1 gesundes Kind dann 2 Fehlgeburten - gibt es noch Hoffnung ?

Hallo ihr lieben 🍀🍀

Kurz zu meiner Geschichte. Ich habe bereits ein gesundes Kind und bin damals auch direkt nach Wunsch problemlos schwanger geworden. Nun stand der 2 Kinderwunsch an. Ich bin wieder direkt Anfang des Jahres schwanger geworden. Leider ein MA in der 10 ssw - Herz muss Stunden vorher erst aufgehört haben zu schlagen . Wieder bin ich danach im 2 Zyklus schwanger geworden und leider endete dies in der 8 ssw wieder in einer Fehlgeburt - dieses Mal war aber alles schlechter entwickelt und weiter zurĂŒck trotz Herzschlag.

Es wurde letztes Jahr eine schilddrĂŒsenunterfunktion festgestellt. Ich bin vor den Schwangerschaften immer gut eingestellt - leider schiesst dann mit Beginn der Schwangerschaft der Wert sehr sehr hoch . Alle Ärzte mit denen ich aber gesprochen habe sagen, dass die SchilddrĂŒse „allein“ nicht eine Fehlgeburt hervorruft. Eine GerinnungsprĂŒfung steht dennoch in kĂŒrze an . Mein FA sagt aufgrund des 1. Kindes , dass es leider einfach doppeltes Pech war .

Ich wĂŒrde einfach gern andere Erfahrungsberichte hören die vielleicht Mut machen und Ă€hnlich wie meine Geschichte sind . Sprich 1 Kind und dann 2 Fehlgeburten - wie ging es danach weiter ? Wurde bei euch etwas Festangestellt oder hat es beim 3 mal geklappt ?

Ich hoffe auf viele eurer RĂŒckmeldung und wĂŒnsche uns allen weiterhin viel GlĂŒck 🍀🍀🍀🍀

1

Gib die Hoffnung nie auf, Stress dich nicht, nach jeder FG Àndern sich die Hormone einer Frau. Ich kenne Leute die hatten 4 FG und wieder Kinder bekommen. Einfach Werte und Hormone checken lassen und liebe machen :)

6

Vielen lieben Dank ich werd versuchen positiver zu denken ist nur leider nicht immer so leicht â˜ș

2

Ich habe meinen großen Sohn völlig Problemlos bekommen.
Also eine komplett unauffÀllige Schwangerschaft.
Danach kamen 4 sehr frĂŒher Fehlgeburten und ich durfte mir zuerst auch anhören, daß es keinen Grund zur Sorge gibt da ich ja einen gesunden Sohn habe.
Nach der dritten Fehlgeburt ging es zur Gerinnung.
Dort wurde mir erklÀrt alles i.o.
Dann kam die 4. Fehlgeburt.

Dann wurde ich mit meinem Mittleren Schwanger und habe gleich Fragmin, also ein Heparin, von meiner gyn verschrieben bekommen und eine Überweisung in die Gerinnung.
Diesmal zu einem anderen.

Die haben mich auch gleich zum nÀchsten Tag bestellt.
Der Professor stellte gleich ein Raynaudsyndrom fest und unterstĂŒtzte die Meinung meiner gyn fĂŒr das Fragmin.
Die Blutuntersuchung stellte dann mehrere genetische Gerinnungsstörungen fest, bei denen man ausgehen kann, das sie fĂŒr die Fehlgeburten verantwortlich waren.

Seitdem Spritze ich in den Schwangerschaften und noch 6 Wochen danach Heparin und bin jetzt mit dem 4. Kind in der 25ssw.

Wenn bei dir jetzt eh die Gerinnung geprĂŒft wird ist das super.
Es gibt zwar noch nicht so lange wieder etwas neues was man testen kann, aber dennoch kann man nicht alles feststellen.
Oftmals wird prophylaktisch Heparin oder ASS verschrieben und das dann meistens mit Erfolg.

Liebe GrĂŒĂŸe Janina

7

Hallo Janina , das tut mir sehr leid da musstest du auch schon sehr viel durchwachen 😞.

TatsĂ€chlich wurde mir nun aufgrund einer erste Auswertung des Fragebogens empfohlen im Falle einer neuen Schwangerschaft direkt heparin zu spritzen. Die Ergebnisse vom Labor lassen etwas auf sich warten . Das Rezept wĂŒrde ich problemlos von der Gerinnungsklinik bekommen ich sollte mich aber auch im Falle einer Schwangerschaft alle 6 Wochen dort vorstellen . Ich hab damit natĂŒrlich schon etwas mehr Hoffnung auf einen positiven Verlauf â˜ș

Ich wĂŒnsche dir alles Gute 🍀

14

Das klingt doch erstmal super.
Die Spritzen sind Ă€tzend, das kann man einfach nicht anders sagen, aber mit jedem Ultraschall weiß man wofĂŒr man es tut.
Ab wann sollst du dann mit den Spitzen starten?

weiteren Kommentar laden
3

Liebe Leilani!

Ich wurde 2013 spontan schwanger und habe dann 2014 meinen Sohn geboren 💙
Dann kam der Wunsch nach einem zweiten Kind und wieder wurde ich schnell und spontan 2016 schwanger
 das fiel unter „Pech“
. in der 9.SSW hatte ich leider einen Abgang
. Ein halben Jahr spĂ€ter wurde ich wieder schwanger und hatte eine MA in der 8. SSW
. Ich bin zu einer Spezialistin gegangen, habe alles durchgecheckt, Gerinnung,
 nichts gefunden
 prĂ€ventiv aber Lovenox, Progesteron erhalten. Im Jahr darauf 2018 (weil ich auch selbst Abstand haben musste, um das irgendwie zu verarbeiten) wurde ich wieder einfach so schwanger
 MA in der 7./8. SSW.
Ich habe bei 2+3 Ausschabungen gemacht und das Gewebe untersuchen lassen-es wurde nie was gefunden, außer, dass es MĂ€dchen geworden wĂ€ren

Keine Diagnose zu haben, keinen Grund zu haben war extrem zermĂŒrbend und KrĂ€fte zehrend, weil es keine BegrĂŒndung fĂŒr unser „Pech“ gab
 ich hatte dann auch keine Kraft und viel zu viel Angst wieder schwanger zu werden und habe dann bis 2020 (zu meinem 40.! Geburtstag) nix getan.
Dann habe ich die FÄ gewechselt-meine ist nun spezialisiert auf TCM und Akkupunktur, und sie hat mich ein halbes Jahr „eingestellt“. Dann gab sie uns das GO und ich wurde gleich im JĂ€nner 2021 schwanger đŸ€°đŸ» bin jetzt in der 30. SSW und ĂŒberglĂŒcklich, auch wenn die SS sehr beschwerlich ist.
Wir freuen uns sehr auf unseren zweiten Buben đŸ’™đŸ„°

Ich hoffe, ich konnte dir Mut machen, dass auch nach drei FG’s, wo kein Grund ausfindig gemacht werden konnte und auch trotz Ü40 man die hoffentlich nie aufgegeben darf đŸ™đŸ€©đŸ„°

Alles Gute und verliere nicht den Mut đŸ€đŸ€žđŸ€©đŸ™

8

Vielen lieben Dank fĂŒr deine Antwort das macht mir tatsĂ€chlich mut 😊

Es werden jetzt einige Dinge untersucht und ich bin sehr gespannt ob sich etwas zeigt .

Was ist TCM und welche Akupunktur wurde gemacht wenn ich das fragen darf ?â˜ș

Ich wĂŒnsche dir alles alles Liebe fĂŒr deine Schwangerschaft 😊🍀

17

Also TCM ist die traditionelle chinesische Medizin
 hier wird auf den Energiefluss des gesamten Körpers geschaut
 ich habe es ehrlich gestanden nicht aus Überzeugung gemacht-aber es hat echt funktioniert-ich hatte monatliche Kontrollen und die KrĂ€uter wurden immer wieder adaptiert-und nach einem guten halben Jahr war die Ärztin mit dem flow zufrieden
 additiv hat sie mich immer wieder akupunktiert-eben die Fruchtbarkeitpunkte behandelt-und ja, auch da bin ich eigentlich im Vorfeld a bisi skeptisch gewesen-aber es hat wirklich geholfen đŸ™đŸ„°

Alles alles Liebe fĂŒr dich/euch đŸ€—

4

Hallo Leilani,

deine beschriebe Geschichte ist genauso wie bei mir. Ich habe eine Sohn (2012) geboren. Mittlerweile habe ich einen neuen Partner, bin verheiratet usw. Zuerst sagten wir, keine weiteren Kinder, wir haben jeweils eins. Dann kam jedoch letztes Jahr im Juli die Entscheidung von uns beiden, ach komm, ein gemeinsames wÀre doch doll.

Auch ich habe eine SchilddrĂŒsenunterfunktion, nehme seit gut 11 Jahren L-Thyrox 50 und bin immer um die 1 - 1,5 eingestellt. Also alles im Rahmen und nicht wirklich hoch. Im 3. ÜZ wurde ich sofort schwanger (10/2020), diese endete in der 10. SSW (Entwicklung Stand 6. SSW) in einer MA. Herztöne, Entwicklung alles war bis dahin immer schön. Eine Ausschabung wurde Ende November vorgenommen, da mein Körper nicht sagte da ist nichts mehr. FĂŒr mich bzw. uns ist der Boden unter den FĂŒĂŸes weggerissen worden. Man hört von Fehlgeburten, befasst sich jedoch nicht wirklich mit dem Thema wenn es einen nicht betrifft. Nach gut 3 Wochen....ich heule mir die Seele aus dem Leib....habe ich mich dann damit abgefunden, dass wir nie eine Antwort erhalten werden warum. Jede Aussage von Ärzten war, dass ist die Natur es passiert es war nur Pech. Meine erste regulĂ€re Periode habe ich dann im Januar 21 bekommen, woraufhin wir auch gleich wieder neu begonnen haben zu ĂŒben. Auch hier gab es auch wieder keine Probleme und im 2. ÜZ wurde ich direkt wieder schwanger (02/2021). Hier war jedoch das Empfinden von mir anders :-( Ich hatte gleich zu beginn dieser Schwangerschaft das GefĂŒhl das etwas nicht stimmt, etwas falsch ist. Wöchentlich wurde ich einbestellt zur FrauenĂ€rztin, da der Gedanke es stimmt etwas nicht einfach nicht zu verdrĂ€ngen war. Bereits ab der 6. SSW sah man, dass die Entwicklung hinterher war und der Entbindungstermin wurde immer wieder korrigiert. Ab der 7. SSW habe ich Schmierblutungen bekommen, woraufhin ich sofort in KH gefahren bin. Dort konnte man, weil das gut UltraschallgerĂ€t nicht ging, keine Herztöne mit dem alten GerĂ€t sehen, aber auch hier war der Stand der Entwicklung nur 6. SSW. In der Woche darauf Termin bei der FA, Herztöne da aber Stand immer noch 6. SSW (etwas gewachsen aber nicht viel). Einen Tag nach FA Termin wieder Blutungen, aber diesmal mehr, also wieder ins KH. HĂ€matom war abgeblutet und nicht mehr zu finden. Der Verdacht das die Blutungen von HĂ€matom gekommen sind, wurde erstmal bestĂ€tigt. Ich habe dann Utrogest bekommen, wo ich tĂ€glich 1 Tablette einfĂŒhren sollte. Dann war das Wochenende ran und wir waren im Garten, aber irgendwie konnte ich nicht sitzen...es war komisch. Ich bin dann nach Hause, mein Mann noch bei meiner Mutter geblieben weil sie getrunken hatten am Feuerchen. Ich bekam auf einmal Schmerzen, dachte mir am Anfang nichts dabei. Jedoch als diese aller paar Minuten kamen, habe ich auf die Uhr geschaut und wusste das es Wehen sind. Ich musste schon veratmen und ich rief meinen Mann an. Nach ner guten Stunde und einem PloppgefĂŒhl, wusste ich es war vorbei. Ich traute mich nicht aufzustehen, musste aber aufs Toi. Ich stand also auf und es lief mir die Beine runter. Bin sofort in die Wanne damit ich das Blut nicht im Haus verteile. Mein Mann ist dann in der zwischenzeit nach Hause gekommen. Sein Blick als er mich hocken sah werde ich mein Leben nie vergessen. Ich wusste in diesen Moment, dass er sich VorwĂŒrfe macht das er nicht da war usw. Ich hatte einen natĂŒrlichen Abgang und mich wieder erinnert, was es heißt wehen zu haben. Die Bohne haben wir am nĂ€chsten Tag im Garten bei uns begraben, damit sie dort bleibt wo sie eigentlich hin sollte. Der FA Termin am Montag darauf hat bestĂ€tigt, dass nur noch etwas Blut in der GebĂ€rmutter ist. Auch hier keine Antwort warum.

Auch hier sagte meine FA, dass es wahrscheinlich wieder nur Pech ist und Untersuchungen erst nach der 3. Fehlgeburt veranlasst werden. Sie hatte an diesen Tag schlechte Laune, was sie wohl oder ĂŒbel an mir auslies. Zerriss den Mutterpass, mit den Worten den brauchen wir nicht mehr, passiert halt alles, war pech, du bist halt alt (da war ich 32), wir sehen uns nĂ€chste Woche nochmal zur Kontrolle. Meine Laune war entsprechend im Keller, Zuhause angekommen hab ich erstmal ne Flasche Wein geöffnet. Nach 2 GlĂ€sern natĂŒrlich mehr als Karussell. Ich wurde einfach ĂŒber die Aussage, du bist so alt nicht fertig und das nicht einfĂŒhlsame. Die Woche danach zum Termin, hab ich ihr erstmal die Meinung gesagt, dass ich es unpassend fand usw. Sie entschuldigte sich uns stellte klar was sie auch mit den zu bist zu alt, nicht mein alter meinte sondern lediglich das es die Eizellen sind, welche sie mit die sind alt meinte. Wir redetetn nocheinmal ĂŒber alles und sie gab mir letztlich um mein Gewissen zu beruhigen, dass ich doch etwas gemacht habe eine Überweisung zur Humangenetik. Termin hatten wir am 09.06.21, es wurde viel geredet und auch sie sagte, dass es sich so anhört als ob es wirklich nur Pech war. Jedoch hat sie gleich die Gerinngung abgenommen und gesagt Ergebnis in 8-10 Wochen. Naja 5 Wochen haben wir geschafft, mal schauen was raus kommt.

Nunja, da wir aber nicht warten wollte und bei uns das ja anscheint immer alles fix geht, habe ich direkt im 2. ÜZ wieder postitiv teste dĂŒrfen. Derzeit bin ich in der 6. SSW, die Bohne entwickelt sich prima und bisher habe ich nicht das GefĂŒhl das etwas nicht stimmt. Wöchentliche Termine habe ich natĂŒrlich wieder beim FA.

Jedoch weis diese auch nicht alles...ich nehme die mir vorliegenden Utrogest seit positiven Test und durch meine Allergien und das bescheidene Wetter dieses Jahr das keine Tablette hift, Prednisolon 12,5mg tĂ€glich. Von Allergie her das beste was ich machen kann, wenn nichts hilft (war damals ne Therapie fĂŒr 3 Monate von Arzt verordnet bis die Heuschnupfenzeit rum ist).

Was soll ich sagen, du siehst man ist nicht alleine und es gibt immer Damen die den selben Weg haben. Ich kann dir nur raten, einfach mit deinem FA zu reden, dass ihr mal eine Überweisung zur Humangenetik bekommt und gleich die Gerinnung mit testen lasst. Dann habt ihr wenigstens schon einmal was fĂŒr das Gewissen unternommen.

Ob unser Böhnchen nun bleibt, ist abzuwarten. Aber ich weis, dass wenn es nicht der Fall ist ich die Gerinnung schon hab testen lassen.

Auch ich wĂŒnsche Dir alles GlĂŒck der Welt, dass euer Wunsch auf ein weiteres Wunder wahr wird #klee

9

Meine GĂŒte da hast du ja schon so einiges mitgemacht das tut mir wirklich sehr leid.

Und von deiner Ärztin ein absolutes Unding so mit dir umzugehen gerade in so einer Situation 😳

Ja das „schnelle „ schwanger werden war bisher auch nicht unser Problem nur das halten.

TatsĂ€chlich hat mir mein Hausarzt eine Überweisung ausgestellt und ich war vor kurzem bei der Gerinnungsklinik- man sagte mir die ersten Ergebnisse wĂŒrden bereits in kĂŒrze vorliegen - einige andere bis zu 6 Wochen . Aufgrund einer ersten Auswertung des Fragebogens wĂŒrde sie mir jedoch ab eintreten einer erneuten Schwangerschaft zu heparin raten was auch oft in Kinderwunsch Kliniken gegeben wurde und gute Ergebnisse erzielt hat . Ich bin wirklich gespannt was da rauskommt und was ĂŒberhaupt passiert in meinem Korper .

Ich wĂŒnsche dir ganz ganz viel GlĂŒck und alles alles liebe das jetzt alles gut geht 🍀🍀🍀

5

Was die SchilddrĂŒse angeht, haben deine Ärzte recht. Die allein ist nicht verantwortlich fĂŒr eine Fehlgeburt. Ich habe eine Unterfunktion und meine Werte springen gerne mal. Zu Beginn der Schwangerschaft war er auch recht hoch, ich wurde neu eingestellt und seitdem ist der Wert auch stabil. Bin in der 34Ssw. Super viele Frauen haben Probleme mit der SchilddrĂŒse.

10

Magst du mir sagen wie hoch er zb teilweise bei dir ging ? Also dein tsh in der Schwangerschaft ?

11

guten Morgen, der war zu Beginn der Schwangerschaft dann zwischen 8-9, seitdem ich dann eine höhere Dosis bekam, ist er sehr stabil, letzter Wert um 0,56

weitere Kommentare laden
15

FĂŒhl dich gedrĂŒckt ❀
Ich hab genau das selbe durch.

Mein Sohn ist 3 Jahre alt.
Im Januar eine FG und im Mai.
Ich frag mich auch ob es einfach nur Pech war.
Im Januar hatten wir Corona Grad ĂŒberstanden Vlt lag es daran das die Schwangerschaft nicht hielt.
Im Mai war es ganz schnell vorbei Vlt war es auch ein Windei oder ka...
Mein FA meinte auch könnte einfach dummer Zufall sein das es 2mal passiert ist.
Eileiter wurden bei mir gespĂŒlt und spermiogramm war auch total i.O.

Alelrdings hab ich ne lÀngere erste zyklushÀlfte und auch diesmal erst nen ES an ZT 57 gehabt.
Wir sollen nun zusĂ€tzlich mit Progesteron unterstĂŒtzen da vermutet wird das ich zwar schwanger werd aber es wegen Hormon Ungleichgewicht nicht halten kann.

Habt ihr das mal checken lassen?

Jana mit 💙 und 2 ⭐❀

18

Wie verlief bei dir die FG im Januar? Ich hab schon soviel im Internet gegoogelt, weil ich wissen wollte ob bei mir auch Corona mit dran Schuld war..... Ich hatte auch 2 Fehlgeburten, die erste Okt. 20. Da ist die Entwicklung in der 6. Ssw stehen geblieben. Dann hatte ich im Dezember Corona und Anfang Februar war ich wieder schwanger. War alles zeitgerecht entwickelt, in der 7. Ssw bekam ich Blutungen und Anfang 8. Ssw hatte ich dann den Abgang 😕
Ich ĂŒberlege, ob mein Körper von der 1. FG und corona einfach noch zu geschwĂ€cht war. Ich bin jetzt wieder in der 6. Ssw und hoffe alles geht gut.