Nebenwirkung L Thyroxin Hilfe!!!

Hallo ihr Lieben!
Ich bin ein bisschen verzweifelt. Seit einem Jahr versuchen wir jetzt ein Baby zu bekommen und es hatte im April 20 einmal geklappt, aber mit frühem Abgang, seitdem leider nicht mehr.

Nun war ich wegen einer anderen Sache bei meiner Hausärztin und sie hatte ein Blutbild gemacht. Ich habe daraufhin meinen Kinderwunsch angesprochen und ob mein TSH Wert dafür ok sei. Der lag am 10.3. bei 2.18.
Sie meinte er solle um 1 liegen und wir machten ein SD Ultraschall. Die war soweit in Ordnung, außer das wohl mal irgendwann ne Entzündung da gewesen sein muss, aber keine Knoten oder ähnliches.
Sie verschrieb mir zum senken des Wertes L Thyroxin 25 von Hexal. Diese hab ich dann genommen.
Nun bin ich Dauergast bei meiner Ärztin weil ich absolut Herzrasen habe über Tag. Ich habe teilweise Schwindel Attacken und Schweißausbrüche, zeitweise über mehrere Tage super Hunger aber keinen Appetit.
Letztendlich meinte sie ich hätte eine Panikstörung und Panikattacken und habe eine Überweisung zum Psychologen bekommen. Alle anderen körperlichen Ursachen wurden ausgeschlossen über Blutbild, EKG ect. Alles sieht toll aus.
Mein Mann und auch eine Freundin machten mich dann auf die Schilddrüsen Tabletten Aufmerksam als evtl Auslöser.
In der ganzen Zeit wo es mir so schlecht ging war ich auch krankgeschrieben. Erst wegen Nebenwirkungen der Corona Impfung am 5. März und anschließend eben wegen der oben geschilderten Symptome.
Im MRT war ich auch weil nach der Impfung ein Verdacht auf Hirnvenenthrombose abgeklärt wurde. Aber war alles ok.

Naja nun stehe ich da und habe gestern morgen und heute keine Tablette mehr genommen.
Heute bin ich zu meiner Ärztin um die den Verdacht der Nebenwirkung von L Thyroxin mit ihr zu besprechen.
Sie hat mir jetzt ein Langzeit EKG angelegt und meinte sie könne sich nicht vorstellen das diese "Baby Dosis" dafür verantwortlich sein kann.
Ich soll jetzt die Tabletten weiter absetzen und schauen wie es mir dann geht. Nach Ostern nimmt sie nochmal Blut ab um zu schauen was die Werte machen.
Ansonsten würde sie mich an eine Uni Klinik überweisen zu einem Psychiater der sich das mal ansehen sollte. Hormone habe ich in der Vergangenheit übrigens nie vertragen und alle Pillen und Verhütungsmittel mit Hormonen haben bei mir extreme Nebenwirkungen verursacht wie ebenfalls Herzrasen, Adrenalinschüben usw.

Sorry für den langen Text, aber hatte jemand von euch ebenfalls schon mal solche Probleme während der Einnahme dieses Medikamentes?.

Werte am 10.3. TSH 2.18, FT3 3.4, FT4 1.69
Liebe Grüße

1

Hallo,

da KANN natürlich mit der SD zusammenhängen. MUSS es aber nicht. Wie sind denn die Referenzwerte für ft3 und ft4? Dann kannst du das in den online Hashimotorechner eingeben:
https://www.hashimoto-thyreoiditis.de/therapie/ft4-ft3-rechner

Ich nehme seit Jahren L-Thyrox und habe keine Probleme. Aber natürlich kann das bei anderen Frauen auch anders sein. Grundsätzlich kompensiert das Präparat ja aber einen Mangel und die Inhaltsstoffe der Tablette (Stärke & Zucker) führen m.E. auch nicht zu häufigen Nebenwirkungen.

Dein Arzt ist ein Hausarzt, richtig? Ich würde dir raten, dich an einen Endo oder Nuklearmediziner zu wenden. DIE sind die Profis was die Schilddrüse angeht.

Letztendlich können deine Symptome aber auch von den Hormonen Östrogen und Progesteron kommen. Herzrasen kann auch durch zu viel Prolaktin ausgelöst werden. Wurde das schon mal bei dir gecheckt?

Hoffe, der Grund wird ganz bald gefunden und es geht dir bald besser #klee#klee

2

Die Symptome hatte ich bei lthyroxin von aristo.
Ich vertrage nur das von Henning

Alles gute

3

Ich hatte letztes Jahr ähnliche Symptome, hatte vorher aber mein LThyroxin, das ich seit Jahren genommen hatte auf anraten des Endokrinologen abgesetzt. Die Werte waren im Normbereich, ABER eben für mich speziell zu hoch. Ich nehme also wieder 25mg und das Herzrasen ist weg. Was bei mir dazu kommt ist Heuschnupfen und damit verbunden eine Histaminose. Das verursacht auch manchmal Herzrasen. Und ich würde die psychische Komponente nicht ganz außer Acht lassen. Unser aller Stressfass ist durch die allgemeine Situation schon recht voll und da reicht nur ne kleine Hormonunstimmigkeit um solche Beschwerden auszulösen. Ich habe auch den Hersteller gewechselt, bin jetzt bei Ratiopharm. Einige der anderen Hersteller enthalten nämlich zusätzlich noch Histamin.
Hattest du Kopfschmerzen oder warum wurde bei dir Sinusvenenthrombose ausgeschlossen?

6

Ja genau, ich hatte nach der Impfung erst die typischen Symptome mit einem Nachmittag Fieber und auch Kopfschmerzen. Dann war alles zwei Tage ganz gut und dann fing es an mit sehr starken Kopfschmerzen, Schwindel, total Schwummerig sein und Gummi Beinen und die Kopfschmerzen gingen nicht weg über viele Tage. Während der ganzen Untersuchungen fing ich an das L Thyroxin zu nehmen.

4

Ich habe übverhaupt keine Schilddrüse mehr und kenne das Leid, sich richtig einzustellen mit L´Thyroxin. Ich nehme das von Henning.
L´Thyroxin muss ich mein Leben lang einnehmen, weil ich keine SD mehr habe, welche die Hormone produziert. Ansonsten müssen es Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion einnehmen. Oder auch Schwangere, weil die Schilddrüse in der Schwangerschaft mehr Hormone produzieren muss. Soweit ich weiß, steht es auch mit anderen Hormen in Wechselwirkung, aber das ist wohl sehr komplex....

Wenn ich zuviel L´Thyroxin einnehme, bekomme ich auch Herzrasen und nehme dann weniger. Bei zu wenig werde ich träge und depressiv.


Wenn Du Herzrasen hast, so verträgst Du das Präparat nicht (es ist ja nicht nur das Hormon drin, sondren auch andere Zusatzstoffe zur Konservierung etc.). Deine SD-Werte sprechen aber eigentlich nicht dafür, dass Du nach einmaliger oder sogar einwöchiger Einnahme nun eine (künstliche) Schilddrüsenüberfunktion hast. Es dauert auch immer, bis sich der TSH neu eingestellt hat. Ich merke eine Änderung der Dosis immmer erst nach ca. 2-4 Wochen. Nach der Empfehlung des Arztes, musste ich das Jahr nach der SD-Entfernung alle 3 Monate zur Kontrolle. In der Schwangerschaft alle 4 Wochen.

Könnte das Herzrasen auch andere Ursachen haben? Wann tritt das Herzrasen auf? Ich hatte es eine zeit lang immer morgens nach dem Frühstück oder nachts.

Bei mir lag dies definitiv am Blutzuckerspiegel. Morgens darf der bei mir nicht zu schnell steigen, also sind extrem süße Speisen für mich tabu. Abends andersherum, muss ich langsame Kohlenhydrate zu mir nehmen, damit ich nachts nicht unterzuckere.

Seitdem ich darauf achte, sind auch meine Panik-Atacken weg! Ich hatte das ganz schlimm, mit Todesangst und Herzrasen und Notarzt. Volles Programm.
Joggen hat mir auch geholfen! Sollte Herzrasen auftreten, so weiß ich, dass mein Herz das gut wegstecken kann, weil ich es regelmäßig in hoher Frequenz trainiere.


Liebe Grüße

5

Also ich habe das immer unterschiedlich. Oft morgens so kurz nach dem aufstehen, heute hab ich es schon den ganzen Tag fast. Also permanent das Gefühl von extremen Lampenfieber und hoher Puls. Aber das ist schon echt viel zu heute. Gestern hatte ich es morgens und nachmittags mit Schwindel und Schweißausbrüchen........ Ich werde damit echt bekloppt. An Kinderwunsch ist seit Anfang März nicht ansatzweise zu denken, da ich nur flach liege. Ich habe auch keinerlei Antrieb diesen Monat dafür.

7

Hallo,
das klingt wirklich nicht schön. Ich nehme schon ewig L-Thyroxin, weil meine Schilddrüse einfach zu klein ist.
Nebenwirkungen habe ich bei richtiger Dosierung keine. Ist die Dosis zu hoch, kann ich nicht schlafen und bin sehr aufgekratzt. Ist sie zu niedrig bin ich sehr müde, antriebslos und friere.
Ich bin im Übrigen mit einem TSH von 2,4 und 2,6 schwanger geworden. Jetzt in der Schwangerschaft stieg er auf 4,2, weshalb wir die Dosis nun auf 150 erhöht haben. Und nach knapp 1,5 Wochen Schlafe ich auch nicht mehr um 19 Uhr auf der Couch ein.
Ich wünsch dir alles gute und dass bald klar ist, wieso du so aus dem Gleichgewicht bist.
LG

8

Hallo maryxoxo,

Tut mir leid zu hören, dass es dir so schlecht geht. Was du schilderst sind klassische Symptome einer Überdosierung von L-Thyroxin. Klar, es kann auch etwas anderes sein aber diese Symptome sind erst mal sehr typisch.
Ehrlich gesagt war dein TSH ja auch total in der Norm. Es gibt irgendwie das Gerücht, dass der TSH bei 1 liegen müsste um schwanger zu werden. Dabei gibt es mehrere Studien, die zeigen, dass das keinen Unterschied macht. TSH sollte optimalerweise unter 2,5 liegen aber es wird sogar diskutiert ob man die Grenze auf 4 angeben sollte. TSH Werte schwanken übrigens auch.

Ich würde dir dringend empfehlen zu einem guten Endokrinologen zu gehen und L-Thyroxin bis dahin weiterhin abzusetzen. Meine KiWu Praxis hatte mir gesagt ich hätte Hashimoto weil ich leicht erhöhte TPO-AK hatte. Ich bin dann trotzdem noch zum Endokrinologen und der hatte mir nach genauer Untersuchungen ausführlich erklärt warum ich kein Hashimoto habe. Bei solchen Dingen würde ich immer guten (!) Fachleuten vertrauen.

Die Aussage, dass es psychologisch ist finde ich auch kritisch. Ich kenne dich natürlich nicht und kann das nicht ausschließen aber dein Text hört sich an als würdest du daran zweifeln. Ich habe zB seit vielen Jahren Schmerzen, die anfangs extrem schlimm waren und sobald ein Arzt nicht mehr wusste was er mit mir machen soll war es psychologisch bedingt. Ich wusste nur, dass das nicht stimmt. Irgendwann habe ich einen tollen Physiotherapeuten gefunden, der mit helfen konnte. Seitdem geht es mir viel besser und ich habe nur noch selten Schmerzen, die er dann gut behandeln kann. Leider verleitet viele Ärzte das erkennen der eigenen Grenzen zur Diagnose "psychologisch bedingt". Du kennst dich selbst am besten und wenn du daran nicht glaubst suche so lange nach der Ursache bis du sie findest.

Ich hoffe es geht dir schnell besser und wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße, Loha