Blutgerinnungstest und Mönchspfeffer

Hallo Zusammen đŸ€—

Zu mir: Ich habe einen Zyklus von 22-30 Tagen immer unterschiedlich. Auch die lÀnge der Mens ist nie gleich meisten 2-4 Tage.

Ich hatte vor 2 Wochen meine 3 FG nun hat mich meine FÄ in die HĂ€matologie ĂŒberwiesen zur Blutgerinnungstestung. Am 10.5 hab ich den Termin. Sollten wir nichts finden, suchen wir weiter.

Nun wollte ich eigentlich mit Mönchspfeffer beginnen, sobald die nÀchste Mens eintritt.

Nun meine Frage: sollte ich das mit dem Mömchspfeffer lieber lassen da wir auf der Ursachen suche sind? Oder verfÀlscht das nichts?

Vielen dank fĂŒr eure Antworten đŸ„°

1

Mönchspfeffer könnte dir deinen Zyklus zerschießen. Warte lieber mal die Diagnostik ab.

2

Was soll das heissen ,,zerschiessen? Wir machen sowieso Pause und verhĂŒten. Also auf den Zyklus achte ihr derzeit sowieso nicht. Ich möchte ihn ja gerne etwas regulieren, deshalb auch Mönchspfeffer. 😊

Ich möchte mehr wissen ob es zu falsch diagnosen kommen kann?

3

Meines Wissens nach hat der Mönchspfeffer keinen Einfluss auf die Gerinnung. Und Medikamente, die einen Einfluss auf die Gerinnung haben (ASS100 etc) soll man bei Gerinnungstest definitiv nicht absetzen.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass viele Frauen hier schreiben, dass Mönchspfeffer die Zyklen extrem verlĂ€ngert oder verkĂŒrzt hat. Probieren kannst du es ja aber natĂŒrlich mal. Mir persönlich hat es nichts gebracht, aber hatte auch keine Auswirkung auf meine ZykluslĂ€nge.

Viel Erfolg!! đŸ€đŸ‘đŸ»

weiteren Kommentar laden