TSH / SD - Unterfunktion Kenner gesucht und Kinderwunsch / hormonchaos

Hallo ihr lieben, ich bin langsam am verzweifeln und ich glaube mein Arzt auch - 😞ich bin bereits in Behandlung mit meiner SD Unterfunktion und meinem Hashimoto und warte jetzt auf einen Termin bei einem Endikrinologen( hoffe ich hab es richtig geschrieben ) aber ich suche nach Erfahrungsberichten hier bzw und Kennern weil es zum Termin hin noch so lange dauert und ich auf Mutmacher hoffe in Zusammenhang mit dem Kinderwunsch / Erhalt der Schwangerschaften

Kurz zu meiner Geschichte - ich halte mich kurz
November 2021 feststellten SD Unterfunktion und leichtes hashimoto :
November TSH 8,5 - keine Behandlung
Dezember TSH 5,5 - ab da an 25 mg L-Thyroxin
Januar Tsh 4,8 schwangerschaftseintritt Erhöhung auf 50 mg L-Thyroxin
Februar TSH 4,3 Erhöhung auf 75 mg LT.
Anfang MĂ€rz MA 10 ssw - eine Woche nach Ausschabung TSH bei 0,93
April TSH bei 0,33 - ich soll von 75-auf 50 mg L Thyroxin damit ich in keine Überfunktion rutsche.
Ende Mai - erneuter schwangerschaftseintritt
Anfang juni TSH bei 8,8!! Trotz 50mg Tabletten - Erhöhung auf 75 mg
Ende Juni TsH 5,8
Anfang Juli Fehlgeburt 8 ssw Entwicklung zurĂŒck
Mitte juni TSH 1,93 - nur eine Woche spÀter wegen einer anderen Blutuntersuchung und es er bereits schon wieder bei 2,5 und jetzt nach 3 Wochen wieder trotz 75 er Tabletten er bei 5,7 .

Ich verstehe es nicht . Der Wert erhöht sich mit schwangerschaftseintritt - sinkt wahrend oder kurz nach den Fehlgeburten und steigt dann ohne Schwangerschaften auch wieder drastisch an . Hat jemand Erfahrungen fur mich denn wir verhĂŒten nicht weiter weil die Ärzte sagten direkt weiter machen . Hat jemand Erfahrungen bezĂŒglich des weitern Kinderwunsches ?

Ich wĂŒrde mich riesig ĂŒber mutmacher freuen 🍀🍀🍀oder generelle Ă€hnliche Erfahrungen oder ErklĂ€rungen

1

Hallo,

ich habe auch eine Unterfunktion/Hashimoto. Erkannt anfangs der 1. SS (2,7 TSH, sofort schwanger geworden). Angefangen mit 25er Thyroxin, ganz schnell gesteigert, weil es nix ausgerichtet hat. War dann bei 75.

Bin jetzt in meiner 4. SS und nehme inzwischen 125er...

Seit das 2015 festgestellt wurde, war ich engmaschig beim Endokrinologen. War ja stÀndig schwanger ;-)

Es ist ja nicht nur der TSH wichtig. Aber der wurde seit 2015 immer zwischen 0 und 1 eingependelt, bis heute. Egal, ob schwanger oder nicht.

Über all die Schwangerschaften (jetzt 4.) ist der Bedarf an Thyroxin immer gestiegen (in der SS im Verlauf ja sowieso) und in der Stillzeit und danach nur minimal gesunken um in der nĂ€chsten SS wieder weiter anzusteigen. Unter >100 werde ich definitiv nicht mehr kommen.

Nimmst du denn auch das Thyroxin immer mind. 30 Minuten vorm Essen mit am besten Leitungswasser (Calcium in Mineralwasser) und geht nix verloren durch Erbrechen bei MorgenĂŒbelkeit oder so?

Blut abnehmen (ohne Tablette an dem Tag) gab/gibt es bei mir nur alle 4-6 Wochen (eher 6 als 4) weil die Reaktion auf ne neue Dosierung ja etwas hinterherhinkt.

Allerdings finde ich schon, dass deine recht hohen Werte anfangs viel zu "luschig" dosiert waren.

Welcher Arzt hat das denn bisher gemacht? N Endokrinologie ist jedenfalls echt die bessere Wahl.

2

Kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: dein TSH ist viiiiiel zu hoch und deine Dosierung von L-Thyroxin viel zu niedrig.
TSH an sich nĂŒtzt dir eigentlich auch nicht wirklich was- denn du substituierst ja mit Medikamenten- dadurch hat der TSH (Kommando der Hypophyse an deine SchilddrĂŒse zur Hormonbildung) kaum noch Aussagekraft!
Du brauchst in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden die Ft3/Ft4 Werte- diese sollten am besten im oberen Drittel liegen.
Ist auf Unwandlungsstörungen gecheckt worden? Wie sieht es aus mit Ferritin/ Selen/ D3/ B12???