PCO Syndrom

Hallo ihr Lieben.... kurze Infos zu mir... Ich bin 28 Jahre und habe im September die Pille abgesetzt.....Mein Zyklus kommt seit dem so unregelmäßig, dass ich einen Termin beim FA gemacht habe... Dieser war heute....
und was war..😕 bei mir wurde das PCO Syndrom festgestellt. Jetzt meine Frage an euch.
Hat jemand die selbe Erfahrung gemacht? Wie seid ihr damit umgegangen und seid ihr während der Hormonbehandlung dann auch schwanger geworden? Liebe Grüße

1

Hey!

Gut, dass du nun eine Diagnose hast. Bei mir begann es genau so. Ich bekam Letrozol und Cortison und hatte dann einen regelmäßigen Eisprung. Schwanger wurde ich nicht, da mein Mann eine OAT-Spermie hat.
Deiner wird ja wahrscheinlich gesund sein- dennoch würde ich ihn in die Kiwu zum SG schicken. Kiwu, nicht Urologe. Bevor du die Hormonbehandlung umsonst machst. Ich hatte 4 Zyklen vor der ICSI und die waren nicht ohne.
Wir würden dann auch sofort Eltern.

Liebe Grüße
Schoko

2

Hey! Danke für deine Antwort :)
Ja das hatte er auch angesprochen mit dem SG. Er möchte aber bevor wir überhaupt mit der Behandlung beginnen noch Blut abnehmen und dann wird nochmals alles weitere genau besprochen.
Das freut mich, dass es dann geklappt hat :-)

Liebe Grüße

3

Ich habe das pco Syndrom und bin ohne irgendwas schwanger geworden. Hatte damals gar keinen Zyklus, heißt, über zwei Jahre weder Eisprung noch Periode.
Dann habe ich trotz stillens meine Periode wieder bekommen und habe sogar einen Eisprung, den ich mit ovus und Temperaturmessen ermitteln kann. Ich nehme aber auch seit einem halben Jahr Clavella und ernähre mich pco konform.

6

Guten Morgen
Ich habe auch PCO .Mein Mann und ich üben jetzt schon fast 3 Jahre und nix hat geklappt. Wir haben auch schon mehrere Behandlung durch.Meine Fa.hatte uns dann in die KiWu geschickt und da waren wir gestern ,alles schon und gut aber leider zu teure 😤und meine Krankenkasse zahlt auch nicht .Der Grund ist,ich hatte 2008 hatte ich mich steri gelassen und am 2018 wieder Rückgängig gemacht und das is der grund.Ich hole seit einen monat auch Clavella, habe vieles gutes gehört und deshalb probiere ich es mal aus.Wie lange nimmst du das schon und hast du schon was gemerkt?

Lg

4

Hallo,
April 2016 habe ich die Pille abgesetzt und glaube in einem Jahr 2 mal meine Periode gehabt. Auch PCO.
2018 bin ich im 3.übungszyklus schwanger geworden. Habe nur zur Unterstützung Progesteron genommen. Mittlerweile habe ich einen sehr regelmäßigen Zyklus (worüber ich mich sehr wundere...) ohne Pille mit Kupferspirale.
Ich hoffe, dass du genauso viel Glück hast, wie ich trotz PCO so schnell schwanger zu werden. Ich war damals so überrascht als ich den positiven test hatte, hätte niemals damit gerechnet.
Ich wünsche dir alles, alles Liebe und Gute

8

Hallo.. vielen Dank für deine Antwort :)
Das freut mich für dich, dass es bei dir so schnell geklappt hatte. Ich hoffe das es bei mir auch so sein wird.. aber leider heißt es erst mal abwarten bis der nächste Zyklus kommt 🙈.
Vielen lieben Danke :)

5

Ich hab dieselbe Erfahrung machen müssen. Pille abgesetzt im Januar 2020, war dann im März beim Arzt, da die Mens einfach nicht kam. Er hat dann durch Blut und Ultraschall (Kette an unreifen Follikeln) das Pco Syndrom diagnostiziert. Ich hab auch Akne und meine Zyklen waren vor der Pille auch nie regelmässig, von dem her hat mich die Diagnose nicht so geschockt. Dennoch war ich sehr niedergeschlagen, da ich dachte schwanger werden ist unmöglich. Der Arzt meinte es ist möglich, aber eben erschwert. Wir haben dann bis Juni/Juli gewartet, die Mens kam vielleicht 1-2x, ich hatte aber keinen einzigen Eisprung in der Zeit. Wir haben dann die Mens ausgelöst mit eine 7 Tage Pille und haben dann stimuliert mit Puregon. Es hat direkt im 1. Zyklus geklappt. Das ist meine Geschichte, bei dir kann es aber anders laufen.

9

Hey danke dir für deine Antwort.
Ja klar, ist bei jedem unterschiedlich.. Ich war halt ziemlich geschockt gestern als er mir die Diagnose gesagt hatte weil ich einfach Angst habe, dass ich keine Kinder bekommen kann oder es halt nicht klappt...

13

Ja die Sorge hatte ich im ersten Moment auch, hab richtig geheult als ich Zuhause war, aber wie du siehst kann man trotzdem schwanger werden! Meine Mama und meine Schwester hatten auch beide das Pco Syndrom, nur damals zu deren Zeit hat man da ja nichts unternommen und beide wurde auch schwanger, von dem her. Ich hab echt selten gelesen oder gehört, dass jemand den Kiwu aufgibt, weil irgendwann klappt es ja bei fast jedem. Ich sag bewusst fast, weil es gibt dann doch Leute bei denen es nach einigen Jahren nicht klappt, aber davon bist du noch weit weit entfernt. Wenn du trotzdem Eisprünge hast, dann spielt ja das Pco Syndrom keine Rolle, einfach dein Zyklus ist etwas unregelmässiger und daher ist es schwer dann die fruchtbare Zeit zu erkennen. Solange du aber Eisprünge hast, heisst es ja das dein Körper trotzdem funktioniert. Wie gesagt ich wurde beim 1. Eisprung schwanger, daher weiss ich ja das mein Körper eigentlich funktioniert und das tun kann was er eigentlich tun sollte, ich brauchte einfach etwas „Hilfe“ dabei. Das wird schon! Kopf hoch, es ist kein Weltuntergang. Ich denke Endometriose oder andere Diagnosen finde ich schlimmer, ehrlich gesagt.

weiteren Kommentar laden
7

Hey ☺️ ich habe 2016 die Diagnose PCO bekommen. Zusätzlich noch eine Insulinresistenz. Ich bekam Metformin was mir tierisch auf die Verdauung schlug ich vertrug es nicht. Dann habe ich angefangen Myo-Inositol einzunehmen und bekam relativ zügig nach knapp 2 Monaten Einnahme meinen ersten Eisprung und es klappte sofort.

Dasselbe mit meiner jetzigen SS.. Bin ganz frisch 4+6 heute ☺️ ich hatte auch Zyklen von über 200 Tagen,....

Myo-Inositol ist dasselbe wie Clavella, nur das Clavella sehr teuer ist und Folsäure beinhaltet (die nehme ich einfach extra).

Ich nehme das Myo Inositol Pulver 2x täglich 2g in etwas Wasser vom großen Internetanbieter A**z** ☺️🙃 effective nature oder so heißt es glaub ich

Viel Erfolg 🍀

10

Vielen Dank für deine Antwort und Glückwunsch zur SS :-)
Wenn ich die Antworten jetzt alle so lese, die ich bisher bekommen habe, beruhigt es mich ein wenig.. aber natürlich gehen trotzdem noch 1000 fragen durch den kopf und Gefühlschaos gleich 1000 :/

Dankeschön 🙂

11

Ja ich kann mich noch erinnern wie ich die Diagnose bekam, es kam einem erstmal so vor als könnte man nie Kinder bekommen. Aber sei beruhigt, dass kann man auch trotz pco 🙃

Ganz viele Frauen haben PCO und heutzutage ist da einiges machbar 🙃

weiteren Kommentar laden
12

Bei mir wars ähnlich.
Ich hatte zwar zykeln zwischen 30-45 Tage aber es hat nicht geklappt.
Habe dann Metformin, Insoitol, Mönchspfeffer und Folsäure genommen.
Mein Arzt hat dann ein Zyklusmonitoring gemacht und ich bin sofort schwanger geworden. War natürlich mega Glück.

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute!

15

Ja Folsäure nehme ich auch.. hatte er mir schon direkt von zu Beginn an gesagt, als ich das Thema Kinderwunsch etc. angesprochen hatte.

Vielen lieben Dank :)

17

Ich habe auch das PCO-Syndrom. Mein FA, der das vor 15 Jahren feststellte meinte: Ohne Hilfsmittel werden sie wohl keine Kinder bekommen können! Nun habe ich drei Kinder und bin auch jedesmal innerhalb kürzester Zeit nach Absetzen der Pille schwanger geworden. Davon, dass man mit PCO risikoschwanger sein soll, höre ich zum ersten Mal.
Auch hatte ich drei ganz normale Schwangerschaften, mit leichter oder keiner Übelkeit. Was für Hormone mußt du denn nehmen? Bleib auf jedenfall locker und lass dir keine Angst machen. Alles Gute!

18

Hey, danke für deine Antwort :). Im Moment noch keine. Ich muss wieder hin wenn mein nächster Zyklus da ist, da er zuerst Blut abnehmen will und dann entscheidet sich, wie es weitergeht oder was ich einnehmen muss.
Musstest du auch Hormone nehmen oder hatte es dann doch ohne geklappt?
Auch dank deiner Antwort fühl ich mich schon nicht mehr ganz so ängstlich und lasse es halt auf mich zukommen.