Sind cyt. T-ZellenCD-16/56, CD3 Killerzellen im Blut??

Thumbnail Zoom

Hey ihr Lieben,
Kann mir jmd das Ergebnis erklären?

Sind die cyt. T-Zellen im Blut Killerzellen?

1
Thumbnail Zoom

.

2

Hi Nathalie,

T-Zellen (CD3+Lymphozyten) erkennen mittels ihres T-Zell-Rezeptors und des Kofaktors CD3 Antigene und induzieren bzw. regulieren die zelluläre Immunabwehr. Also ja, sie zählen zu den weißen Blutkörperchen welche für die Immunabwehr zuständig sind und werden als Killerzellen untergeordnet.😊 (P.S. ich erzähle keinen Mist musst dir keine Sorgen machen, habe nochmals nachgeguckt für dich und studiere auch Arztassistenz (Physician Assistance B.Sc.)

Liebe Grüße 🌸

3

Ist das dann gut das die B-Lymphozyten sich stark erhöhen oder nicht?

Ich verstehe als nicht seine Beurteilung, und beantworten auf email tut er auch net.

Kannst du mir da weiterhelfen?

7

Generell wenn sich Leukozyten erhöhen, deutet das auf eine Entzündungreaktion/Infektion hin... Wie Dr. Pfeiffer unten auf dem Befund vermerkt hat: „Im Vergleich zum Vorbefund regrediente (zurückgehende) Leukozytose als Hinweis auf eine rückläufige unspezifische Entzündung/Aktivierung“

Sprich du hattest mal eine Entzündung im Vorbefund (was du hoffentlich weisst & was er mit dir besprochen hat nehme ich an) die sich aber zurückbildet 👍🏼

weitere Kommentare laden
4

Wie ich sehe bist du bei Dr. Pfeifer gewesen. Kenne ich zu gut. Habe genau das gleiche bei ihm gehabt. Er meldet sich dann auf abend oder nachts. Grosse Erklärung gibt's da leider nie. Man bekommt dann bei geschrieben man soll omegaven Infusionen 2 mal die Woche machen, Kostenpunkt 100 Euro in der Woche natürlich als privat Rezept und prednisolon. Dann jede Woche erneutes BT über ihn dann wieder das gleiche Spiel. Dann erhöhung von prednisolon.. Etc.
Bin durch ihn und sein Befund auf 70 mg prednisolon gewesen jede Menge Geld los wegen den Infusionen und die t-zellen sind immer nur gestiegen bei seiner Behandlung. Schwanger wurde ich auch nicht. 20 kg plus auf der Waage, Mond Gesicht, stiernacken etc. Einfach nur übel!

Bei einer Bio ss hab ich ihn gefragt per Mail wie das sein kann da ich ja seine Medikamente einnehme...er schlug erhöhung von Kortison vor!!

Hab dann alles ausscheiden lassen war dann nach Monaten clean und habe ein BT machen lassen.. Komischerweise waren dann die t-zellen im norm.. Also wieder ne Mail geschickt wie das sein kann das die t-zellen sinken wenn ich doch Nichts von seinen medis einnehmen? Auf diese Antwort warte ich jetzt seit 6 Monaten..

Und er riet auch ab eine Biopsie der killer Zellen in der gs zu machen wobei die am häufigsten erhöht sind und für einen Fehl einnistung verantwortlich sind und diese kann man mit seinen Kortison nicht behandeln!
Sondern mit doxycyclin.

Also mache deine Erfahrung aber ich bin von dieser Art der Behandlung sehr enttäuscht und auch von ihm selbst.

5

*Infusion 1 mal die Woche sorry, Schreibfehler.

6

Dazu kam noch das er die gerinnung selbst nicht testen wollte, erst nach bitte. Dann hat er eine kleine gerinnung getestet und meinte alles wäre TOP!

Es hat mir keine Ruhe gelassen und ich bin zum hämastologen nach Düsseldorf gegangen der hat eine grosse gerinnung getestet und es ist nicht alles top gewesen, ganz im Gegenteil der homozygot der 4G/4G ist erhöht was für die FG verantwortlich ist und ich clexane spritzen muss und das nicht ab eisprung sondern immer! Da dieser auch bei der folikelreife die reife und Qualität verschlechtert bzw sie verformt.