Zyklus sprengt den Rahmen

Thumbnail Zoom

Liebe Community,

eine kurze Vorgeschichte, um besser nachvollziehen zu können: am 23.09.2019 Pille nach 8 Jahren abgesetzt, danach Zyklen zwischen 59 und 115 ZT, langsam eingependelt auf sogar schöne 28 ZT mit zwischendrin Ausreißern mit max. 51 ZT, normale Blutungen, Hormonspiegel bei FA gemessen - keine Auffälligkeiten. Die letzten 4 Zyklen chronologisch: 39, 29, 51 und aktuell 40 ZT.. Nun zum eigentlichen Thema, aktueller Zyklus wie gesagt, heute ZT 40, ES war am 23-25 ZT (der war sicher, da ich ihn "leider" meist stark spüre und ZS auch passt!) bedeutet heute bin ich bei Hochlagentag 16, normalerweise setzt die Mens allerspätestens an Tag 9 ein, Tempi liegt in TL bei durchschnittlich 35.5 und in HL bei min. 36.1 aufwärts, messe regelmäßig heute war Tempi bei 36.5, für meine Verhältnisse sehr hoch also. Frühtest heute Morgen war negativ, hatte die letzten 2 Tage ULS, davor Brustschmerzen wie oft vor Mens, aber nichts passiert, Brüste spannen nicht mehr, habe ab und an leichte Übelkeit. Könnte trotz so "spätem" negativen Test eine SS vorliegen? Was könnten Gründe für eine so lange HL sein? Hatte keine Krankheit oder andere Gründe die mich durcheinander gebracht haben könnten. Danke euch, LG vielleichtspaeter

5

Tippe auch auf den 30. Für den Eisprung.. Ansonsten müsstest du mal zum Arzt - bei 18 Tagen in der hochlage ist man eigentlich zu 95% schwanger.. Die anderen 5% sind dann halt definitiv mal abklären zu lassen :/

Dein Arzt/ Deine Ärztin kann dann ja auch noch einen schwangerschaftstest nochmal machen.

6

Danke EtoileFilante und Vorrednerinnen,

dann gehen wir mal einfach vom 30. aus, auch wenn das zu den vorherigen Zyklen nicht passt, weil mein TL-HL-Übergang immer sehr klein vonstatten geht und nicht in einem riesen Lauf wie beim 30. :) Ich warte noch ein paar Tage und schaue, ob sich was tut, ansonsten suche ich meine FÄ auf!

7

Ein update: Ich war doch heute schon bei meiner FÄ, da die Schmierblutung seit 3 Tagen sich endlos zieht und mal da ist, mal weg und nichts tut sich außer Bauchschmerzen und Übelkeit im Wechsel. Im US keine intakte Schwangerschaft ersichtlich, der SS-Test für 8 Euro für den ich mich dann trotzdem spontan entschieden hatte um auf Nummer sicher zu gehen, war "ohne Brille" deutlich positiv. So ein durcheinander. :) Aufgrund der Blutung muss ich mich 2 Wochen schonen, eine frühe Fehlgeburt ist bis dahin leider nicht ausgeschlossen.

1

Und wenn die ovu erst am 30ten war? Einnistung bei ES+6 und jetzt wieder oben? Gelbkörper ist nach 14-16 Tagen nicht mehr in der Lage die Hochlage zu halten, oder?

2

Liebe Momtobe36,

den 30er-Tempi-Anstieg hatte ich auch im Auge, allerdings fehlten mir da jegliche Anzeichen für die Ovu, keinerlei ZS oder ähnliches, kann sich denn ein Ei auch so lange Zeit lassen, bspw. "gefühlter" ES am 25. aber die ganze "Wanderung" bis zum eigentlichen Sprung evtl. bis zum 30.? Dann wäre das definitiv nicht auszuschließen was du sagst.. Ich muss auch erwähnen, ich hatte eine OP vor einigen Jahren was meine beiden Eileiter in Mitleidenschaft gezogen hat, deshalb dauert die "Reise" da vielleicht länger als normal?

3

Wir werden es abwarten müssen, kann ja sein, dass das Ei wirklich nur Anlauf genommen hat und später erst gesprungen ist. Sonst macht die Zyklus Länge irgendwie kein Sinn.

4

Nach der Kurve her würde ich sagen dass dein Eisprung am 30 war... Entsprechend musst du dich noch ein paar Tage gedulden.