Gelkbkörperschwäche - und Progesteron bringt alles durcheinander

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mittlerweile 2 Kinder.
Beim 2. wurde ich nur mit Hilfe von Progesteron schwanger. Beim 1. nahm ich noch keines, aber im Nachhinein müsste ich damals schon eine Gelbkörperschwäche gehabt haben von den Anzeichen her.
Diese ist laut Blutergebnis noch immer vorhanden, es besteht derzeit der 3. Kinderwunsch. Mein Zyklus war ca. 25 Tage im Schnitt, Schmierblutungen hatte ich keine mehr nach dem 2.Kind und der Eisprung war spürbar immer ca. um den 14.Tag. Eigentlich alles bilderbuchmäßig außer die 2.Zyklushälfte, die natürlich zu kurz war.
Nun wurde mir Famenita 200 mg pro Tag verschrieben für diese 2. Hälfte.
Das hab ich nun 2 Monate genommen und alles ist durcheinander! Der Eisprung ist schon am 10. Zyklustag, kaum dass die Periode um ist. Ab dem 20. Zyklustag hab ich Blutungen (mal rot, mal braun) bis dann die Periode eintrifft, und diese dann heftig.
Letzten Monat hatte ich evtl. gar einen frühen Abgang laut FA, so heftig war die Blutung mit riesengroßen hellroten Blutklumpen den ganzen Tag.
Naja ich soll das Famenita weiternehmen und im Oktober wiederkommen.
Irgendwas stimmt doch da nicht?? Ich will es gar nicht mehr nehmen, auch wegen der Nebenwirkungen. Bin kurz davor den Kinderwunsch wieder en acta zu legen....
Kennt das Jemand, dass Progesteron alles durcheinander bringt statt zu helfen??

Und wer hat die GKS mit Homöopathie behandeln können?

Vielen Dank!

Liebe Grüße

1

Also verfrühte ES durch Progesteron habe ich nicht. Die haben auch früher zwischen ZT11-13 statt gefunden. Aber wüsste jetzt auch nicht was dagegen spricht (sofern deine GMSH gut aufgebaut wird bis ZT10).
Schmierblutung habe ich auch vor Progesteron gehabt- soll aber bei einigen verstärkt durch Progesteron auftreten.
Blutkoagel habe ich in der Regel mit als auch ohne Progesteron (keine frühen Abgänge), was aber an dem guten Aufbau der GMSH liegt.
Meine Nebenwirkungen sind latente Übelkeit in der zweiten ZH- das ist es mir aber wert (besser als einen frühen Abgang erleiden zu müssen, weil ich es nicht einnehmen wollte).
Ich nehme das Progesteron bis ES+13 und setze es ab, wenn der SST negativ ausgefallen ist. 2Tage später setzt die Mens ein.
Das Progesteron macht einen nicht schwanger, sondern wirkt nur unterstützend falls eine SS Eintritt. Ob es dir das wert ist, kannst nur du entscheiden.

3

Natürlich ist es mir das wert, nur scheint damit alles durcheinander zu sein, statt es zu regeln. Darum ging es mir.
Ich hab beim 2 Kinderwunsch bereits montagelang Progesteron genommen, da war das alles nicht so.
Ich danke dir für deine Erfahrung! Das hat mir sehr geholfen! Vor allem dass offenbar auch andere Schmierblutungen dadurch haben, dazu hab ich nämlich nichts finden können
Liebe Grüße

2

Wenn du Progesteron nimmst, ist die Gebärmutterschleimhaut extrem gut aufgebaut, das würde die starke Periode erklären und auch die Schmierblutung vorher, eben alles tip top durchblutet, Kontaktblutungen... aber so wie du es beschreibst ist das ganze für dich zu stark? Kann man die Dosierung keine Ahnung - halbieren? Ich habe auch meine Problemchen und Mönchpfeffer hilft da eigentlich ganz gut... dazu nehme ich noch Eisen und vitamin E.

4

Vielen Dank für deine Antwort.
Positiv hab ich das noch gar nicht gesehen bzw mir kam gar nicht, dass das auch was Positives heißen kann...
Allerdings hab ich jetzt gestern Progesteron abgebrochen, da ich ja dann tatsächlich schon richtig stark geblutet hab nach einigen Tagen Schmierblutungen. Leider war dann der Zyklus deutlich kürzer wie normal, aber evtl. lag es an dem Abgang vorher.
Mönchspfeffer hab ich auch genommen in der Vergangenheit, half gut gegen Schmerzen in der Periode, allerdings hat es meinen Eisprung extrem nach hinten verschoben. Aber Eisen und Vitamin E hatte ich noch nicht auf dem Schirm!

Ich hab heute mal den Laborwert angefordert, wo die GKS bestimmt wurde und will mal vergleichen mit dem Wert vor 2 Jahren. Das wäre tatsächlich interessant, ob es evtl. zu stark ist!
Danke dir!!! Hast mir super geholfen!

5

Hast Du es mal mit Bryophyllum probiert? Soweit ich weiß wird sogar in Kiwu Kliniken die Einnahme empfohlen.
Es ist homöopathisch und wirkt wie Progesteron. Eine Freundin von mir hatte die gleichen Probleme mit der kurzen 2.ZH und konnte so ihren Zyklus super stabilisieren, mit einer deutlich längeren 2.ZH. Sie ist damit auch problemlos schwanger geworden.

Alles Gute für Dich 🍀

7

Huhu,

ja das hab ich auch genommen vor der 2. Schwangerschaft.Jetzt war es leer, ich hab gestern Neues gekauft:) Und versuche es einfach. Dazu noch Zyklustee.
Das ist ja klasse, das es bei deiner Freundin so geklappt hat!!
Vielen Dank dir!! Und auch dir alles Gute!

6

Hey, Versuch es doch Mal mit Utrogest. Das nehme ich jetzt mittlerweile ein halbes Jahr. Auch schon ohne Kinderwunsch. Und ich habe keine Nebenwirkungen und einen Punkt genauen Zyklus. 😊

8

Ich glaube das spreche ich bei der Frauenärztin mal an. Anfang der letzten SS hab ich das auch genommen. Bin aber mittlerweile bei ner anderen Ärztin.
Danke für den Tipp!! :)