Bitte um Hilfe und Erfahrung

Hallo ihr lieben...
Hoffe es geht euch gut, mache mir einfach Sorgen.
Zu mir 34 Jahre 3 Kinder (14 12 und 6)
Habe mir die Mirena letztes Jahr gezogen bekommen nach 5 Jahren danach 3 Monate mit der Pille verhütet.
Hatten aber dann noch einen Kinderwunsch. Worauf ich nicht mehr verhütet habe.
War im Februar bei einer neuen Frauenärztin davor war immer alles ok bei einer anderen.
Als ich mich untersucht haben lasse, hat die FA direkt irgendwas beim Ultraschall gesehen, sie sagte was von Endometriose.
Ich war geschockt.
Hatte ihr erzählt das meine Periode einfach zu schwach ist bzw zu kurz.
Zyklus 26-28 Tage regelmäßig bis heute
Periode 3 Tage (1 Tag stark dann schwach) (vorher immer 5 Tage und gut geblutet)
Keine Schmerzen (bzw Leichte Schmerzen)
Ovus Positiv seit 3 Zyklen
Temperatur Anstieg bei positiven Ovu
Bin einfach verzweifelt kann das wirklich sein?
Ich weiß ihr seit keine Ärtze aber was ist mit mir. Habe einfach angst man liest einfach viel darüber. Habe am 23 wieder ein Termin bei ihr, musste ovus in der Zeit machen. Hat jemand Erfahrung bitte?
Lg Kathi mit Kinderwunsch

1

Wenn der Verdacht auf Endometriose liegt, dann sollte dringend eine Bauchspiegelung gemacht werden, um diese zu bestätigen/verwerfen und ggf. die Herde gleich zu entfernen. Nur dann wird man das Ausmaß sehen.
Deine schwache Blutung spricht dafür. Endometriose kann auch komplett schmerzlos verlaufen, schränkt die Ovulation aber nicht ein d.h. du kriegst ganz normal deine ES.
Ich würde an deiner Stelle die Bauchspiegelung machen lassen, wenn du noch einen Kinderwunsch hast. Nach Entfernung der Herde bestehen gute Chancen schwanger zu werden.
Alles Gute dir 🍀