Endometriose und Kinderwunsch; wann behandeln?

Hallo zusammen đŸ€—

Also ich komm zu euch weil wir seit 6 Monaten probieren schwanger zu werden (ich habe erst Eisprungs seit 4 Monaten und seitdem ĂŒben wir regelmĂ€ĂŸiger) und es bisher noch nicht geklappt hat.

Ich weiß, dass es normal ist wenn es bis zum einem Jahr dauert aber ich mach mir schon langsam Sorgen da ich endomĂ©triose habe (wurde 2 mal operiert aber ist nicht so « schlimm ») und vor 6 Jahren eine Salpingitis gehabt hab (AdhĂ€sionen habe ich auch.) 2 Dinge die eine Wirkung auf die FertilitĂ€t haben können.

Ich denke langsam wieder zum Frauenarzt zu gehen und nach weitere Untersuchungen zu fragen. Wie zB eine EileiterspĂŒlung


Haben andere Erfahrungen mit endométriose und schwanger werden gemacht?
Ach ja, und Wir haben Sex eigentlich nicht seeeehr oft (4-5 mal pro Monat) aber dann immer 2-3 mal wĂ€hrend der Eisprungstagen. Die Idee wĂ€re auch Ei. Paar Monate mehr noch öfter Sex zu haben und dann erst zum Arzt gehen
 ich weiß nicht was sinnvoller wĂ€re, ich hab das GefĂŒhl gerade Zeit und Energie zu verschwenden weil die Schmerzen oft schwer zu vertragen sind, keinen Schmerzmittel hilft und ich muss mich jeden Monat 1 bis 2 Tage krankschreiben lassen deswegen, was ich ĂŒberhaupt nicht mag


1

Hallo 😊
Ich habe auch Endo , als ich operiert wurde haben die Ärzte zu mir gesagt bei so einer Op wĂŒrden sie immer auch eine EileiterspĂŒlung machen . Seit der op sind meine mens schmerzen viel viel besser , vielleicht ist bei dir die Endo wieder zurĂŒck ? Wann war denn deine op , 6 Monate danach wĂŒrde es ja am besten klappen mit schwanger werden ..

2

Hallo :) meine letzte op war in MĂ€rz 2018 und da haben sie endometriosenherden entfernt, seitdem nehme ich die Pille ohne Pause. Erst seit MĂ€rz 2021 nehme ich die nicht mehr und die Schmerzen haben sofort wieder krass angefangen..
EileiterspĂŒlung haben sie damals aber nicht gemacht, was Schade ist. Aber eileiterentzundung habe ich schon gehabt und wie gesagt adhĂ€sionen haben sie in 2018 auch wieder gefunden.

Vielleicht muss ich doch noch ein op haben und die Chancen zu erhöhen 😓😕

3

Hmm , also wenn ich das richtig verstanden habe kann die Endometriose nicht wieder kommen wenn man die pille durchnimmtđŸ€” kann aber auch sein dass ich mich tĂ€usche 🙊
Ich wĂŒrde mal einfach meinen Arzt fragen was der meint
Und so eine SpĂŒlung geht glaube mittlerweile sogar ohne eine OP 😊😊

weitere Kommentare laden
9

Ich habe die Diagnose seit ca. 3 Jahren. Beschwerden schon seit ĂŒber zehn. Vor 5 Jahren bin ich ohne Probleme im ersten ÜZ ss geworden und hatte nach der ss fĂŒr fast ein Jahr null Endo-Beschwerden. Seitdem ist es wieder mehr geworden. Allerdings nicht zu vergleichen mit vor der ss. Vor vier Jahren bin ich wieder ss geworden, habe mich aber (aufgrund der Beschwerden) fĂŒr einen Abbruch entschieden. Seitdem ist es noch mal besser geworden. Ich nehme keine Hormone und habe mich noch nie wegen der Endo unters Messer gelegt. Dennoch bin ich zwei Mal problemlos ss geworden und wenn ich GlĂŒck habe, haben wir gerade wieder Volltreffern gelandet. Ich glaube, es ist auch abhĂ€ngig davon, wo die Endo sitzt. Da sie bei mir ĂŒberwiegend im Becken auftritt, reagiert sie kaum auf Hormone. Was mir aber hilft, ist Frauenmantel. Trinke ihn ĂŒber den ganzen Zyklus und mir geht es recht gut, trotz Endo. Gib die Hoffnung nicht so schnell auf. Dass es im ersten ÜZ klappt, ist auch ohne Endo eher ungewöhnlich. Man rechnet im Schnitt 1 Jahr von KiWU bis ss.