Mann 39ig mit Kinderwunsch

Hallo Zusammen,

ich bin ein bald 40ig jähriger Mann mit einem enormen Wunsch nach einer glücklichen grossen Familie. Egal an welche Frau ich gerate es ist immer dasselbe, diese hat selbst keinen Kinderwunsch. Das liegt wohl an meinem Beruf und auch meiner Art (kein Partygänger), so dass ich insbesondere während Covid19 nicht wirklich viele Chancen bekomme eine Partnerin kennenzulernen. Nun stellt sich wohl jede Person, die meinen Eintrag hier liest die Frage wieso ich mich hier überhaupt mitteile. Dies ist relativ einfach, zum Einen weil ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe und zum anderen finde ich es ganz einfach ungerecht. Ungerecht auf zwei Arten: Biologisch gesehen finde ich es ungerecht, dass eine Frau grundsätzlich selbst entscheiden kann wann und ob Sie Nachwuchs bekommen möchte. Dazu kommt noch die gesellschaftliche Meinung, dass grundsätzlich Männer alleine keine Kinder haben sollten. Als Singlemann ist eine Adoption schlichtweg ausgeschlossen...

1

Eine Adoption ist auch als Single Frau in diesem Land ausgeschlossen.
Kann aber verstehen das man sich als Mann unfair behandelt fühlt auf eine Weise, da man ja nicht entscheiden darf.
Als Tipp kann man denke ich nur sagen, warten, augen offen halten und auf dich zu kommen lassen. Lg

2

Hallo,

Ich kann vollkommen nachvollziehen was du meinst. Andersrum höre ich es auch oft, ich hab Freundinnen sie sich eine Familie wünschen, aber keinen Mann dazu finden.

Ich weiß ja nicht ob das eibe Option für dich wäre, aber hast du schon von Co- Parenting gehört?

Es gibt mittlerweile viele Familienmodelle, und in diesem tun sich Menschen zusammen, um ein Kind zu bekommen und gemeinsam großzuziehen, ohne eine Beziehung zu haben. Es gibt da sehr seriöse Portale im Internet, wo du nach Frauen suchen kannst, die einen Mann zum Kinder bekommen und gemeinsam erziehen suchen, ohne romantische Beziehung.

Das ist natürlich nicht für jeden etwas, aber sollte es in nächster Zeit nicht mit der passenden Partnerin klappen, ist das ja vielleicht eine Möglichkeit für dich.

Ich wünsche dir jedenfalls, dass deine Wünsche sich erfüllen.

3

Hast Du mal Online-Dating probiert? Ich kenne mehrere Paare, die sich so kennengelernt haben und seit vielen Jahren glücklich liiert sind. Normalerweise kann man da im Profil auch direkt angeben, ob ein Kinderwunsch besteht oder nicht.

Ein junger Papa wirst Du zwar nicht mehr, aber Du hast noch genug Zeit eine Partnerin zu finden und mit ihr ein oder sogar mehrere Kind(er) zu bekommen. Es gibt so viele Frauen, die verzweifelt nach einem Mann mit Kinderwunsch suchen. Da ist bestimmt auch eine für Dich dabei ;-)

4

"Biologisch gesehen finde ich es ungerecht, dass eine Frau grundsätzlich selbst entscheiden kann wann und ob Sie Nachwuchs bekommen möchte."

Als ich das letzte Mal nachgesehen habe, konnte ich mich noch nicht selbst befruchten.
Das gleiche Recht steht auch Männern zu. Trotzdem bleibt es manchmal einfach BEIDEN Geschlechtern verwert. Also bitte kein theatralisches Neidgehabe.

5

Naja aber eine Single-Frau kann sich für den Weg der künstlichen Befruchtung mittels Spendersamen entscheiden, wenn sie es bezahlen kann.
Von daher finde ich vor allem deinen letzten Satz sehr sehr grenzwertig um nicht zu sagen extrem frech. Warum darf er als Mann denn nicht das gleiche Bedürfnis haben?
Und ich habe es bis jetzt noch nie aus Sichtweise eines Mannes betrachtet... Aber im Grunde hat er ja Recht, dass es einem Single-Mann sehr schwer gemacht wird, bzw es für diesen eigentlich nahezu unmöglich ist.

7

Und was machen Frauen, die es nicht bezahlen können? Auf die schimpfen, die es können, es sei ja so ungerecht? Ich bitte dich. Ich denke der Prozentsatz der Frauen, die ungewollte kinderlos bleiben, weil ihnen der Mann fehlt (der eben auch welche möchte) ist wesentlich höher, als anders rum. Da wird bei diesem Exemplar sicher noch mehr fehlen, als nur das richtige Umfeld. Und auch ihm steht coparenting offen. Aber er will ja nicht nur Kinder, er will eine Frau dazu. Also Familie im herkömmlichen Sinne. Also finde ich das Argument der Singelmom als hinfällig.

weitere Kommentare laden
9

Wie kommt es denn eigentlich zu "39ig"?

Ich lese so was hier öfter. Die Zahl heißt doch schon neununddreißig. Welche Bedeutung hat neununddreißigig?

11

Ganz ehrlich, ich habe gerade etwas gelernt. In Zukunft werde ich das "ig" weglassen, doch es kann auch meiner eigentlichen Herkunft geschuldet sein, denn in der Schweiz wird am Ende bei Zahlen oft ein "in" oder "gi" angehängt.

13

Hallo,

hättest du denn vielleicht Interesse einem lesbischen Paar zu helfen?
Ich weiß allerdings nicht, ob sie nur einen Spender suchen oder auch an einer Beziehung des Vaters zum Kind interessiert sind.

Heute hat jedenfalls ein lesbisches Paar hier geschrieben, dass sie keinen Spender finden.😉

Alles Gute!