Altersunterschied geschwister

Hey ihr Lieben, welchen altersabstand zwischen Geschwistern fÀndet ihr gut?

Ich wollte eigentlich immer einen kurzen haben, jedoch bevor ich mama wurde 😂 es ist ja wirklich schon eine Mammutsaufgabe und ich ziehe den Hut vor den Mamis, die nach der ss sofort wieder ss wurden. Stelle mir das mit so kleinen Babys echt schwierig vor. Jedoch finde ich, dass ja auch die Zeit schneller vergeht als man möchte und die Geschwister ja dann, eher wie Zwillinge aufwachsen und sich beide auch prima beschĂ€ftigen können.

Andererseits fÀngt man ja nach 3-4 Jahren wieder komplett von 0 an aber da finde ich wieder, dass das Àltere Kind ja selbststÀndiger wird und auch eine gewisse Rolle einnimmt.

Ich möchte gerne Anfang des neuen Jahres wieder starten, jedoch hat mein erstes Wunder 1,5 Jahre auf sich warten lassen. Da hat man ja irgendwie den Druck, dass man am besten jetzt schon anfangen sollte. Man weiß ja nie, wie lange es dieses Mal dauert oder ob es ĂŒberhaupt klappt.

Was sagt ihr?

Danke schonmal fĂŒr eure Meinungen

1

Hallo :) meine Tochter wird im Dezember 2 Jahre alt und das geschwisterchen kommt im Februar/MÀrz :) im Bekanntenkreis haben die meisten Kinder 2 Jahre Unterschied, was bestimmt das 1. Jahr stressig wird, aber dann miteinander spielen können

2

Ich sehe das genauso wie du: jedes Alter hat seine Vor- und Nachteile. Wenn das erste Kind nicht viel Ă€lter ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit grĂ¶ĂŸer, dass sich die zwei auch schön miteinander beschĂ€ftigen können auf Augenhöhe. Ist das erste Kind wesentlich Ă€lter, dann nimmt es wahrscheinlich eher die Rolle eines Erziehers ein und bringt dem kleinen was bei und ĂŒbernimmt auch schon Verantwortung, was natĂŒrlich auch seine Reize hat.
TatsĂ€chlich ist es bei uns so, dass ich auch nie einen großen Altersunterschied haben wollte. Unsere Tochter ist jetzt mittlerweile 7 Jahre alt und eigentlich hatten wir uns deshalb dagegen entschieden noch ein weiteres Kind zu bekommen. Aber unser Wunsch nach einem zweiten Kind ist jetzt mittlerweile sehr groß und ich finde den Gedanken, dass unsere große Tochter sich dann auch mit um das Kleine kĂŒmmern kann und dem Kleinen etwas beibringen kann und auch Verantwortung ĂŒbernimmt und spĂ€ter dann vielleicht auch mal stundenweise den Babysitter spielen kann ganz schön.
Ich wĂŒrde mich von sowas einfach nicht beeinflussen lassen die Beziehung zwischen Geschwistern kann bei großem Altersunterschied genauso eng und schön sein, wie bei Geschwistern mit kleinem Altersunterschied, weil da einfach viel mehr rein spielt, als das Alter an sich und je Ă€lter die Kinder werden, desto weniger merkt man den Altersunterschied. Ist doch auch schön fĂŒr das kleine wenn das nicht nur die Eltern als Vorbild im Haus hat sondern auch ein großes Geschwisterchen. Und bei einem großen Altersunterschied hat man eben den Vorteil, dass das große Geschwisterchen wesentlich selbstĂ€ndiger ist und auch wesentlich mehr VerstĂ€ndnis zeigen kann, wenn sich um das kleine gekĂŒmmert werden muss. Ich finde es schrecklich wenn ich zwei Kinder gleichzeitig fĂŒttern oder wickeln mĂŒsste und dann immer das GefĂŒhl hĂ€tte beiden nicht wirklich gerecht zu werden.

3

Genauso sehe ich das auch. Ich selbst habe 7 Jahre Unterschied mit meinem Bruder und wollte das selbst nie. Nun ja wie da soeben so spielt. Kam der richtige Mann eben erst wo meine große schon 10 ist. Und ich finde es mittlerweile wirklich gut. Wenn es dann irgendwann klappt dann ist so Emir in Phasen wo ich mich kann auch in Haushalt eine Hilfe. Und das ist im Endeffekt ja auch eine große Hilfe. War damals ganz allein die 9 Monate weil der Vater beim Bund weg war.

Ich freue mich jetzt einfach nur noch wenn es endlich klappt. So ob junge oder MĂ€dchen und egal wie alt die große schon ist.

4

Ich verstehe mich super mit meinem Bruder. Nur als Kind waren die Interessen bei 7 Jahren natĂŒrlich völlig unterschiedlich.

weitere Kommentare laden
8

Wir stellen uns gerade die gleiche Frage ;-) Wir haben schon ein Kind und fragen uns gerade, wann wir anfangen fĂŒr das Geschwisterlichen zu hibbeln.

Wie hier auch schon geschrieben wurde, hat jede Konstellation ihre Vor- und Nachteile. DEN perfekten Altersabstand gibt es nicht.

FĂŒr mich persönlich wĂ€re ein kleiner Altersunterschied von weniger als 2 Jahren nicht infrage gekommen. Im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich mitbekommen wie anstrengend das ist und das es auch nicht zwangslĂ€ufig bedeutet, dass die Kinder deswegen die gleichen Interessen haben und schön zusammen spielen.

Einen sehr großen Altersunterschied finde ich auch nicht optimal, weil es dann echt schwierig werden kann gemeinsame AktivitĂ€ten zu finden und ich auch nicht wieder bei 0 anfangen möchte, wenn das erste Kind schon etwas selbststĂ€ndiger geworden ist.

Lange Rede - kurzer Sinn: Wir werden wohl dann wieder mit dem hibbeln beginnen, wenn es so 2,5 Jahre Altersabstand werden wĂŒrden. Wenn es dann nicht so schnell klappt und es 3 oder sogar 3,5 Jahre Abstand werden, könnte ich damit aber auch gut leben ;-)

9

Hallo đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž
Mein Sohn und meine Tochter haben 2,5 Jahre Altersunterschied. Im Nachhinein betrachtet wÀre ein ET um ihren 2. Geburtstag perfekt gewesen. Da ist aber jedes Kind in der Entwicklung anders, deshalb hÀtte es bei uns gut gepasst. Denn sie fordert ihn jetzt mit 3 1/2 schon sehr zum Spielen auf, was er mit fast einem Jahr noch nicht so kann.
FĂŒrs dritte Kind habe ich einen ET um den 2. Geburtstag meines Sohnes angepeilt. Da mein Mann nicht verhĂŒten wollte, steht jetzt ein Abstand von 20 Monaten im Raum. Habe ja schon etwas Respekt davor, sollte es tatsĂ€chlich gefruchtet haben.

10

Hallo, ich hab drei Kinder im Abstand von 20 und 17 Monaten und hoffe bald mit dem 4. schwanger zu werden da mit der Abstand möglichst kein ist. Ja, ist anstrengend, aber es ist auch so schon zu sehen, wenn die zwei mit einander spielen, singen und sich Geschichten erzĂ€hlen đŸ„°. Beide Großen sind Tags ĂŒber schon trocken, so daß ich nur ein Wickel Kind habe und sie nehmen meistens RĂŒcksicht, wenn ich mich um den Kleinen kĂŒmmern muss. Stand jetzt wĂŒrde ich mich immer wieder so entscheiden.