deiner Vorgeschichte sollte jeder Verst├Ąndnis daf├╝r haben wenn du zum aktuellen Zeitpunkt noch sehr unsicher bist jemanden davon zu fr├╝h zu erz├Ąhlen. ich w├╝nsch euch alles gute ­čśë

5

Danke f├╝r die lieben Antworten. Unterst├╝tzend zu h├Âren dass man den richtigen Weg geht tut gut ­čą▓

6

Ich wurde auch in dem ersten Monat schwanger mit neuem Job... habe offen mit meiner Chefin dar├╝ber gesprochen (noch bevor die Probezeit vorbei war), dass ich verstehe, dass sie an sich jemanden braucht, der bleibt und mich normal k├╝ndigen soll (mir war die 40 Stunden Stelle mit 2 kleinen Kindern zu Hause f├╝r eine Schwangerschaft viel zu stressig, Mann war im Ausland)... aber sie sagte n├ :-D:-D:-D Ich habe bis zu 34.Woche dort gearbeitet und...arbeite da bis Heute, sind fast zehn Jahre jetzt... bin jetzt aber selber der Chef:-p Du musst dich danach richten, was du willst und brauchst... Risiko Schwangerschaft ist nicht ohne, aber Geld brauchst du auch.

7

Eine sch├Âne ÔÇ×happy endÔÇť Geschichte. W├Ąre sch├Ân wenn alle so menschlich reagieren w├╝rden. Aber ich kann da noch keine Einsch├Ątzung wagen.

Wenn ich richtig nachgelesen habe w├Ąre ich - selbst in der Probezeit - unk├╝ndbar wenn ich schwanger bin. Es ist quasi eine absolut berechnende Entscheidung wenn ich nichts von der Schwangerschaft sage.

8

Das ist so nicht richtig. In der Probezeit kann eine schwangere durch aus gek├╝ndigt werden - aber es darf als Grund nicht die Schwangerschaft sein. Da ist das Gesetzt sehr zweideutig gestellt. Aber in deinem Fall lass es laufen, wir haben nie ein Baby verloren (wir haben vier), da war die Situation ganz anders.

weitere Kommentare laden
9

ich w├╝rde unterschreiben und sp├Ąter so tun, als wusste ich zum zeitpunkt der unterschrift nichts von der SS.

ich hab einige beh├Ârden durch und die behandlung der mitarbeiter ist bei uns so lala bis grottenschlecht. wei├č nicht, ob ich bisher nur pech hatte. aber wenn du einmal drin bist, fliegst du auch nicht raus.

10

Auf jeden Fall unterschreiben! M├Ąnner w├╝rden sich diese Gedanken gar nicht machen. Du musst den AG nicht ├╝ber eine so fr├╝he Schwangerschaft in Kenntnis setzen. Das muss ein Mann, der Sport macht, sich den Miniskus rei├čt nach Unterschrift und 6 Monate ausf├Ąllt, doch auch nicht. Ich verstehe deine Gedanken, aber wir Frauen sind manchmal einfach zu "nett". Ich w├╝nsche dir dass es dieses Mal bleibt und alles Gute ­čŹÇÔŁĄ´ŞĆ

12

Ich kann mich dem Geschriebenen nur anschliessen. Wieso muss eine Frau sich ├╝berhaupt diesbez├╝glich Gedanken machen! Ein AG muss davon ausgehen, dass wenn sie eine Frau im geb├Ąrf├Ąhigem Alter einstellen, die auch schwanger werden k├Ânnte. Ich hatte auch diese Zweifel und mir den Kopf zerbrochen, ob ich den neuen Job annehmen soll, weil wir einen Kinderwunsch haben. Im Nachgang ├Ąrgert mich das, dass ich mir ├╝berhaupt diese Gedanken gemacht habe.
Daher toi toi toi und alles Gute!

13

Hall├Âchen
Also ich war mal Arbeitgeber und muss dir trotzdem sagen...unterschreibe. alle vorherigen Beitr├Ąge haben recht. Erst musst du an dich denken und das ist auch okay so. Vor allem da du ja noch sehr am anfang bist. H├Ątte ja genauso gut sein k├Ânnen du unterschreibst und einen tag sp├Ąter testest du positiv. Und nicht umsonst gibt es die Klausel das man nicht verpflichtet ist eine Ss mitzuteilen. Alles gute