Entscheidung fĂŒr 3. Kind

Hallo ihr Lieben! 😊

Ich bin momentan so hin und her gerissen, was ein drittes Kind angeht, dass ich gerne mal von den Mamis, die auf das dritte Kind hibbeln oder bereits drei (oder mehr) Kinder haben, wissen wĂŒrde, wie ihr eure Entscheidung getroffen habt. â˜ș

Wir haben bereits zwei wunderbare Töchter mit bewusst geringem Abstand. Die Große ist 2 ÂŒ, die Kleine ist diese Woche 1 geworden. Es ist gerade alles so schön, es ist zwar sehr anstrengend, aber es wird dennoch leichter, da die Beiden immer mehr miteinander anfangen und zusammen spielen können. Die Kleine macht gerade ihre ersten freien Schritte und es ist einfach so toll zu sehen, wie eng sie miteinander aufwachsen. đŸ„°

Nun kam vor einigen Wochen plötzlich bei mir der Gedanke an ein 3. Kind auf. Wir haben es uns immer offen gehalten und bis dahin konnte ich es mir auch nicht vorstellen, aber dann plötzlich war diese Sehnsucht irgendwie da. Dennoch stelle ich mir die Frage, ob ich das wirklich möchte. Wir sind nach einer langen Bauzeit nun endlich Ende Mai in unser Haus gezogen, haben uns Anfang 2020 selbststĂ€ndig gemacht, dann kam direkt Corona. Wir haben einfach so viel Stress die letzten zwei Jahre gehabt, dass ich mich frage, ob wir es jetzt nicht endlich einfach so genießen sollen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich ein 3. Kind möchte. Mein Herz sagt ja, aber mein Kopf ist sich unsicher. Es ist einfach so schön gerade. Wir können AusflĂŒge machen, die Kleine isst alles vom Familientisch, wir genießen es so sehr. Nur weil ich zwei Traumschwangerschaften und -geburten hatte, heißt das ja nicht, dass eine dritte genauso wĂ€re. Und dann spukt da auch immer der Gedanke, ob ich mich nicht vielleicht mehr danach sehne, nochmal positiv zu testen und die Schwangerschaft bewusst als die letzte wahr zu nehmen.

Wie war es bei euch? Wart ihr euch von Anfang an zu 100% sicher? Oder gab es auch Zweifel und ihr habt euch dennoch fĂŒr das dritte Kind entschieden?

Ich glaube ja auch, dass es nicht richtig ist, wenn ich nicht mit Herz und Kopf wirklich ohne zu zögern Ja sage. Aber gibt es 'diesen' Moment denn ĂŒberhaupt?

Teilt gerne eure Erfahrungen mit mir, damit ich vielleicht etwas klarer denken kann. 😊

LG Xorac đŸŒ»

1

Hallo,
schön, wie genau du dir Gedanken machst diesbezĂŒglich.
Ich habe mich gefragt, wie dein Partner darĂŒber denkt?
Bei uns war das Dritte eine ungeplante schöne Überraschung. Wir hatten damals zwei Söhne und dann kam eine Tochter. Das war die schönste Überraschung an der Überraschung. Die drei Kinder hatten dann einen 2 1/2 jĂ€hrigen Abstand jeweils. SpĂ€ter wollten wir noch ein Kind, wieder ein Junge, der kam im Abstand von drei Jahren nach der Tochter. Damals fĂŒhlten wir uns irgendwie nicht vollstĂ€ndig, darum das vierte. Jetzt nach 10 Jahren bin ich mit dem 5. schwanger. Mein Mann ist aus dem Schichtdienst raus und er hat jetzt erstmalig die Gelegenheit, echtes babyorientiertes Familienleben, ohne stĂ€ndig zu unregelmĂ€ĂŸigen Schichten aufbrechen zu mĂŒssen, kennen zu lernen. Kann fĂŒr manche auch eine schrĂ€ger Grund sein, ist ja auch nur ein Baustein fĂŒr die GrĂŒnde des erneuten Kinderwunsches.
FĂŒr mich ist perspektivisches Denken wichtig. Was mache ich in fĂŒnf oder 10 Jahren? WĂŒrde ich mich dann freuen, wĂ€re unsere Familie grĂ¶ĂŸer? Könnte ich es spĂ€ter eher bereuen, diesen oder jenen Schritt gemacht zu haben, oder wĂ€re es mir eine Bereicherung. Lebe ich lieber in meiner Komfortzone oder möchte ich was wagen?
Vielleicht helfen dir auch zukunftorientierte perspektivische Fragen? Vielleicht könntest du und dein Partner ihr euch gegenseitig solche Fragen stellen?
Alles Gute euch

2

Danke fĂŒr deine Antwort.

Mein Mann ist nicht abgeneigt, möchte aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt aus ziemlich Ă€hnlichen GrĂŒnden. NatĂŒrlich steht es auch außer Frage, dass wir wenn gemeinsam eine Entscheidung fĂŒr ein drittes Kind treffen und es beide wollen mĂŒssen. Mir geht es in erster Linie darum, meine Gedanken zu sortieren und erstmal zu ergrĂŒnden, ob ich selbst das wirklich - mit allem was dazu gehört - möchte.

Es stehen irgendwie auch dann einige weitere Punkte im Raum, wenn wir uns dafĂŒr entscheiden sollten: Umgestaltung der RĂ€ume im Haus, wir wĂŒrden ein grĂ¶ĂŸeres Auto benötigen, fĂŒr meinen Mann spielt sein Alter auch eine Rolle (sehe ich zwar nicht so, er wird nĂ€chstes Jahr 'erst' 40, möchte ich aber auch akzeptieren), nĂ€chstes Jahr Eingewöhnung beider Kinder in der Kita, aktuelle Schlafsituation beider Kinder etc. Mein Mann arbeitet viel und ist oft von morgens bis abends weg. Es spielen also irgendwie so viele Gedanken rein, die die Herzensentscheidung zu entkrĂ€ften versuchen.

Die Anregung fĂŒr die zukunftsorientierten Fragen finde ich sehr gut! Danke dafĂŒr. Ich werde versuchen, sie zunĂ€chst fĂŒr mich selbst zu beantworten und mich dann mit meinem Mann zusammen zu setzen. 😊

3

Unsere beiden Großen haben den gleichen Altersabstand (15 Monate), wie eure beiden.
Letztes Jahr haben wir uns dann fĂŒr Nr. 3 entschieden. Es hat auch direkt eingeschlagen und die Großen waren bei der Geburt unseres Sonnenscheins 3Âœ und 2ÂŒ.

Unsere kleine Maus bringt so viel Sonne, Liebe und Freude in unser Leben, dass wir jeden Tag aufs neue dankbar und demĂŒtig sind. Die beiden Großen sind so sĂŒĂŸ mit ihr und lieben sie abgöttisch. Der "Großen" fĂ€llt sogar auf, wenn die Kleinste was neues kann und ruft dann jubelnd durchs Haus. Z.B. als sie das erste Mal auf dem Popo saß, anstatt so schrĂ€g abgestĂŒtzt.

Die Kleinste ist jetzt 7 Monate alt und wir basteln an Nr. 4. 😁

Vor der Geburt habe ich ĂŒbrigens des Öfteren gedacht "Puh, wie soll das nur werden!?" Die beiden Großen haben in der Zeit unglaublich viel gefordert und waren anstrengend. Aber irgendwie hat sich das alles gegeben und arrangiert. War ja auch Coronazeit. Die war glaube ich fĂŒr alle Eltern unglaublich krĂ€ftezehrend.

Ich kann euch nur empfehlen auf euer Herz zu hören! Alles andere wird sich schon irgendwie fĂŒgen.

Wir hatten uns schon vor 2 Jahren einen Bus gekauft. Niemals mehr gar nie nicht wĂŒrde ich den jemals mehr hergeben wollen. đŸ„°đŸ˜
Kofferraumklappe auf, Kinderwagen/FahrradanhĂ€nger ohne Zusammenklappen rein. Das ist goldwert! đŸ€©đŸ€Ł

4

Lieben Dank fĂŒr deine Antwort. â˜ș

Wie du es schreibst, hört es sich total toll an bei euch. 😍 Und ich wĂŒnsche euch viel GlĂŒck fĂŒr euer 4. Wunder. đŸ„°

Einen Bus möchte mein Mann sowieso, egal ob zwei oder drei Kinder und fĂŒr uns wĂ€re definitiv mit dem dritten Baby dann auch Schluss. Aber natĂŒrlich muss auch mein Mann sich dafĂŒr bereit fĂŒhlen und dafĂŒr entscheiden. 😊

Und du hast Recht: das Wichtigste ist, was das Herz sagt. ❀