Die Symptome sind so vielfältig, wie der Kinderwunsch

Hallo ihr Lieben ❤️

Ich hab das Bedürfnis, jeder einzelnen von euch etwas Mut zuzusprechen, und sagen, dass nicht vorhandene Symptome NICHT bedeuten, dass es nicht funktioniert hat.

Also. Ich befinde mich gerade im 13. ÜZ.
Vor ein paar Jahren lief alles rund und ich gehörte zu den Frauen, die vom angucken schwanger wurden. Es hat recht schnell funktioniert. Alles war supi, bis mir die Schilddrüse entfernt werden musste, weil ich eine autoimmune Überfunktion entwickelt habe.

Nach Entfernung der SD rutschte ich immer wieder in eine massive Unterfunktion. Gewichtszunahme, Haarausfall und schlechte Haut und extreme Stimmungsschwankungen waren so die schwerwiegendsten Nebenwirkungen.

Im 11. ÜZ klappte es, war aber nur von sehr kurzer Dauer. Im 11. ÜZ hatte ich allerdings seit Eisprung oder kurz davor alle möglichen Symptome. Meine Brüste haben geschmerzt und waren extrem empfindlich, ich hatte vermehrt Ausfluss und sogar eine Einnistungsblutung.

Dieses Mal habe ich gar nichts.
Keine Einnistungsblutung, nur unwesentlich mehr Ausfluss, als vor der Mens sonst auch immer, meine Brüste fühlen sich minimal voller an, tun aber nicht weh.

Ich habe dieses Mal bei ES+8 zart positiv testen dürfen und hoffe so sehr, dass es bleibt ❤️

*Ich habe so früh getestet, weil das L-Thyroxin möglichst frühzeitig angepasst werden muss.

Lasst den Kopf nicht hängen !

Ich wünsche euch, dass ihr ganz bald positiv testen dürft!

1

Hallo,

danke für deinen Beitrag. Mir wurde auch die SD entfernt und es klappt einfach nicht mit einer SS (Entfernung wegen Morbus Basedow).

Wie hast du die Werte in den Griff bekommen? Hast du diesen Zyklus etwas anders gemacht?

und herzlichen Glückwunsch :)

2

Ich hab die Werte nur in den Griff bekommen, in dem ich letzen Endes bei 150 Mikrogramm L-Thyroxin täglich gelandet bin.

Bis vor kurzem hatte ich auch recht unregelmäßige Zyklen und habe das mit Mönchspfeffer gut in den Griff bekommen 😊

Ich drücke Dir die Daumen und vielen Dank! ❤️