Erfahrung mit Killerzellen?

Hallo Mädels,
ich hatte leider meine 2. FG.
Bei 4+5 ist mir aufgefallen, dass ich mich sehr warm anfühle und so hab ich begonnen meine Temp. zu messen, welche sich rektal immer 37,5-38,2 befunden hat. Bei 5+4 haben dann die Blutungen angefangen.

Bei Recherche bin ich auf Killerzellen gestoßen und frage mich nun, ob das bereits Anzeichen dafür sind?! Eine normale Infektion halte ich für unwahrscheinlich, weil es mir gut ging und ich aufgrund von Homeoffice kaum unterwegs bin. Kann es sein, dass mein Immunsystem die SS abgestoßen hat ?

Danke für eure Erfahrungen.

1

Es tut mir sehr leid. Killerzellen sind körpereigene Zellen und machen daher keine „Symptome“. Man kann sie nicht „von außen“ erkennen.
Es gäbe die Möglichkeit, eine kleine Probe der Gebärmutterschleimhaut entnehmen zu lassen und diese nach Jena zur Untersuchung auf Plasma- und Killerzellen zu schicken. Vor ein paar Jahren kostete alles zusammen ca. 300€. Was es heute kostet, kann ich leider nicht sagen.
Da es auch (noch) keine wissenschaftlich belegten Studien für den Zusammenhang zwischen FG/Kinderlosigkeit und Killerzellen gibt, gestaltet sich oft die Suche nach einem Gynäkologen, der die Probeentnahme macht recht schwierig.
Dafür kannst Du in einer Kinderwunschklinik mal anrufen und nachfragen. Viel Glück 🍀

2

Danke für deine Nachricht. Dass das keine wissenschaftliche Grundlage hat, wusste ich nicht. Ich bin nur davon ausgegangen, dass mein Immunsystem mit leichtem Fieber irgendetwas bekämpft haben muss. Ich werde meinen Gyn. Mal darauf ansprechen.

3

Das tückische an erhöhten Killerzellen ist aber ja, dass man es nicht merkt. Daher hat erhöhte Temperatur keinen direkten Zusammenhang mit erhöhten Killerzellen. Sind diese in der Gebärmutter chronisch erhöht, kann man das ausschließlich über eine Probeentnahme feststellen.

In einer (Früh-) Schwangerschaft, ist die Temperatur meist auch so weit oben, das ist nicht ungewöhnlich, sondern eher gut. Die Durchblutung der weiterwachsenden Gebärmutter(-schleimhaut) ist deutlich erhöht. Das Progesteron, das mit einer Schwangerschaft im Normalfall nochmal ansteigt, sorgt ebenfalls dafür. Die Temperatur sagt in dem Bereich nichts über eine FG aus, keine Sorge 🍀

weiteren Kommentar laden
5

Was hat die Ärztin denn vorgeschlagen, könnt Ihr die Behandlung dort auch machen?
Ich meine dass es zum Thema Killerzellen in der Gebärmutter eine Studie mit Cortison-Einnahme gibt, dadurch konnten diese stark verringert werden. Passive Immunisierung ist ja mit Immunglobulinen oder? Wenn man dazu Infos sucht stößt man eigentlich immer auf diesen Prof. Heilmann aus Wiesbaden. Über ihn habe ich in einem anderen Forum schon ganz viel gelesen. Wäre mein Favorit als Anlaufstelle. Aber ich habe bei dem Thema ja noch keine eigenen Erfahrungen und hoffe das sich die echten Spezialistinnen noch melden und Dir weiterhelfen können! Liebe Grüße!

6

Hey,
lieben Dank für deinen Beitrag.
Die Theorie mit den Killerzellen war nur ein erster Ansatz. Ich hatte das mit der erhöhten Temperatur/ leichtem Fieber in Zusammenhang gebracht. Nachdem ich erfahren habe, dass das kein Anzeichen ist, habe ich nicht mehr weiter recherchiert. Ich werde erstmal nur Blutgerinnung untersuchen lassen. Meinen FA habe ich noch nicht gesprochen, es werden momentan nur HCG Kontrollen gemacht.
LG