Schwanger werden trotz stillen?

Vorab, ich weiß natürlich, dass Stillen keine Verhütung ist..
Habe seit der Geburt vor fast einem Jahr im Januar das erste mal meine mens gehabt & nach einem 49 Tage Zyklus das zweite mal.
In diesem Zyklus teste ich mit Ovus ob überhaupt ein Eisprung stattfindet ( hab nur meine Ahnung ob das überhaupt was bringt?).
Im Internet finde ich irgendwie nichts aussagekräftiges & vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung oder wurde in der Stillzeit schwanger?
Wir stillen immer noch nach Bedarf, mal mehr, mal weniger. Überwiegend zum einschlafen ( sprich 2 mal tagsüber & nachts 2-3 mal)

1

Ich habe letztes Jahr im April entbunden und meine Tage zum ersten Mal wieder im Dezember bekommen, zu dem Zeitpunkt auch noch wenig gestillt. Ich hatte meinen Eisprung, allerdings erst an ZT28, dann ZT24 und diesen Zyklus (vielleicht Dank Himbeerblättertee oder Mönchspfeffer) an ZT21. Ich benutze auch Ovus und messe seit diesem Zyklus auch Temperatur. Mir ist aufgefallen, dass meine zweite Zyklushälfte zu kurz ist, was wohl ziemlich üblich ist, wenn Frau noch stillt. Mal guckens, wann es klappt 😀

2

Ohhh dann drück ich dir mal die Daumen, danke für deine Erfahrung:)
Beobachtest du zufällig deinen Zervixschleim? Wenn ja, würdest du behaupten, dass er trotz stillen ( falls du noch stillst?) den Eisprung anzeigt oder doch eher durcheinander ist?

3

Ich stille jetzt seit vier Wochen nicht mehr. Ich hatte nie so Bilderbuch ZS, allerdings hab ich früher auch nie so recht drauf geachtet. Habe aber grundsätzlich sehr wenig davon 🤷🏻‍♀️ Jetzt, wo du danach fragst, denke ich das erste Mal drüber nach, ob das vielleicht am stillen gelegen haben kann 😀

weitere Kommentare laden
5

du findest online nichts zum thema schwanger werden während dem stillen? also wenn ich das google kommen da tausende artikel und auch forumsbeiträge, ich denke da findest du eine menge :-D

8

Hab ja gar nicht gesagt, dass ich nichts gefunden hätte sondern nur nichts was mich zufrieden gestellt hätte ☺️ Ist ja doch sehr individuell und vielleicht hätte sich hier jemand gefunden, dem es ähnlich geht ☺️

6

Hey.
Ich habe im Mai 2019 entbunden, 9 Monate gestillt.
6 Wochen nach Entbindung kam die Regel.
Seitdem regelmäßige Eisprünge und ein Zyklus von 28 Tagen.
Also ja ich denke, es ist definitiv möglich.

7

Ich denke dazu findet mal auch nichts aussagekräftiges, weil es sehr individuell ist.
Ich bin 9 Monate nach der Geburt wieder schwanger geworden und da habe ich eigentlich noch fast komplett gestillt. Meine Tochter hat zwar schon kleine Mengen Brei gegessen, aber aufgrund ihres Untergewichts, habe ich sie noch seeeeeeeeehr viel gestillt. Trotzdem wurde ich im 1. Versuch schwanger.

Weniger Monate später wollte eine Freundin wieder schwanger werden und es wollte nicht so recht klappen. Obwohl sie sogar eine leichte Regelblutung hatte. Sie hat dann abgestillt und prompt war sie schwanger.

Ob du nun eher so wie ich oder eher so wie meine Freundin bist wird dir leider keiner so recht beantworten können. Halten wir mal fest, dass das Stillen die Fruchtbarkeit reduziert. Aber wie sehr weiß man leider nicht.

9

Ich danke dir für deine Antwort :)
Es wird wohl ein Rätsel bleiben & da das Kind noch nicht bereit zum abstillen ist, bleibt wohl nur abwarten & mal sehen, was die Ovus sagen..

10

Ich habe 4 Jahre gestillt, ab 1 Jahr nach Geburt hatte ich wieder regelmäßig meine Mens, nach 3 Jahren hat es direkt im 1.ÜZ mit dem zweiten Kind geklappt, war leider eine Fehlgeburt in der 7.Woche. Da habe ich noch regelmäßig nach Bedarf gestillt. Nach der FG waren meine Eisprünge zwar da, aber nie "kräftig" genug. Erst seit Januar, seit ich komplett abgestillt habe, wird die Temperaturkurve wieder wie vor der Schwangerschaft. Ich nehme seitdem auch Mönchspfeffer, obwohl mein Prolaktinwert letztes Jahr vor der FG im Normbereich war. Also ja, man kann schwanger werden trotz Stillen. Aber man sollte schauen, dass der Körper keinen Nährstoffmangel hat. Den hatte ich letztes Jahr. Unbedingt ein Blutbild mit Mikronährstoffen machen.

11

Dein Verlust tut mir sehr leid🥺 ich danke dir für deinen Tipp zwecks der Blutuntersuchung 🙏🏼

12

Hallo 🙋🏼‍♀️
Also ich habe bis dato vier Kinder sehr lange gestillt.
Bei Nr. 4 wurde ich stillend schwanger, bekam aber keinen Zyklus bevor ich nicht tagsüber komplett abgestillt habe. Klappte direkt im ersten Zyklus.
Kind 4 ist jetzt zwei Jahre, der Zyklus setzte dieses Mal zum ersten Mal allein ein. Kurz nach seinem 2. Geburtstag.
Dann haben wir es gleich versucht, hat geklappt, leider eine biochemische Schwangerschaft.
Jetzt hat es direkt im nächsten Zyklus wieder geklappt.
Die Eisprünge habe ich mit Ovus ermittelt. Passte auch sonst zu den Eisprungsymptomen.

Viel Glück 🍀

13

Oh super!Das hilft mir sehr weiter ☺️
& herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft❣️

14

Ich habe bis 18mon voll gestillt (also tags und nachts nach Bedarf), dann habe ich nachts abgestillt und habe dann meine Periode bekommen. Wurde dann auch im 3. Zyklus schwanger, allerdings war der von Anfang an regelmäßig und immer gleich lang (32 Tage). Abgestillt habe ich dann mit 23mon komplett.

Eine Freundin ergeht es ähnlich, allerdings hat sie eine sehr schwankende Zykluslänge durch das stillen. (Und sie stillt nicht mehr oder weniger als ich damals mit regelmäßigem Zyklus). Von daher denk ich, dass es super unterschiedlich ist.

15

Bei uns hieß „voll gestillt“ aber auch 4x am Tag und 5-6x nachts.
Also hab ich meine Periode und einen regelmäßigen Zyklus wiederbekommen als ich auf 4x stillen umgeschwenkt bin...

16

meine erste Periode kam 6 Monate nach der Geburt. Am Anfang unregelmäßig. Mein Eisprung fand sehr spät immer statt. Wurde trotz des Späten Eisprungs und nächtlichen Stillens (2-3x) schwanger. Leider endete die Schwangerschaft in einer MA in der 11. Woche.