Kann mir jemand Mut machen? **SILOPO** Achtung lang ­čśö­čś¬

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben,

ich habe von 16 - ca. 23 die Pille genommen. Nat├╝rlich auch etwa 2 mal die Pille danach, weil mal was verrutscht ist etc..

Hatte dann mit 23 etwa die Pille abgesetzt, da ich immer wieder (ca. alle 3 Monate) eine Blasenentzündung bekommen hatte mit entsprechendenlr Antibiotika Behandlung. Meine Ärztin meinte damals, es sei eine Minipille und die dürfte nicht dafür verantwortlich sein. Ich setzte diese dennoch ab und siehe da, nie mehr eine Blasenentzündung.

Mein damaliger Freund und ich verh├╝teten damals (glaube ich) nicht mehr wirklich konsequent, da wir es nicht als schlimm sahen, wenn ich schwanger werden w├╝rde. Wir hibbelten allerdings auch nicht wirklich daraufhin.

Nun bin ich 30 und verheiratet. Mein Mann und ich verh├╝ten seit ├╝ber 1 Jahr nicht und hibbeln auf ein Kind. Nur leider klappt es nicht.

Wir haben bereits einen Termin in der KiWu Klinik. Allerdings hoffe ich so sehr, dass es auf nat├╝rlichem Weg klappt.

Mein Zyklus ist wie ein Uhrwerk und auch so w├╝rde ich meinen, alles l├Ąuft einwandfrei. Ovus immer sch├Ân positiv.. Tempi messen ich seit diesem Monat und auch hier konnte ich einen ES erkennen. Allerdings kam es noch NIE zu eine Schwangerschaft. Auch keine FG (zwar Gott sei Dank, aber so w├╝rde ich wenigstens wissen, dass ich funktioniere ­čśş)

Ich wei├č manchmal einfach nicht mehr, wohin mit meinen Gef├╝hlen und der Entt├Ąuschung... versteht ihr was ich meine?

Ich versuche immer positiv zu sein. Aber manchmal fehlt die Kraft.

Ps: Mein Mann hat bereits ein Kind aus letzter Beziehung.

Ich wei├č garnicht, was ich mir erhoffe. Vllt hatte ja jemand die selbe Erfahrung und am Ende war alles gut?

1

wie hast du denn zwischen 23 und 30 verh├╝tet? nochmal hormonell?
deine kurve sieht sehr gut aus, also ganz eindeutige tief- und hochlage, da kannst du sicher von einem ES ausgehen, das ist schon mal super. ich w├╝rde erstmal ein spermiogramm machen lassen, das ist kostenfrei.

ansonsten w├Ąren gesundes gewicht, keine drogen wie alkohol, nikotin usw und eben sex zur fruchtbaren zeit wichtig. nimmst du vitamin D?

letztlich dauert es bei einigen eben einfach etwas l├Ąnger. aber nach einem jahr mit ein paar untersuchungen zu starten ist definitiv sinnvoll. vielleicht gibts einfach einen kleinen mangel oder ├Ąhnliches, wo man mit wenig unterst├╝tzung schon zum erfolg kommt :-)

2

Nach absetzen der Pille habe ich nur noch nat├╝rlich verh├╝tet, da ich die hormone nicht mehr wollte.

Habe auch ein super Gewicht w├╝rde ich sagen. Bei 163cm knapp 57 Kilo. Also alles im normalbereich. Seit 2 Monaten haben wir das Rauchen aufgegeben und auch sonst leben wir gesund. Sprich, machen Sport und essen ausgewogen.

Ja, ich hoffe es ist nur was kleines. Aber es tut so weh, wenn es bei anderen scheinbar so einfach klappt (ich g├Ânne es jeder und freue mich f├╝r jedes wunder) und man selbst hofft von Zyklus zu Zyklus und es wird einfach nichts.

4

das sind doch super voraussetzungen :-) ist eben leider wie eine lotterie ..

3

Hey,

ich schreib mal realistisch und trotzdem positiv:

Ein Aufenthalt in einer Kinderwunschklinik ist nicht gleich das Ende der Fahnenstange. Dort wird sehr viel Diagnostik gemacht und man muss ja nicht gleich eine k├╝nstliche Befruchtung angehen. ;-)

Auch wenn du einen sch├Ânen regelm├Ą├čigen Zyklus hast und dein Mann ein Kind aus einer damaligen Beziehen ist weitere Diagnostik n├Âtig. Er sollte mal ein SG machen lassen. In der Zeit zwischen der Zeugung bis heute kann viel passieren. Und f├╝r dich gilt leider: Ein sch├Âner regelm├Ą├čiger ES macht alleine leider noch lange nicht zwingend schwanger.

Ich hab einen vorbildlichen Zyklus direkt nach Absetzen der Pille und bin sehr stolz auf meinen K├Ârper. Aber in der Diagnostik in der KiWU-Klinik kam raus, dass das SG nur durchschnittlich bis unterdurchschnittlich ist und mein ZS die Spermien t├Âtet bevor sie ├╝berhaupt die Geb├Ąrmutter und die Eizelle im Eierstock erreichen.

Au├čerdem kam sp├Ąter raus, dass meine GMSH voller Keime ist, was auch ein Grund f├╝r ein Einnistungsversagen sein kann.

Man kann au├čerdem das Immunsystem und auf Entz├╝ndungen testen lassen und eine Bauch- und Geb├Ąrmutterspiegelung, um Myome, Polypen, Endometriose und Eileiterverklebungen ausschlie├čen zu k├Ânnen.

Letztendlich muss neben einem ES auch das Sperma, der Zugang zur Geb├Ąrmutter (f├╝r Sperma und Eizelle) sowie das Nestchen passen, dass sich eine befruchtete Eizelle dort sch├Ân einkuscheln kann. Bei dir ist aktuell leider nur klar, dass ein ES da ist. Die anderen Faktoren sind komplett unerforscht und sollten m.E. Step by Step angegangen werden. ;-)

Ich bin letztendlich mit einer ICSI schwanger geworden. H├Ątte aber sicher irgendwann auch mit einer IUI geklappt, wenn wir viele mehr gemacht h├Ątten, aber ich war schon 35 und wollte nicht mehr warten.

5

Danke f├╝r deine ehrlichen Worte. Bring ja irgendwie auch nix, wenn man nur gesagt bekommt "Es wird alles zu seiner Zeit".

Du hast recht bez├╝glich den #schwimmer kann sich viel ├Ąndern. Aber irgendwie habe ich es im Gef├╝hl, dass es an mir liegt..#schmoll

Ich bin ja froh, dass es sowas wie KiWu Kliniken geht. Dennoch macht es einen irgendwie traurig, wenn andere gef├╝hl vom K├╝ssen schwanger werden im Umkreis und man selbst k├Ąmpfen muss..

Hast du das mit der GMSH und dem ZS irgendwie gemerkt an irgendwelchen Symptomen? Oder kam dir alles normal vor?

Ich stelle n├Ąmlich fest, dass ich kaum spinnbaren ZS habe...Wobei in vielen Foren auch steht, dass dieser nciht zwangsl├Ąufig spinnbar sein muss. Man liest und liest udn wird dennoch nicht schlauer #rofl

Mir wurde vor etwa 6 Monaten Blut abgenommen (wegen Verdacht einer Entz├╝ndung im Bauchraum). Jedoch waren keine Entz├╝ndungswerte sichtbar.

Naja..hilft alles nix. Bin gespannt, was die KiWu Klinik sagt#gruebel