Pco zweite Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben,

kurz zu meiner Vorgeschichte. 2007-2012 versuchten mein damaliger Ehemann und ich vergeblich schwanger zu werden. Es ging bis hin zur Icsi, da mein Mann ein schlechtes Spermiogramm hatte und ich, so war die Aussage damals, zu viele männliche Hormone. Da außer Icsi keine Behandlungsalternative in Frage kam, bin ich darauf nicht weiter eingegangen. Richtig aufgeklärt wurden wir nie in dem Sinne. Die Ehe ging zu Bruch, wir brachen die Kinderwunsch Behandlung nach 1,5 Jahren ab und ich trennte mich.
Ich lernte jemanden kennen, 4 Monate später zogen wir zusammen und zack, einen Monat später war ich schwanger, ohne was getan zu haben.
Der Rüpel wird im Sommer nun 8 Jahre alt.
Nun ist es so, dass mein jetziger Partner und ich doch noch gerne ein gemeinsames Kind hätten.
Also habe ich mich ein wenig belesen und mich mit der Kinderwunschzeit von damals gedanklich auseinander gesetzt. Ich stieß im Netz auf das Pcos, zum ersten Mal las ich mich richtig in dieses Thema ein und stellte fest, alle Symptome treffen auf mich zu. Alles, was damals in der Kinderwunschklinik besprochen wurde, ergab plötzlich einen Sinn, auch der Hang zur Diabetes. Hatte auch Gestationsdiabetes. Sie benannten das Syndrom nie, aber es passt alles.
Ich werde nun 36 im Sommer und eines weiß ich sicher, nochmal den ganzen Stress möchte ich nicht. Hormonbehandlung, Überstimmulation und die ständigen Tränen, weil es mal wieder nicht geklappt hat.
Ich habe noch einen Monat Pillenvorrat und den werde ich auch zu Ende nehmen und direkt mit Einsetzen der Regel habe ich mir überlegt, es mit einem Mönchspfeffer-Folsäure-Eisen-Vitamin Komplex zu probieren, da ich mich noch daran erinnerte, mal eine ähnliche Empfehlung von meiner FA bekommen zu haben, als der Kinderwunsch wegen der Trennung und neuem Partner keine Rolle mehr spielte.
Wie sind denn eure Erfahrungen zum Thema Mönchspfeffer und Pcos?
Sorry für den langen Text.
Ich freue mich auf eure Antworten.

Lg Annika

1

Huhu ich kann dir Myo-Inositol empfehlen das soll gut gegen pco sein und eizellen Reifung.. Man kann es auch ohne oco nehmen da es die eizellen Qualität verbessert 😁 habe ich hier empfohlen bekommen und hatte dadurch das erstemal einen eisprung 😊

2

Kann mich nur anschließen, bei mir wurde das PCO noch nicht diagnostiziert, aber habe nach dem ich die Pille abgesetzt habe knapp 4 Monate auf meine Periode gewartet, da ich dann sehr viel von Mönchspeffer und Clavella (also Myo-Inositol) hörte beschloß ich beides zu nehmen und knapp 2 Wochen später war dann die Mens da. Wünsche dir alles liebe 🥰

3

Heey, ich habe auch pco und es hat eeeewig gedauert bis es raus kam. Wir versuchen seid knapp 4 Jahren schwanger zu werden bis jetzt nur 1x geklappt mit einem frühen Abgang leider.
Ich würde dir raten zum Frauenarzt zu gehen der wird dich sicherlich zum Diabetologen schicken, der wieder wird dixh auf Insulin resistentz testen, ist dieser positiv wird dir wahrscheinlich metformin verschrieben. Als ich es damals bekam habe ich innerhalb von 1 Woche 7kg abgenommen und meiner Periode kam regelmäßig, nicht wie vorher alle paar Monate.
Man sagt viele werden kurz darauf schwanger, war bei mir leider nicht der Fall aber mein pco ist bisschen besser geworden nicht 100%.
Zu dem habe ich noch viele begleit Erkrankungen sowie starke Zysten Probleme aufgrund des pcos.
Deine Frauenärztin kann bei dir auch nochmal nen hormon Status testen vorallem auch gelbkörperhornon was sehr wichtig ist.
Zudem kann sie deinen Eisprung per Ultraschall und Bluttest bestimmen ob etwas wächst etc.
Und ggf. Mit Hormon clomifen unterstützen.

Das wären so meine Tipps an dich
Und ich nehme Agnus castus ist auxh pflanzlich und half mir, hab es jetzt aber abgesetzt weil wir bis Ende des Jahren Pause von der kiwu Klinik machen um Kraft zu tanken für die icsi

Lg ❤️☀️

4

Lieben Dank für deine Antwort. Zum Diabetologen muss ich jährlich zur Kontrolle, da ich in meiner ersten Schwangerschaft Gestationsdiabetes hatte. Der letzte Zuckertest war in Ordnung, allerdings müsste ich da mal wieder nen Termin machen, schiebe das leider schon zu lange vor mich her, weil ich Schiss vorm Ergebnis habe. Habe mich im letzten Jahr bezüglich der Ernährung ziemlich gehen lassen.
Diagnose Pre-Diabetes stand vor 3 Jahren im Raum, konnte aber die Werte drastisch verbessern mit getreidefreier und zuckerfreier Ernährung.
Das muss ich tatsächlich wieder angehen. Termin beim Fa werde ich nach den Osterferien vereinbaren.
Dachte mir, ich hol mir vorher ein paar Meinungen ein.
Lieben Dank nochmal für deine 🥰

5

Gerne nicht dafür ☺️
Kannst dich gerne per PN melden und mal erzählen was der fa gesagt hat’ wenn du magst
Hab jetzt gleich Feierabend Gott sei dank 🥳
Schönen Abend noch ☺️