Kinderwunsch trotz MS

Gibt es hier jemand mit einer schwereren Krankheit und der sich trotzdem ein Kind wünscht oder sogar schon hat?

1

Hallo! Ich habe MS und bin grad am Kind basteln. Allerdings merke ich wenig von meiner MS.. Was möchtest du denn wissen? Liebe Grüße!

3

Ich hab halt so Angst das ich mit MS eine schlechte Mutter wäre. Ende 2019 saß ich schon im Rollstuhl. Jetzt geht im Großen und Ganzen wieder alles. Hab aber einfach ziemliche Angst

2

Ich arbeite in einer neurologischen Reha. Dort gab es sogar öfter Frauen mit MS und Kinderwunsch oder kleinen Kindern. Ich habe auch eine Freundin die MS hat, allerdings mit wenig Einschränkungen bisher, die eine Tochter hat. Was sind deine Bedenken?

4

Das ich mit der Krankheit einfach eine zu schlechte Mutter wäre. Ich kann halt nicht mehr alles wie ein gesunder Mensch

5

MS kann ja sehr unterschiedliche Auswirkungen sehr unterschiedlicher Schweregrade haben. Wie es tatsächlich bei dir aussieht, kann man natürlich aus der Ferne nicht beurteilen. Hast du denn Therapeuten, mit denen du darüber sprechen könntest, oder einen guten Arzt. Generell finde ich, dass es ein berechtigter Wunsch ist. Es gibt so viele unterschiedliche Situationen, in die Kinder hineingeboren werden. Die Umstände sind selten perfekt. Bzw. es ist ja auch subjektiv, was man darunter versteht. Klar, man muss natürlich körperlich in einer einigermaßen guten Verfassung sein, um sich um ein Kind zu kümmern, aber das Wichtigste ist meines Erachtens, dass man das Kind liebt und es so gut wie möglich in seiner Entwicklung unterstützt. Hast du einen guten Support, sprich Familie oder Freunde, die dich unterstützen können?